09.10.2017, 10:19 Uhr

Zivilschutz-Probealarm verlief positiv: Nur zwei Sirenen fielen aus

Die Sirenen in Tirol sind fast vollfunktionsfähig. (Foto: pixabay.com)

Mit einem sehr guten Ergebnis von 99,79 Prozent endete Samstag der Zivilschutz-Probealarm in Tirol. Nur zwei Sirenen haben nicht korrekt funktioniert und werden nun ordnungsgemäß gewartet.

TIROL. Am Samstag zwischen 12 und 12:45 Uhr wurde es laut in Tirol. Die Sirenen heulten und wurden getestet. Das Ergebnis: 99.79 Prozent der Sirenen sind voll funktionsfähig und sind im Notfall einsetzbar. 

Zu hören waren die Signale "Sirenenprobe", "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung". Die BürgerInnen wurden im Vorfeld über den Zivilschutz-Probealarm informiert und wurden so größtenteils nicht in Schrecken versetzt. Ziel ist unter anderem, neben der Überprüfung der Funktion, dass die Bevölkerung mit den unterschiedlichen Signalen vertraut gemacht wird. 

963 Sirenen..
...gibt es in Tirol und davon haben 961 einwandfrei funktioniert. Die positive Bilanz freut das Land Tirol. Die zwei Sirenen, die Fehler aufwiesen werden nun gemeinsam mit dem Landesfeuerwehrverband Tirol gewartet und die technischen Fehler sollen behoben werden. 

Neben dem Zivilschutz-Probealarm kommt es zu einem Flutwellen-Probealarm bei der Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz und dem Kraftwerk Kaunertal. Hier kann man allerdings auch eine positive Bilanz ziehen: die 56 Typhone lösten die Signale für Flutwellenalarm und Flutwellenentwarnung korrekt aus. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at: 
Zivilschutz-Probealarm in ganz Österreich
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.