Zivilschutz

Beiträge zum Thema Zivilschutz

Lokales
15 Bilder

ZIVILSCHUTZ-GU & ÖLRG
Badesaison hat begonnen, ZS-GU & ÖLRG warnen vor Unfällen

Zum Pfingstwochenende haben COVID-19 bedingt die Schwimmbäder bzw. Badeanlagen wie Strand- und Kleinteichbäder geöffnet. Die Österreichische Lebens - Rettungs - Gesellschaft (ÖLRG) und der Zivilschutz Graz-Umgebung erinnern und mahnen zur Vorsicht in der kommenden Badesaison. Besonders die Eltern sind hier gefordert, denn seit dem „Lockdown“ im Frühjahr haben keine Schwimmkurse mehr stattgefunden. Auch der für die Schwimmübung gut geeignete erforderliche Sportunterricht in den Schulen hat...

  • 01.06.20
  •  1
  •  2
Lokales
8 Bilder

Mund-Nasen-Schutzmaske
Das bereits alltägliche persönliche Accessoire!

Zum Wochenende um den 15. Mai 2020 wurden wieder einige Bereiche durch die sogenannte COVID-19 Lockerungsverordnung zum „Maskenpflichbereich“. Gemeint ist hier in erster Linie die Lockerung zum Gastronomiebesuch. Gefolgt am kommenden Montag, dem 18. Mai mit dem öffnen der Schulen und in weiterer Folge die sukzessive Öffnung von anderen Veranstaltungs- und Freizeiteinrichtungen. Die MNS-Maske wird hiermit in Zukunft zum persönlichen Accessoire. In all diesen Bereichen bereitet man sich mit...

  • 17.05.20
  •  2
Lokales
Zivilschutz-Bezirksleiter Valentin Pühringer.

Zivilschutz OÖ
Vermisste Person dank Zivilschutz-SMS gefunden

Wie hilfreich und lebensrettend die Zivilschutz-SMS sein kann, zeigte sich kürzlich bei einer Suchaktion in Vorderweißenbach. VORDERWEIßENBACH. Mitten in der Nacht verschwand eine demente Frau, nach mehrstündiger, erfolgloser Suche wurden die Bürger von der Gemeinde mit dem Zivilschutz-SMS um Hinweise gebeten. Kurz danach meldete sich ein Mann, der die Frau gesehen hatte und lieferte somit den entscheidenden Hinweis. Die Frau konnte bald darauf nach Hause gebracht werden. Der Einsatz der...

  • 15.05.20
Lokales
Zivilschutz-Bezirksleiter, Bezirkshauptmann Dieter Goppold.

Zivilschutz-SMS
Vermisste Person gefunden

Wie hilfreich und auch lebensrettend das Zivilschutz-SMS sein kann, zeigte sich bei einer Suchaktion in Vorderweißenbach am vergangenen Wochenende.Zivilschutz-Bezirksleiter ruft Bürger auf, sich für den kostenlosen Infoservice anzumelden BEZIRK KIRCHDORF/VORDERWEISSENBACH. Mitten in der Nacht verschwand eine demente Frau, nach mehrstündiger, erfolgloser Suche wurden die Bürger von der Gemeinde mit dem Zivilschutz-SMS um Hinweise gebeten. Kurz danach meldete sich ein Mann, der die Frau...

  • 15.05.20
Lokales
4 Bilder

Ratgeber des Zivilschutz Graz-Umgebung
Achtung – giftige Pflanzen!

Ab dem Monat Mai werden die Tage immer schöner und wärmer. Man stellt sich immer mehr auf einen morgendlichen bzw. abendlichen Spaziergang oder Lauf ein. Oft begegnet man hier am Wegesrand, besondere Gräser, sattgrüne Pflanzen oder prall farbige Blumen. Schönheiten die uns beim Gang durch die Natur begleiten und wir wissen oft über sie nicht bescheid! So schön manche Pflanzen auch blühen, so prächtig sich ihre Blätter verfärben, so leuchtend und einladend ihre Früchte sind: Erstaunlich viele...

  • 12.05.20
  •  1
  •  3
Lokales
Landtagsabgeordneter Franz Rennhofer: Hilfe in der Krise.

Zivilschutz
Bezirk Wiener Neustadt: NÖ Zivilschutzband hilft in der Corona-Krise

LH-Stv. Pernkopf/Kainz/Rennhofer: Mit Blutspendeaktionen, Informationsblätter und ehrenamtlichen Einsätzen für Risikogruppen unterstützt der NÖZSV im Bezirk. WIENER NEUSTADT/BEZIRK (red). Gerade in Zeiten der Corona-Krise ist auf den NÖ Zivilschutzband, kurz NÖZSV, Verlass: Die insgesamt über 1.920 ehrenamtlichen Mitarbeiter sind für die Sicherheit der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher getreu dem Motto „Wir schützen einander!“ im Einsatz. „Wir sind für diese Unterstützung sehr...

  • 03.05.20
Lokales
5 Bilder

Selbstschutz: Diesmal für die Zivilschützer
ÖLRG übergibt Schutzausrüstung

Um die eventuellen Hilfsaktionen im Rahmen der derzeitigen Corona-Krise ohne gesundheitliche Probleme durchführen zu können, übergab der Präsident der Österreichischen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (ÖLRG) BRR Davy Koller an den Zivilschutz-Bezirksleiter von Graz-Umgebung Peter Kirchengast div. persönliche Schutzausrüstungen wie Gesichtsmaske, Mund-Nasen-Schnellschutzmaske, Schutzhandschuhe und Desinfektions-Sprühflaschen. Die Zivilschützer in den Gemeinden sind ja angehalten bei Bedarf,...

  • 23.04.20
  •  1
Lokales
Manfred Henninger, Bernhard Nagel, Bernhard Heinreichsberger.

Tulln
Immobilienfirma spendet 850 Schutzmasken

Gemeinsam sind wir stark. Wenn's drauf ankommt, halten wir zusammen. TULLN / NÖ (pa). Unter diesem Motto spendete Bernhard Nagel an den NÖ Zivilschutzverband Schutzmasken und auch Desinfektionsmittel. Der Zivilschutzverband übernimmt dabei die Verteilung an unsere Einsatz- und Hilfsorganisationen im Bezirk Tulln. COVID-19 wird uns alle leider noch einige Zeit beschäftigen und unseren Alltag verändern. Gerade jetzt wo die Grenzen geschlossen sind, gewinnt der regionale Zusammenhalt immens an...

  • 22.04.20
Lokales
2 Bilder

Waidhofen/Ybbstal
Waidhofens Zivilschutzbeauftragter gibt Tipps für die Generation 65 plus

WAIDHOFEN/YBBS. "Bleiben Sie zu Hause und vermeiden Sie persönlichen Kontakt zu anderen Menschen", rät Waidhofens Zivilschutzbeauftragter Gerald Käferbeck und verweist auf den Corona-Infofolder speziell für die ältere Generation. Weitere Tipps: 1.) Nehmen Sie Hilfe an – von der Familie, von Freunden, von Freiwilligen. Aber kein persönlicher Kontakt. 2.) Ihr Gemeindeamt hat Übersicht über Unterstützungs- und Hilfsangebote. 3.) Lassen Sie sich Lebensmittel an ihre Türe bringen. Kein...

  • 25.03.20
Lokales
Das KIT-Team in Weiz: Bruno Seidl, Margit Strobl, Anna Liebmann, Martin Prem (Bezirkskoordinator), Birgit Perreault, Franz Brottrager, Sepp Krenn. (v.l.n.r.)

Kriseninterventionsteam
Sie sind in Krisenzeiten für uns da

Im Leben läuft alles wie geschmiert und plötzlich und unerwartet kommt „Sand ins Getriebe“. Ein plötzlicher Todesfall, ein schwerer Unfall, ein Brand, eine Naturkatastrophe oder ein aggressives Virus, das unser gewohntes Leben aus den Bahnen wirft. Menschen verlieren von einer Sekunde auf die andere den Boden unter den Füßen, wissen momentan nicht, wie es weitergehen soll. In diesen ausweglos scheinenden Situationen sind Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams (KIT) Land Steiermark da, haben...

  • 23.03.20
  •  1
Lokales
DI Roland Bergmayer (Energie Steiermark), Gertrud Zwicker (ÖAAB), Zivilschutz-Bezirksleiter Peter Kirchengast und Gerhard Luczu (ÖAAB) informieren die Bevölkerung für den Krisenfall.
8 Bilder

3 Tage ohne Strom
Blackout - so bereiten Sie sich vor

Wie Sie für den Krisenfall vorsorgen können und was Sie auf alle Fälle zu Hause haben sollten, erklärt der Zivilschutz-Bezirksleiter Peter Kirchengast. Unser gesamtes Leben ist von der Stromversorgung abhängig – ohne Strom haben wir weder Licht noch eine Wasserversorgung, Geräte funktionieren nicht, Mobiltelefone bleiben stumm, Heizungen kalt und die Infrastruktur kommt zum Erliegen. Ein großflächiger Stromausfall – das sogenannte Blackout – kann auch bei uns vorkommen. Rund 120 Besucher...

  • 10.03.20
  •  1
Lokales

V. l.: Mag Valentin Pühringer, Bezirksleiter Zivilschutz Josef Lindner, Landesgeschäftsführer OÖ Zivilschutz,
6 Bilder

Jeder Einzelne ist selbst gefordert
Black out – Wenn nichts mehr geht

ROHRBACH-BERG (gawe). Das Sturmtief „Sabine“ hat es gezeigt: Ein Stromausfall und dann funktioniert vieles nicht mehr. Was ist aber, wenn dieses „black out“ länger andauern sollte? Ein Szenario, das irgendwann einmal Wirklichkeit werden könnte. Schon jetzt muss die Verteilung des Stromes über den Lastverteiler an mehr als 300 Tagen im Jahr händisch geregelt werden, weil die automatische Verteilung bei Überlastung durch Schalteingriffe nicht mehr funktioniert. Basisausbildung für breite...

  • 09.03.20
Lokales
Vizebürgermeister Hans Peter Seitlinger, der Referent Gottfried Pausch, Amtsleiterin Gunda Steinwender, Bürgermeister Georg Gappmayer.
4 Bilder

Blackout
Was passiert, wenn der Strom länger ausfällt?

Unter "Blackout" versteht man einen flächendeckenden Stromausfall über mehrere Tage. Warum das besonders aktuell ist und wie man sich darauf vorbereitet, wurde im Vortrag von Gottfried Pausch in Tamsweg am 5. März erläutert. TAMSWEG. "Stell Dir vor, der Strom ist für längere Zeit aus". Dieses Szenario hat Oberst Gottfried Pausch in einer Fallstudie für den Pinzgau detailreich dargestellt. In seinem Vortrag beschreibt er die Auswirkungen in allen Facetten. So ist innerhalb kürzerster Zeit...

  • 06.03.20
Lokales
Im Bild bei der Übergabe im Kindergarten Gmünd-Stadt: Bürgermeisterin Helga Rosenmayer, Bezirksleiter des NÖ Zivilschutzverbandes und Gmünds Stadtpolizist René Schreiber, Gmünds Zivilschutzbeauftragter und Stadtbaudirektor Michael Prinz sowie Kindergartenleiterin Verena Prinz mit einigen Kindergartenkindern.

NÖ Zivilschutzverband
Aktion für Kindergärten und Volksschulen

GMÜND. Der NÖ Zivilschutzverband und das Land NÖ hat für NÖ Kindergärten und Volksschulen eine Aktion gestartet. Auch die Stadtgemeinde Gmünd beteiligt sich daran. Von den jeweiligen Zivilschutzbeauftragten der Gemeinden wurden Plakate mit den Notrufnummern in kindgerechter Gestaltung an die Kindergärten und Volksschulen übergeben. Den Kindern soll dadurch das einfache Verstehen und Lernen der Notrufnummern und Alarmierung der Einsatzkräfte ermöglicht werden.

  • 05.03.20
Gesundheit
Infoveranstaltung in Bad Goisern.

16. März 2020
Zivilschutzvortrag zum Thema "Vorsorgen" in Bad Goisern

Passend zum Gesprächsthema Nr. 1 dem Coronavirus gibt es am Montag, 16. März, um 19 Uhr eine Zivilschutz-Information im Saal der Landesmusikschule Bad Goisern. BAD GOISERN. Der OÖ Zivilschutzverband informiert über die notwendige Eigenvorsorge für einen Krisenfesten Haushalt. Egal ob Unwetter, Blackout , Hochwasser oder wie jetzt das Coronavirus, der Selbstschutz ist fürs erste der beste Schutz. Dazu informiert noch betreffend „Coronavirus“ Martin Gamsjäger übers "Arbeitsrecht – was ist...

  • 04.03.20
Lokales
Einkauf: In Supermärkten kann man die nötigen Lebensmittel erwerben, jedoch sollte man auch auf Medikamente nicht vergessen.
4 Bilder

Für alle Fälle: Das sollte laut Zivilschutzverband jeder zu Hause haben

Corona hin oder her: Der Zivilschutzverband erklärt, welche Dinge in jedem Haushalt ständig lagernd sein sollten. "Das Coronavirus nehme ich erst gar nicht in den Mund", sagt Heribert Uhl. Der Geschäftsführer des Zivilschutzverbandes Steiermark sieht keinen Grund zur Panik und rät von Hamsterkäufen ab, jedoch dazu, seinen Haushalt stets "krisenfit" zu halten. "Wenn es zu einem Blackout kommt und aufgrund der nicht vorhandenen Stromversorgung kein normales Leben stattfindet, sollte sich...

  • 04.03.20
  •  1
Lokales
Präsident des österreichischen Zivilschutzverbandes Johann Rädler, Stefan Herzog und Nationalratsoräsident Mag. Wolfgang Sobotka.

Cyberattacken & Nationale Sicherheit: Eine Dissertation gibt Aufschluss und Einblick

BAD ERLACH/WIEN. Mit großem Interesse folgte Nationalratspräsident Mag. Wolfgang Sobotka und der Präsident des österreichischen Zivilschutzverbandes Johann Rädler den Ausführungen von Stefan Herzog, anlässlich seiner erfolgreich abgelegten Promotion im Bereich Informationstechnologien am Institut für Nationale Sicherheit an der Universität in Sofia zum Thema „Auswirkungen von Cyberattacken auf die Nationale Sicherheit“. Die vorgelegte Dissertation behandelt Forschungsthemen, wie etwa die Frage...

  • 26.02.20
Lokales
Auf Einladung von Matthias Pokorn (li) und Josef Kelz (re) referierten Ernst Rammel und Edgar Raffler über Cyberkriminalität.
10 Bilder

Premstätten: So tickt Cyberkriminalität

Ein gesundes Misstrauen, Wachsamkeit und ein guter Virenschutz helfen vor bösen Überraschungen im Internet. So resümiert Premstättens Vzbgm. Matthias Pokorn den gut besuchten Vortrag zu Cyberkriminalität, dankt dem Gemeinde-Zivilschutzbeauftragten Josef Kelz für die Organisation und kündigt  weitere Initiativen dazu an. Es ist schauerlich, was die Präventions-Kriminalbeamten und IT-Ermittler der Polizeiinspektion Seiersberg Edgar Raffler und Ernst Rammel zu Sexting, Fake-Anrufen, Phishing,...

  • 18.02.20
  •  1
Politik
LRin Beate Palfrader gratulierte der ersten Frau zum Ministeramt als Verteidigungsministerin, Klaudia Tanner, in ihrem Büro in Wien.

Antrittsbesuch bei Verteidigungsministerin
Geistige Landesverteidigung soll in Schulen präsenter werden

TIROL. Die neue Verteidigungsministerin bekam kürzlich Besuch von der Tiroler Landesrätin Palfrader. Gemeinsam diskutierte man die Bedeutung der geistigen Landesverteidigung, so wie deren stärkere Fokussierung in der Schule.  Geistige Landesverteidigung in der Politischen BildungBeide Politikerinnen waren sich einig, dass die politische Bildung in allen Schulstufen und Schultypen mehr Inhalte der geistigen Landesverteidigung beinhalten sollte. Immerhin würde sie einen "unverzichtbaren...

  • 14.01.20
  •  1
Lokales

NÖ Zivilschutz – Planspiel in der Marktgemeinde St. Leonhard am Hornerwald

ST. LEONHARD/HW. Ziel des Zivilschutzes ist es, den Bürgern zu helfen, Katastrophen und Notsituationen bestmöglich zu bewältigen. Und so hat es sich der NÖ Zivilschutzverband mit seinen Experten zur Aufgabe gemacht, die Gemeinden nicht nur über mögliche Bedrohungen zu informieren, sondern dies auch mit einem in den Gemeinden installierten Zivilschutzstab in Zuge eines Planspiels zu üben. Am Samstag, den 30. November 2019 fand ein solches Planspiel – mit Unterstützung von Experten des NÖ...

  • 04.12.19
Lokales
Das Team der Marktgemeinde Passail hat sich für den Fall eines Blackouts vorbereitet.
5 Bilder

Zivilschutz
Gemeinde Passail ist für den Ernstfall gerüstet

Was tun im Fall eines mehrtätigen Stromausfalles? Die Marktgemeinde hat für den Ernstfall vorgesorgt. Zivilschutzbeauftragter aus Passail, Michael Krautinger, klärt auf.  PASSAIL. Ein vollständiger Blackout wäre für das ganze Land eine Ausnahmesituation. Passail hat für den Krisenfall bereits großteils vorgesorgt und könnte vielleicht Vorzeigemodell für andere Gemeinden werden. Die Gemeinde hat bereits Sicherheitsvorkehrungen für einen Blackout von vier bis fünf Tagen getroffen:...

  • 28.11.19
Lokales
Hüttschlag und Großarl wurden vom Unwetter schwer getroffen.
16 Bilder

Großarltal
Zivilschutzwarnung aufgehoben, Straße wieder frei, Bilder der Verwüstung

UPDATE:  Lage verbessert: Video der Aufräumarbeiten aus Großarl & Hüttschlag GROßARL, HÜTTSCHLAG, PONGAU (aho). Wie die Behörden über die aktuelle Starkregen-Lage informieren, wurden die Zivilschutzwarnungen für die Gemeinden Großarl und Hüttschlag im Laufe des Montagnachmittags aufgehoben. Laut Informationen des Landes Salzburg ist die Großarler Landesstraße wieder durchgehend befahrbar. Indes erreichten uns aus Hüttschlag Bilder der Verwüstung: Die Feuerwehren im Land Salzburg...

  • 18.11.19
Lokales

Wetterextreme
Zivilschutzalarm in Oberkärntner Gemeinden verlängert

Betroffen sind die Gemeinden Feld am See, Baldramsdorf, Mallnitz, Obervellach, Berg im Drautal und Flattach – Erkundungen über Gefahren laufen – Viele Schulen bleiben geschlossen Für alle Gemeinden, in denen bereits gestern in der Nacht Zivilschutzalarm gegeben wurde, bleibt der Alarm bis 12 Uhr aufrecht. Das bedeutet, dass die Bewohner in ihren Häusern bleiben sollen. Erst bei Tageslicht und entsprechender Erkundung kann über die weitere Gefährdung in den Orten entschieden werden. Vom...

  • 18.11.19
Lokales
B311 zwischen Schwarzach und Lend.
8 Bilder

Zivilschutzwarnung für Muhr, Großarl, Hüttschlag und Bad Hofgastein

Das Landesmedienzentrum informiert: Zivilschutzwarnung für Muhr, Großarl, Hüttschlag und Bad Hofgastein weiter aufrecht; Das sind die aktuellen Straßen- und Ortsteilsperren: Das Neueste zuerstPINZGAU: Pinzgau: 23 Gebäude wurden bereits im Laufe des Tages evakuiert. Am Nachmittag mussten 13 Gebäude in Bruck und 14 Gebäude in Fusch evakuiert werden. Somit sind im Pinzgau heute 50 Evakuierungen durchgeführt worden. ​ Derzeit nicht erreichbar sind Zell am See, Embach, Teile von Thumersbach,...

  • 17.11.19
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.