Zivilschutzverband

Beiträge zum Thema Zivilschutzverband

Der Hartberger Umweltstammtisch beschäftigt sich mit dem Thema „Blackout“.

23. Hartberger Umweltstammtisch
Richtige Vorbereitung auf ein „Blackout“

Am Freitag, 21. Jänner, um 19 Uhr im Gasthof Pack in Hartberg Lebing Au. Unter dem Motto „Blackout: Wie man sich vorbereiten kann“ beschäftigt sich der 23. Hartberger Umweltstammtisch am Freitag, 21. Jänner um 19 Uhr im Gasthof Pack in Hartberg Lebing Au, mit Selbstschutzmaßnahmen für das Katastrophenszenario eines großflächigen und langfristigen Stromausfalls. Damit einhergehend kommt es auch zum Kollaps vieler Versorgungsinfrastrukturen, wie z.B. Handy, Radio, Fernsehen, Verkehr, Logistik,...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
Ein länger andauernder Stromausfall ist in den nächsten Jahren laut Experten durchaus wahrscheinlich. Auch Gemeinden in Hartberg-Fürstenfeld rüsten sich.
Aktion 2

Blackout-Schutz
Im Ernstfall ist Hartberg-Fürstenfeld gut aufgestellt (+ Umfrage)

Wie blackout-sicher ist der Bezirk Hartberg-Fürstenfeld? Wir haben uns bei Günter Macher vom Zivilschutzverband Oststeiermark erkundigt. HARTBERG-FÜRSTENFELD. Stellen Sie sich vor: In allen 35.159 Haushalten des Bezirks Hartberg-Fürstenfeld gehen plötzlich die Lichter aus, 90.619 Hartberg-Fürstenfelder können nicht heizen, nicht kochen, nicht telefonieren, nicht tanken - und niemand weiß, für wie lange. "Denn die Frage ist nicht, ob ein Blackout kommt, sondern wann", betont Günther Macher,...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Was passiert, wenn durch die Grazer Leitungen kein Strom mehr fließt?
5

Vorausplanen und Eigenverantwortung
Wie Graz für einen Blackout rüstet

Nicht erst seit dem Beinahe-Blackout in Europa in diesem Frühjahr ist Möglichkeit eines solchen überregionalen Stromausfalls präsent. Auch die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig gute Vorbereitung in Krisenfällen sein kann. So plant Graz für den Ernstfall. GRAZ. In normalen Zeiten vor einer Krise zu warnen ist oft schwierig, zu abstrakt oder weit weg scheinen Probleme zu sein. Gerade die Corona-Pandemie hat aber gezeigt, wie schnell ein Ausnahmezustand Realität werden kann. Ganz ähnlich...

  • Stmk
  • Graz
  • Fabian Prettner
Michael Gruber ist 1. Vizepräsident des oö. Zivilschutzverbandes

oö Zivilschutzverband
Michael Gruber ist neuer 1. Vizepräsident

Am 24. November 2021 fand der 33. Delegiertentag des oberösterreichischen Zivilschutzverbandes online statt. Im Zuge dessen wurde LAbg. Michael Gruber als neuer 1. Vizepräsident gewählt. PETTENBACH. „Ich freue mich über mein neues Aufgabengebiet, den damit verbundenen Herausforderungen und dass unsere Region im Zivilschutzverband gut vertreten ist“, so der neue Vizepräsident. „Es konnten am Online-Delegiertentag bereits bekannte Schwerpunkte wie Blackout und Krisenvorsorge definiert werden....

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Arno Berr, Zivilschutzbeauftragter und Gemeinderat in Sommerein zeigt seine Vorräte.
Aktion 2

Vortrag in Sommerein
Blackout: Wenn nichts mehr geht (mit Umfrage)

SOMMEREIN. Das Smartphone hat keinen Akku, die Kaffeemaschine steht still, das Licht bleibt aus, der Aufzug ist außer Betrieb und die Versorgung bricht zusammen. Ohne Strom geht in unserem Alltag so gut wie nichts mehr. Doch was ist, wenn genau dieser für längere Zeit ausfällt? Der niederösterreichische Zivilschutzverband informiert, was im Falle eines Blackouts zu tun ist. Vortrag in Sommerein Arno Berr ist Gemeinderat und Zivilschutzbeauftragter in Sommerein und informierte die Bevölkerung,...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
In Kärnten soll nächstes Jahr die erste energieautarke Kaserne entstehen, damit Einsatzkräfte unterstützt werden können.
2

Notfallvorsorge
Bundesheer und Bürger rüsten sich für Black Out

Erste Kaserne 2022 autark für Blackout-Notfall. Bürger müssen für Blackout selbst vorsorgen. KLAGENFURT. Für Experten ist es eine fixe Sache und nur eine Frage der Zeit, wann er kommt und wie lange er dann dauert: Die Rede ist von einem Blackout. Dabei handelt es sich um einen länger andauernden Stromausfall. Europa konnte Anfang des Jahres einen flächendeckenden Ausfall gerade noch verhindern. Seit 2009 bereiten sich das Land und Einsatzkräfte bei der Übung mit dem Titel "Combined Success" auf...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Mag. Stephan Fugger
60 Jahre NÖ Zivilschutzverband: NÖ Gemeindebund Präsident Johannes Pressl, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, NÖ GVV-Präsident Rupert Dworak und Christoph Kainz, Präsident des NÖ Zivilschutzverbandes
2

Herzlichen Glückwunsch
Zivilschutzverband NÖ feiert 60er

60 Jahre Zivilschutzverband in Niederösterreich: LH Mikl-Leitner: Ein wichtiger und zuverlässiger Partner in der Sicherheitsfamilie Niederösterreich NÖ. Der NÖ Zivilschutzverband (NÖZSV) feiert heuer sein 60jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass fand im Landhaus in St. Pölten eine Festveranstaltung mit Vertretern aus Politik, der Blaulichtorganisationen, der öffentlichen Sicherheit, mit Sponsoren, mit Gemeindevertretern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des NÖZSV statt. Landeshauptfrau...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Was ist zu tun, wenn ein Blackout passiert ist? Darüber wird in Frohnleiten gesprochen.

Frohnleiten
"Blackout: ein hitziges Thema": Vortrag mit Experten

Am Donnerstag, 4. November, findet mit Einlass um 17.30 Uhr im Rathaus der Stadtgemeinde Frohnleiten die Info-Veranstaltung „Blackout: ein hitziges Thema“ statt. Ein Blackout ist ein überregionaler Stromausfall und infolgedessen Ausfall der Infrastruktur, von dem nicht nur einzelne Städte, Regionen und Länder betroffen sein können. Die Folgen eines solchen Blackouts sind dramatisch: Hinzu kommen Ausfälle im öffentlichen Verkehr, und ebenso die Grundversorgung mit Wasser und Nahrungsmitteln ist...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Was tun, wenn der Strom ausfällt? Selbstschutz braucht Prävention.

Peggau
Vortrag: Blackout – Vorsorge im Krisenfall

Die Gefahr eines länger andauernden, überregionalen Stromausfalls ist aktueller denn je. Aber: Was kann jeder Einzelne von uns tun? Sind wir darauf vorbereitet? Und plötzlich gehen alle Lichter aus. Der Kühlschrank summt nicht mehr. Der Fernseher wird zur sprichwörtlichen Mattscheibe. Auch nach Stunden hat sich daran nichts geändert. Es wird langsam kalt in der Wohnung, und so oft man es auch probiert – Handy und Festnetztelefon bleiben stumm. Jeder sollte im Falle eines Blackouts, also eines...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Josef Lindner, OÖ Zivilschutz, Alexandra Mayr, KLAR! Inneres Salzkammergut, und Michael Stumptner, OÖ Energiesparverband.
3

KLAR!-Veranstaltung in Gosau
Vorsorge nimmt Blackout den Schrecken

KLAR! Inneres Salzkammergut, der OÖ Zivilschutz und der OÖ Energiesparverband zeigten Wege, um schon heute das Zuhause vor Wetterextremen zu schützen und für den Blackout gerüstet zu sein. Zivilschutz-Vorratstaschen, Notfallboxen und Notradios wurden verlost. GOSAU. Dieser Sommer hat wieder einmal europa- und weltweit gezeigt, dass die Wetterextreme zunehmen. Das ZAMG sagt für das Innere Salzkammergut intensivere und längere Hitzeperioden voraus, unterbrochen von immer heftigeren Starkregen und...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
OÖ-Zivilschutz-Geschäftsführer Josef Lindner und Landesbranddirektor Robert Mayer.
2

Sorgenfrei in die Zukunft
OÖ. Zivilschutz und Feuerwehr warnen vor Akkubränden

Zivilschutz und Feuerwehr warnen vor der steigenden Bedrohung durch Akkubrände und geben Tipps, wie man vorbeugen kann.  BEZIRK PERG. Voriges Wochenende wurden die Feuerwehren Poneggen und Schwertberg nachts alarmiert, weil im Büro eines Gewerbebetriebs ein Akku explodiert war. Glücklicherweise kam es nur zu einer lokalen Rauchentwicklung. Einige Wochen zuvor rückten die Feuerwehren der Gemeinde Naarn zum Brand eines Wohnhauses aus, weil sich mehrere Akkus entzündet hatten. Die Feuerwehr...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Um einen drohenden großflächigen Stromausfall in Österreich zu verhindern, braucht es einen Ausbau der Stromnetze.
2

Blackout
Wenn einmal das Licht ausgeht

Der flächendeckende Ausbau erneuerbarer Energien erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Zusammenbruchs der Stromversorgung. GRIESKIRCHEN & EFERDING. Geschlossene Supermärkte, lahmgelegte Aufzüge und keine Internet- oder Telefonverbindung: So könnten die Anfänge eines Blackouts – eines großflächigen Stromausfalls – aussehen. Was so klingt, als käme es aus einem Katastrophenfilm, ist auch in Österreich möglich, sagt Wolfgang Denk, Pressesprecher der Netz Oberösterreich. Die Netz OÖ ist zuständig für...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Susanne Straif
Zivilschutz-Bezirksleiter Gerhard Gierlinger (l.) mit Schärdings Bezirksfeuerwehrkommandanten Alfred Deschberger.

Unterschätzt
Gefahr Akkubrände – Zivilschutz warnt

Akkubrände stellen unterschätzte Gefahr dar. Zivilschutzverband und Feuerwehr warnen vor dramatischen Folgen. BEZIRK. "Der Umgang mit den verschiedensten Akkus gehört für uns zum täglichen Leben. Dass die Verwendung der Akkus beziehungsweise der Ladevorgang auch sehr gefährlich sein können, zeigen uns einige Vorfälle in der Vergangenheit. So kommt es im Bezirk immer wieder zu Vorfällen", weiß der Schärdinger Zivilschutz-Bezirksleiter Gerhard Gierlinger. "Letztes Jahr hatten wir in Schärding...

  • Schärding
  • David Ebner
Einmal jährlich werden österreichweit die Sirenen getestet.
1 2

Zivilschutz-Probealarm
Die Sirenen heulen am Samstag wieder in Wien

Am Samstag, den 2. Oktober, werden in Wien und ganz Österreich die Sirenen getestet. Der Alarm beginnt um 12 Uhr. WIEN. Nicht nervös werden heißt es am Samstag, 2. Oktober, wenn zu Mittag die insgesamt 180 Sirenen heulen. Es ist der bundesweite Zivilschutz-Probealarm, der jährlich in ganz Österreich durchgeführt wird. Zwischen 12 und 12.45 Uhr werden nach dem Signal "Sirenenprobe" die vier Zivilschutzsignale "Sirenenprobe", "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung" in ganz Österreich abgesetzt....

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Am ersten Samstag im Oktober ist der Zivilschutz-Probealarm.
1 3

Zivilschutz-Probealarm
Am 2. Oktober werden Sirenen getestet

Wie gewohnt wird am ersten Samstag im Oktober wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probe­alarm durchgeführt. Zwischen 12.00 und 12.45 Uhr werden die drei Zivilschutzsignale ertönen. MURAU/MURTAL. Am Samstag, 2. Oktober werden nach dem Signal "Sirenenprobe" drei Zivilschutzsignale ertönen. Dadurch wird die Technik überprüft und die Bevölkerung über die Signale abermals aufgeklärt.  WarnsystemÖsterreich verfügt über ein gut ausgebautes Warn- und Alarmsystem. Damit sind wir eines von wenigen...

  • Stmk
  • Murtal
  • Julia Gerold

Asperhofen
Black Out: Stellen Sie sich vor das Licht geht aus

ASPERHOFEN. Was soll ich bei einem Stromausfall tun? Die Marktgemeinde Asperhofen veranstaltet am Freitag, dem 10.9.2021, um 19 Uhr im Gasthof Fenzl einen Vortrag des Niederösterreichischen Zivilschutzverbandes über Black Out-Stromausfall, PV-Batterie-Förderungen usw. Bitte bringen Sie einen Nachweis der Erfüllung der 3G-Regel mit.

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Birgit Schmatz
Wechsel an der Spitze des Vorarlberger Zivilschutzverbandes (im Bild v.l.: Alt-Präsident Gottfried Schröckenfuchs und Neo-Präsident Norbert Sieber)

Gottfried Schröckenfuchs weitreichende Verdienste gewürdigt
Neuer Zivilschutzverbandspräsident heißt Norbert Sieber

Norbert Sieber folgt als Präsident Gottfried Schröckenfuchs an der Spitze des Vorarlberger Zivilschutzverbandes nach. Gottfried Schröckenfuchs hat gestern Abend, Montag, 6. September 2021, die verantwortungsvolle Funktion an der Spitze des Vorarlberger Zivilschutzverbandes nach einem Vierteljahrhundert engagierten Wirkens in die Hände von Norbert Sieber gelegt. Von Strahlenschutz, Hochwasservorsorge bis hin zur Pandemiebewältigung Waren früher Schutzraumbau, Strahlenschutz sowie Bevorratung...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Im Sinne einer flächendeckenden Abdeckung des Stadtgebietes ist es notwendig, für den Ortsteil „Altach“ und angrenzende Teile von Maria-Bühel eine Sirene anzuschaffen.

Stadtgemeinde Oberndorf
Anbringung einer Zivilschutz-Sirene im Ortsteil Altach

Im Sinne einer flächendeckenden Abdeckung des Stadtgebietes ist es notwendig, für den Ortsteil „Altach“ und angrenzende Teile von Maria-Bühel eine Sirene anzuschaffen. OBERNDORF. Basierend auf bundes- und landesrechtlichen Bestimmungen verfügt die Republik Österreich über ein flächendeckendes, akustisches Warn- und Alarmsystem mit rund 8.200 Sirenen, um im Katastrophen- bzw. Krisenfall eine ausreichende und zeitnahe Warnung der Bevölkerung zu gewährleisten. Ebenso bedient sich auch die...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Emanuel Hasenauer
Der Zivilschutz und das Rote Kreuz haben eine gemeinsame Informationskampagne gestartet, um auf die Notwendigkeit der Ersten Hilfe und auch das Wiederaufrischen der Kenntnisse hinzuweisen.
3

Zivilschutz und Rotes Kreuz
"Rasches Handeln rettet Leben"

Der OÖ Zivilschutz und das Rote Kreuz rufen die Bürger auf, Erste Hilfe-Kurse zu besuchen und diese auch regelmäßig wieder aufzufrischen. BEZIRK ROHRBACH. Niemand ist vor Katastrophen und Notfällen gefeit, der Gedanke daran wird jedoch gerne verdrängt. Verdrängung ist allerdings keine gute Strategie, um sich davor zu schützen. Ebenso wenig ist es empfehlenswert, sich allein auf fremde Hilfe zu verlassen, auch wenn diese noch so professionell ist. Grund genug für das Rote Kreuz und den OÖ...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Beste Laune bei zwei Landesräten, drei Bürgermeistern und den Vertretern von Feuerwehr, Gemeinden und ausführenden Firmen: Das Großprojekt Hochwasserschutz St. Georgener Bucht wurde offiziell seiner Bestimmung übergeben.
18

Hochwasserschutz St. Georgener Bucht
23,5 Millionen investiert: Damm lässt Angst vor Flut schwinden

Drei vom Hochwasser leidgeprüfte Gemeinden atmen auf: Mit der offiziellen Übergabe und Segnung des nach dem Machlanddamm aufwändigsten Hochwasserschutzprojektes im unteren Mühlviertel rückt die Angst vor der Flut ein Stück aus dem Bewusstsein von über 11.000 Bürgern in der St. Georgener Bucht. LUFTENBERG. ST.GEORGEN. LANGENSTEIN. Mit 1. August 2021 ist es vollbracht: Von Abwinden bis Mauthausen schützt nun ein aufwändiges, 5.3 Kilometer langes Bollwerk die Siedlungsgebiete der drei Gemeinde vor...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Zur Nutzung eines Notstromaggregates sind bauliche Maßnahmen notwendig, welche gesetzlichen Vorgaben unterliegen.

Notstromaggregate für Privathaushalte
"Die Gefahr ist größer als der Nutzen"

Zivilschutz-Bezirksleiter Valentin Pühringer erklärt, was man bei einer Anschaffung eines Notstromaggregates beachten muss. BEZIRK ROHRBACH. Fast täglich gibt es im Zivilschutzbüro Anfragen, welche Notstromaggregate zur Vorsorge für einen Blackout empfohlen werden. "Grundsätzlich sagen wir: Für Privathaushalte gibt es wichtigere Dinge, die man für Katastrophenfälle braucht. Produkte, die einfacher und kostengünstiger in der Anschaffung sind, wie zum Beispiel ein Notfallradio, eine...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Es ist zu befürchten, dass die Hochwassereignisse zunehmen werden.

Sicherheitstipps des Zivilschutzverbandes
Die wichtigsten Maßnahmen bei Starkregen

Der Zivilschutzverband Burgenland informiert über die wichtigsten behördlichen sowie Selbstschutz-Maßnahmen, um gegen Starkregenereignisse gerüstet zu sein. BURGENLAND. Starkniederschläge wie in den vergangenen Tagen und Wochen in Form von Starkregen verursachen Hochwasser, Hangrutschungen, Felsstürze, Gebäudeeinstürze und andere bedrohliche Situationen. Wobei die Bedrohung durch Hochwasser noch immer von besonderer Bedeutung ist. In Folge von Starkregen kommt es zu Überflutungen großer...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Innenminister Karl Nehammer (ÖVP), Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (ÖVP) und Staatssekretär Magnus Brunner (ÖVP). (v.l. n.r.)
3

"Wäre Katastrophe für Wirtschaft und Bevölkerung"
Blackout-Vorsorge in Oberösterreich

Ein Blackout hätte nicht nur für die Bevölkerung, sondern auch für das Industrieland Oberösterreich enorme wirtschaftliche Auswirkungen. Um im Ernstfall bestmöglich vorbereitet zu sein, trafen sich am Donnerstag Inneminister Karl Nehammer (ÖVP), Staatssekretär für Umwelt und Energie Magnus Brunner (ÖVP) und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (ÖVP) in Linz. LINZ. Per Definition des OÖ. Zivilschutzverband spricht man von einem Blackout, wenn es zu einem langandauernden Stromausfall kommt, der...

  • Oberösterreich
  • Julian Kern
Um beim Badespaß auch stets sicher unterwegs zu sein, gab es im Neudorfer Freibad wichtige Tipps.
Aktion Video

Neudorfer Schwimmbad
Sicherheitstipps vom Zivilschutzverband und der Wasserrettung

Die Kinder bekamen im Neudorfer Bründlbad Wasserbälle und wichtige Sicherheitstipps für Spaß im kühlen Nass. NEUDORF. Im Zuge einer Wasserball-Verteilaktion wiesen Vertreter des Zivilschutzverbandes und der Wasserrettung auf notwendige Vorkehrungen für den nächsten Bade-Ausflug hin. "Schwimmen statt baden"Andreas Platzer, Rettungsschwimmlehrer bei der Wasserrettung, wusste: "Wichtig für alle ist es, sich vor dem Sprung ins Wasser abzukühlen und nirgends hineinzuspringen, wo man nicht weiß, wie...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Kathrin Haider

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.