Zivilschutz

Beiträge zum Thema Zivilschutz

Bürgermeisterin Brigitte Ribisch freut sich mit dem zuständigen Stadtrat David Reiff den neuen Zivilschutzbeauftragten für Laa an der Thaya Michael Mautner präsentieren zu dürfen.

Sicherheit
Michael Mautner übernimmt Zivilschutz in Laa

LAA. Michael Mautner ist der neue Zivilschutzbeauftragte für Laa. Josef Öfferl seine über drei jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit als Zivilschutzbeauftragter für Laa zurückgelegt und seine Nachfolge tritt nun Michael Mautner an. „Michael Mautner ist schon seit vielen Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr Laa tätig und bringt somit wertvolle Erfahrungen für die neue Funktion mit. Als Zivilschutzbeauftragter hat er in erster Linie die Aufgabe, die Stärkung der Eigenversorgung der Bevölkerung...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Michael Hammer, Präsident OÖ Zivilschutz, Landesrat Wolfgang Klinger (FPÖ) und Josef Lindner, Geschäftsführer OÖ Zivilschutz (v.l.)

Wegen Corona-Krise
Anfragen beim Zivilschutz 2020 massiv gestiegen

2020 war für den OÖ Zivilschutzverband ein Ausnahmejahr: Nachfrage nach Beratungen zu Selbstschutzmaßnahmen und Sicherheitsprodukten stark gestiegen. OÖ. Bereits 2019, mit dem Aufkommen der ersten Corona-Falle, sei die Anzahl der Anrufe beim OÖ. Zivilschutzverband stark angestiegen. Aber schließlich habe der Lockdown einen richtigen Push für private Vorsorge- und Schutzmaßnahmen gebracht, heißt es von Seiten des OÖ. Zivilschutzverbandes. „Leider muss immer erst etwas passieren, bevor ein...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich

Ratgeber
Was tun ohne Strom?

KLOSTERNEUBURG. Der Bildungs- und Geselligkeitsvereines (BGV) stellt seinen Mitgliedern und darüber hinaus allen Interessierten einen Ratgeber zum Thema BLACKOUT zur Verfügung. Ein sehr lange andauernder überregionaler Stromausfall wäre eine Katastrophe, kein Strom, damit kein Licht, kein Wasser, kein Treibstoff u.s.w. dafür sollte unbedingt vorgesorgt werden. In Vorträgen hat der "BGV" schon auf die Vorsorgemöglichkeiten hingewiesen, will aber nun erneut an das Problem, und wie der Einzelne...

  • Klosterneuburg
  • Birgit Schmatz
1 3

Zivilschutz Graz-Umgebung
“Blackout” – was tun, wenn der Strom weg ist?

In der Zeit von Ende März bis Mitte April wurde der erste Teil des Umsetzungskonzeptes der KEM GU-Süd, Maßnahme zur „Blackout-Prävention“, abgearbeitet. Begonnen wurde hier für die sechs Gemeinden mit den Informations-Videos zur “Blackout-Prävention”, die auf den Kommunikationskanälen der Gemeinden und Feuerwehren der Region GU-Süd veröffentlicht sind. Zusätzlich liegen bei den Gemeindeämtern diesbezügliche Informationsbroschüren des Zivilschutzverbandes zum Mitnehmen auf. SCHWERPUNKTTHEMA war:...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Peter Kirchengast

NEOS Baden:
Dank an das großartige Team der Impfstraße Baden

BADEN. Seit Donnerstag, 25. März, ist in Baden die Impfstraße in Betrieb. „Wie es aussieht, dürfte die Impfstraße eine ähnliche Success Story wie die Teststraße werden“, so die NEOS Gemeinderäte Helmut Hofer-Gruber und Gertraud Auinger-Oberzaucher, die die Impfstraße am Samstag, 27. März, besuchten und sich von Badens Zivilschutzbeauftragtem Michael Autin und dem gesamten Team die Abläufe erklären ließen. Power of Cooperation „Test- wie Impfstraße sind Beispiele dafür, wie ‚Power of...

  • Baden
  • Maria Ecker
Zivilschutzbeauftragter Ewald Niederberger, Bürgermeisterin Elisabeth Teufer, Stadtamtsleiter Florian Riegler und Bauhofleiter Werner Eibensteiner (von links) mit neuer Einsatzkleidung vor dem mobilen Notstromaggregat.

Blackout
Freistadt rüstet sich für den Notfall

FREISTADT. „Wir bereiten uns seit einiger Zeit intensiv auf Katastrophenfälle vor", sagt Bürgermeisterin Elisabeth Teuer. "Wir erstellen Notfallpläne, schulen die Mitglieder im Krisenstab und führen Übungen durch. Schritt für Schritt machen wir unsere wichtigsten Einrichtungen krisenfest." Vergangenes Jahr kaufte die Gemeinde ein mobiles Notstromaggregat an. Im Falle eines Blackouts können wichtige öffentliche Einrichtungen damit stromversorgt werden. Energieautarke Gebäude Aktuell lässt die...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Stadtrat Hans-Peter Vodicka, Stadtrat David Jilli, Karl Leisser, Andreas Grohmann, Bürgermeister Thomas Grießl.

Gemeinsam gegen Corona
Poysdorf bündelt Kräfte für sichere Pflegeheime

POYSDORF. Die Aktion „Füreinander Niederösterreich“ wurde vom NÖ Zivilschutzverband und dem NÖ Jugendrat ins Leben gerufen, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Betreuungszentren zu entlasten und um ihnen und den Bewohnern Sicherheit zu geben. Der NÖ Jugendrat als Dachorganisation von Niederösterreichs Jugendorganisationen, das Rote Kreuz und der NÖ Zivilschutzverband haben ihre Kräfte nun gebündelt und die Zutrittskontrollen zu den Pflege- und Betreuungseinrichtungen übernommen. Die...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Die Versorgung mit Lebensmitteln für Notsituationen ist besonders wichtig. Sie sollen im Idealfall für zwei Wochen reichen.
2

Information im Krisenfall
Zivilschutz: Mehr Bewusstsein für Eigenvorsorge

"Die jüngsten Ereignisse bestätigen uns in unserer Arbeit", sagt Zivilschutz-Bezirksleiter Robert Mayer. BEZIRK VÖCKLABRUCK. Das Corona-Virus und seine Auswirkungen machen wieder deutlich, wie wichtig es ist, für Krisenzeiten vorzusorgen. Egal ob es sich um ein Blackout, eine Naturkatastrophe oder um eine Pandemie handelt. Und es zeigt sich auch, dass die Menschen in unsicheren Zeiten verstärkt Beratung und Information suchen. So hatte der OÖ Zivilschutz bereits in der ersten Corona-Hochphase...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
2 22

Zivilschutz-GU & ÖLRG
ÖLRG hilft den kroatischen Erdbebenopfern

Knapp eine Woche ist es her, wo Freitagfrüh (08.01.2021) kurz vor 7.00 Uhr ein ca. 2 km langer humanitärer Hilfskonvoi bestehend aus insgesamt 26 Fahrzeugen davon 17 Sattel- bzw. LKW-Zügen die Grenze in Spielfeld, Richtung Kroatien ins Erdbebengebiet passierte. Beladen waren die Fahrzeuge hauptsächlich mit Baumaterial, Werkzeug und Hilfsgeräten. Die Kleinfahrzeuge hatten auch div. Sachspenden geladen, um die Betroffenen im Erdbebengebiet in der Umgebung von Sisak rasch zu helfen. Organisiert,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Peter Kirchengast
 Bürgermeisterin Brigitte Ribisch dankte Josef Öfferl für seine jahrzehntelange Arbeit und wünschte ihm alles Gute.

Zivilschutz-Beauftragter
Mautner übernimmt von Öfferl in Laa

LAA. Mehr als 30 Jahre lang war Josef Öfferl ehrenamtlich als Zivilschutz-Beauftragter der Stadtgemeinde Laa tätig. Jetzt legte er seine Tätigkeit in diesem Bereich zurück und sein Nachfolger wird Michael Mautner sein, der schon seit Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr Laa tätig ist. Josef Öfferl hat die Gemeinde bei vielen Gelegenheiten maßgeblich unterstützt, wie etwa bei den Hochwasser-Situationen in Laa, bei der Organisation von Informations-Veranstaltungen oder bei Fragen zur Atomkraft...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Gerhard Gierlinger wirbt für die Ziivlschutz-SMS: "Jeder Schärdinger sollte sich dafür anmelden."

Zivilschutz-SMS
Die SMS für den Notfall vor der Haustür

17 Gemeinden nutzen die Zivilschutz-SMS, um ihre Bürger zu informieren, wenn etwas passiert ist. BEZIRK SCHÄRDING. Eine Straße ist gesperrt, das Trinkwasser muss abgekocht werden oder eine neue Corona-Testung steht der Bevölkerung zur Verfügung. Schnell an korrekte Informationen zu kommen, ist in Notfällen essentiell. "Die Zivilschutz-SMS ist dafür ideal. In einer Notsituation oder einem Katastrophenfall wollen alle vertrauenswürdige Infos – und das aus ihrer Gemeinde", wirbt Schärdings...

  • Schärding
  • Judith Kunde
Hermann Gschaider, Thomas Gut, Nils und Miriam Schneilinger (v.l.n.r.) überzeugten sich selbst von der Wirksamkeit von Warnwesten und Reflektorbändern.

Mit Warnwesten sichtbar werden
Sicher unterwegs auf Altheims Straßen

Mit Sicherheits-Warnwesten und Reflektorbändern wird man in der dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr bekanntlich sichtbar: Davon haben sich Altheims Vizebürgermeister Thomas Gut und der Zivilschutzbeauftragte der Gemeinde Altheim, Hermann Gschaider, selbst überzeugt.  ALTHEIM. "Jeder Unfall ist genau einer zu viel, deshalb appellieren wir auch daran, dass Schulkinder die Westen zumindest am Schulweg und alle Fußgänger in der Dunkelheit sichtbare Schutzmaßnahmen wie Warnwesten oder...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
2 40

Zivilschutz Graz-Umgebung
2. Hilfskonvoi zu den Bebenopfern unterwegs

Heute Montag, 4. Jänner 2021 in den frühen Morgenstunden setzte sich der 2. Konvoi „Hilfsgüter für Kroatien“ aus dem Raum Graz in Richtung Kroatien in Bewegung. Um 6.00 Uhr starteten vier LKW-Züge und Duzend Kleintransporter, mit dabei die FF Thondorf und FF Unterpremstätten, in das Bebengebiet. Organisiert wurde die Aktion von der Fahrschule Dubovsky, wobei sich im Laufe der Aktion einige Feuerwehren südlich von Graz-Umgebung einbrachten und unterstützten. Fahrschule Dubovsky: Bereits am 30....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Peter Kirchengast
3 15

Zivilschutz Graz-Umgebung
Steirischer Hilfskonvoi zu den Bebenopfern unterwegs

Heute Samstagfrüh (02.01.2021) startete der nach dem verheerenden Erdbeben in Kroatien von Heinz Kielhauser und Bakir Silajdzic (Laßnitzhöhe) und Klaus Krainer (Preding) ins Leben gerufene „Steirische Hilfstransport“ ins Erdbebengebiet. Kurz nach 7.40 Uhr passierten an die 20 Fahrzeuge mit 40 Helfer/-innen, darunter sieben LKW-Züge den Grenzübergang Spielfeld mit den von vielen Bürgerinnen und Bürgern gespendeten Gütern. Unterstützt werden und wurden die beiden Initiatoren von vielen...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Peter Kirchengast
1

Zivilschutz Graz-Umgebung
Kroatisches Erdbeben war auch in GU zu spüren - # Update 31.12.2020 "Hilfe aus der Steiermark"

Nach dem verheerenden Erdbeben am 28. und 29. Dezember d.J. in Kroatien hat die österreichische Bundesregierung Hilfe angeboten. In Zusammenarbeit von Innenministerium, Bundesheer und Feuerwehreinheiten aus Niederösterreich und der Steiermark werden mittels "Wechselladerfahrzeugen" (WLF) und Tiefladern 80 Schlafcontainer ins Erdbebengebiet transportiert. Dort werden sie vom sogenannten "Bevölkerungsschutz" mit den zuständigen Behörden an die jeweiligen Schadensorte verteilt. Koordinierte Hilfe...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Peter Kirchengast
2 2

Zivilschutz Graz-Umgebung
Kroatisches Erdbeben war auch in GU zu spüren

Das kroatische Erbeben von Dienstagmittag (29.12.2020) war in weiten Teilen Österreichs spürbar. Viele Bewohner/-innen des Grazer Beckens verspürten ca. eine halbe Stunde nach der Mittagszeit kurze Schwankungen in den Gebäuden, wobei frei hängende Lampen, Leuchten und Zierkugeln deutlich sichtbar hin und her schwangen. Lt. der aktuellen Erdbebeninfo vom Erdbebendienst der ZAMG (Dr. Yan Jia / Seismologin / 13:00 Uhr) wurde dem Zivilschutz Graz-Umgebung folgendes mitgeteilt: Am Dienstag, den 29....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Peter Kirchengast
Der neue Pfaffstättner Zivlischutzbeauftragte Franz Pivonka (l.), Bgm. Christoph Kainz

Franz Pivonka zum Zivilschutzbeauftragten ernannt

PFAFFSTÄTTEN. Im Rahmen der Gemeinderatssitzung wurde Franz Pivonka durch Bgm. Christoph Kainz das Ernennungsdekret zum Zivilschutzbeauftragten der Marktgemeinde Pfaffstätten überreicht. Franz Pivonka, der schon wegen der Corona-Epidemie für die Gemeinde im Einsatz war, kündigte Vorträge zum Thema Eigenvorsorge und weitere Aktivitäten des Zivilschutzverbandes an.

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Für etwa 1.000 Österreicher enden die Feierlichkeiten jährlich aufgrund von Feuerwerkskörpern im Krankenhaus.

Silvester 2020
Zivilschutz OÖ warnt vor Gefahren durch Feuerwerkskörper

Die Experten des Zivilschutz OÖ warnen zu Silvester vor den Gefahren durch Raketen, Böllern und Co. OÖ. So können durch die Feuerwerkskörper zum Beispiel das Innenohr und die Augen verletzt werden. Auch Verbrennungen sind möglich. Geht es nach den Experten, enden die Silvesterfeierlichkeiten aufgrund von Feuerwerkskörper jährlich für etwa 1.000 Österreicher im Krankenhaus. Auch sind Raketen, Böller und Co aufgrund ihrer Lautstärke eine Belastung für Ältere, Kranke und Tiere.  Feinstaub und...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
Gewisse Lebensmittelvorräte sind wichtig, um bei Stromausfall oder in anderen Notfallsituationen versorgt zu sein.
6

Blackout
Ist Ihr Haushalt schon krisenfest?

Zivilschutzverband rät Bürgern, den eigenen Haushalt für Notfälle wie Stromausfall zu wappnen. BEZIRK SCHÄRDING. Es geht morgens los mit der elektrischen Zahnbürste oder dem Smartphone. Aber auch Herd, Laptop oder das heiße Wasser zum Duschen – all das funktioniert nur mit Strom. Die moderne Gesellschaft ist abhängig von Elektrizität. Szenarien wie ein Blackout, also ein längerer und großflächiger Stromausfall, haben das Potential, den Alltag lahm zu legen. Daher rät der Zivilschutzverband...

  • Schärding
  • Judith Kunde
Für die diesjährige Mitarbeiterschulung wurde quasi ein "Zimmer" aufgebaut.
2 10

Zivil-, Selbst- und Brandschutz
Mitarbeiter der Lebenswelten der Barmherzigen Brüder – Steiermark geschult

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Mitarbeiterschulungen wurden im Zeitraum September und Oktober 2020 rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenswelten der Barmherzigen Brüder – Steiermark unterwiesen, damit sie im Notfall richtig reagieren können. In fünf Veranstaltungen zu je vier Stunden wurden die Themen „Verhalten im Brandfall, Brandentstehung und Brandverhütung, vorbeugender und abwehrender Brandschutz im Pflege-, Verwaltungs- und Instandhaltungsbereich“ sowie...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Peter Kirchengast
Daumen hoch: Der Betrieb über das Notstromaggregat funktioniert. Bürgermeisterin Eva Karrer (4.v.l.) und ihr Team sind gerüstet.
2

OR Passail
Erfolgreiche Blackout-Probe

Mitte August wurde im Passailer Rathaus ein Blackout-Szenario getestet. Die wichtigste Vorraussetzung für den sicheren Betrieb mit einem Notstromaggregat ist die Installation eines Netz-/Notstromschalters. Damit ist gewährleistet, dass Netzstrom und Notstrom nicht gleichzeitig in die Hausleitung gelangen. Dieser Schalter ist im Rathaus schon seit einigen Monaten installiert und versorgt bereits zwölf von 19 wichtigen Einrichtungen zur Erhaltung des öffentlichen Betriebes. Erster TestlaufIm...

  • Stmk
  • Weiz
  • Nadine de Carli
Von links: Die ÖAAB-Vorstandsmitglieder Roland Spitaler, Vizebürgermeisterin Melanie Wöss, Johannes Freudenthaler, Referent Landesgeschäftsführer Josef Lindner, Herta Wöss und Bürgermeisterin Daniela Durstberger freuten sich über das Interesse der Lichtenberger.

ÖAAB Lichtenberg
Informativer Abend im Zeichen des Zivilschutzes

„Vorsorge schützt vor Sorge“ – unter diesem Motto lud das ÖAAB-Team rund um Obfrau Melanie Wöss zu einem Informationsabend mit dem oberösterreichischen Zivilschutzverband ein. LICHTENBERG. Ziel des Abends war es nicht Panik zu verbreiten und die Gäste mit Ängsten vor Naturkatastrophen, Black Outs, Hochwasser oder Stürmen nach Hause zu schicken. Vielmehr wurde der Abend genutzt, um allen bewusst zu machen, dass Eigenvorsorge und vorbeugende Maßnahmen bei Katastrophen das Um und Auf sind. Jede...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
1 1 7

Pensionistennachmittag
Pensionistentreff beim Hafenscher

Der Klubnachmittag der PVÖ Ortsgruppe Oberpetersdorf im Oktober war dem Thema Eigenvorsorge gewidmet. OGV Franz Seckel konnte dazu als Vortragenden Martin Haas vom Zivilschutzverband Burgenland begrüßen. Er referierte über Eigeninitiativen bei „Black out“, für Notbevorratung und über die zur Verfügung stehenden Notrufeinrichtungen. Der Abschluss dieses Treffens war ein gemütliches Beisammensein.

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Franz Seckel
Mehr als 8.200 Zivilschutzsirenen gibt es im Land.

Sirenenprobe
Zivilschutz-Probealarm am Samstag in Linz

Am ersten Samstag im Oktober findet wie jedes Jahr der bundesweite Zivilschutz-Probealarm statt. LINZ. Am Samstag, 3. Oktober 2020, findet der jährliche bundesweite Zivilschutz-Probealarm statt. Dabei werden die technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems überprüft. Neben der Funktion wird auch die Reichweite getestet. Zudem soll die Bevölkerung mit den Signalen vertraut gemacht werden. Warnung, Alarm und schließlich EntwarnungVon 12 Uhr bis 12.45 Uhr erklingen nach der wöchentlichen...

  • Oberösterreich
  • Andreas Baumgartner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.