Zivilschutzverband

Beiträge zum Thema Zivilschutzverband

Im Bild der Präsident des NÖ Zivilschutzverband LAbg. Christoph Kainz mit Jugendgemeinderätin der Stadt Baden Patrizia Wolkerstorfer.

Füreinander Niederösterreich – eine Aktion, bei der jetzt alle mithelfen!

Die Aktion „Füreinander Niederösterreich“ wurde vom NÖ Zivilschutzverband und dem NÖ Jugendrat ins Leben gerufen, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Betreuungszentren zu entlasten und um ihnen und den Bewohnern Sicherheit zu geben. BADEN. „Die Corona-Pandemie verlangt allen viel ab. Gerade in unseren NÖ Pflege- und Betreuungszentren ist besondere Vorsicht geboten, um die zu schützen, die wir lieben“, ist der Präsident des NÖ Zivilschutzverbandes Landtagsabgeordneter...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Blackout-Vortrag in Wilhering
Was tun wenn nichts mehr geht

Blackout: Oberösterreichsicher Zivilschutz informierte über notwendige Selbstschutzmaßnahmen. WILHERING. Mit diesem Katastrophenszenario – großflächiger, längerfristiger Stromausfall – beschäftigt sich der OÖ Zivilschutz seit einigen Jahren und hat sich zur führenden Beratungsstelle zu diesem Thema entwickelt.  Die Auswirkungen eines Blackouts sind mit Sicherheit verheerend, können konkret aber schwer vorhergesagt werden. Fest steht: Unser Leben und damit auch unsere Sicherheit basiert auf...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Jugendgemeinderat Johannes Aichinger, Sylvia Zillner, Landtagsabgeordneter Hermann Hauer, Dietmar Wurzer und Landtagsabgeordnete Waltraud Ungersböck.

Scheiblingkirchen-Thernberg
Mit dem Zivilschutzverband sicher beim Besuch der Senioren

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Mit dem Zivilschutzverband Niederösterreich und dem NÖ-Jugendrat setzt sich die Junge ÖVP dafür ein, dass betreute Personen in allen Pflege- und Betreuungszentren trotz Corona weiterhin sicher Besuch erhalten können. "In diesen schweren Zeiten sollen Oma und Opa, Mama und Papa, Kinder und Enkelkinder auch weiterhin in den NÖ Pflege- und Betreuungszentren persönlichen Kontakt pflegen dürfen – und zwar sicher", so Landtagsabgeordnete Waltraud Ungersböck (ÖVP). Im...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Junge ÖVP hilft:
Füreinander Niederösterreich

Gemeinsam mit dem Zivilschutzverband Niederösterreich und dem NÖ. Jugendrat setzt sich auch die Junge ÖVP dafür ein, dass die betreuten Personen in allen Pflege- und Betreuungszentren ganz Niederösterreich weiterhin, trotz steigender Coronazahlen, „sicher“ Besuch erhalten können. In diesen schweren Zeiten sollen Oma und Opa, Mama und Papa, Kinder und Enkelkinder auch weiterhin in den NÖ Pflege- und Betreuungszentren persönlichen Kontakt pflegen dürfen – und zwar sicher! Im PBZ...

  • Neunkirchen
  • Hannes Mauser
Zwischen 12:00 & 13:00 Uhr finden am kommenden Samstag die Probealarme statt.
2

Zivilschutzverband
Probealarm in Niederösterreichischen Ortschaften!

Wenn am Samstag um die Mittagszeit plötzlich die Sirenen ertönen, besteht kein Grund zur Sorge. Nacheinander werden die drei möglichen Gefahrenlaute abgespielt. Welche das sind, erfährst du im nachstehenden Text.  NÖ (red.) Am Samstag ist wieder Zivilschutz-Tag und die Probe für Zivilschutzalarm. Rund um Mittag heulen die Sirenen im ganzen Land die Signale. Beginnend mit der „Warnung“ – ein 3 Minuten gleichbleibender Dauerton; dann der „Alarm“ – ein 1 Minute auf- und abschwellender Heulton;...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
In jedem Haushalt sollte ein Notfalllicht vorhanden sein.
3

Zivilschutztag
OÖ Zivilschutz ruft zum Stresstest im Haushalt auf

Heuer findet am Samstag, 3. Okotber der Zivilschutztag statt. An diesem Tag ertönen auch die Zivilschutz-Sirenensignale in einem Probealarm. Der OÖ Zivilschutz ruft dabei zu einem Stresstest im Haushalt auf. Dazu gehört neben der Überprüfung des persönlichen Lebensmittel- und Getränkevorrats auch die Kontrolle der Sicherheitseinrichtungen. OÖ. Vorsorgen für den Katastrophenfall, egal ob Blackout, Pandemie oder Naturkatastrophe, ist notwendig, aber auch sehr einfach umzusetzen – man muss nur...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder

Zivilschutzalarm
„Schade, dass sich Viren nicht von Sirenen vertreiben lassen“

Der Zivilschutztag ist heuer um eine Facette reicher. Sein Kern ist aber gleichgeblieben BEZIRK TULLN (pa). Ja, schade, dass Sirenengeheul nicht gegen Viren hilft. Der Stoßseufzer stammt von einem älteren Herrn um die 70 anlässlich der normalen Sirenenprobe an einem der letzten Samstage. Könnten Sirenen Viren vertreiben, dann wäre Niederösterreich am 5. Oktober plötzlich coronafrei. Am Samstag ist wieder Zivilschutz-Tag und die Probe für Zivilschutzalarm. Rund um Mittag heulen die Sirenen im...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Am 3. Oktober werden drei Warnsignale geprobt.

Kärnten
Zivilschutz-Probealarm am 3. Oktober

Am Samstag, den 3. Oktober, findet zwischen 12:00 und 12:45 Uhr der österreichweite Zivilschutz-Probealarm statt. Geübt werden die Sirenensignale „Warnung", „Alarm" und „Entwarnung". KÄRNTEN. Der Probealarm wird von der Bundeswarnzentrale im Innenministerium gemeinsam mit den Ämtern der Landesregierung durchgeführt. Er dient der technischen Überprüfung der Sirenen und soll vor allem die Bedeutung der Signale in Erinnerung rufen. „Uns ist es wichtig, dass die Menschen auf das Thema...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Der Zivilschutzverband, die Energieregion Weiz-Gleisdorf und Vertreter der Gemeinde Albersdorf-Prebuch sowie der Feuerwehr informierten die Besucher über Vorbereitungsmaßnahmen bei Wetterextremen wie Starkregen.
1

Vortrag über Starkregen
Albersdorf ist auf den Extremfall vorbereitet

Unter Mitwirkung von Energieregion Weiz-Gleisdorf, Klimaanpassungsregion, Zivilschutzverband und Feuerwehr wurde am Dienstag im ASZ Albersdorf über die Auswirkungen und Selbstschutzmassnahmen im Extremfall informiert. Zahlreiche Gemeindebürger konnten sich dabei Tipps und Ratschläge zur Eigensicherung abholen. Auch das Jahr 2020 war in der Region von Wetterextremen geprägt. Ausgedehnten Trockenperioden zu Beginn des Jahres folgten heftige Unwetter im Sommer. Die Folge des Starkregens waren...

  • Stmk
  • Weiz
  • Ulrich Gutmann
Bei der Mitarbeitertagung des Zivilschutzverbandes im Bezirk Gmünd (von links): Landesgeschäftsführer-Stellvertreter Dietmar Wurzer, Stadtrat Franz Haumer (Zivilschutzbeauftragter Weitra), Manuela Stephan (Zivilschutzbeauftragte Amaliendorf-Aalfang), Gemeinderat Michael Gall (Zivilschutzbeauftragter-Stellvertreter Weitra), Landesgeschäftsführer Thomas Hauser, Bezirksleiter René Schreiber sowie sein Stellvertreter Michael Prinz.

NÖ Zivilschutzverband
Mitarbeitertagung der Landes- und Bezirksleitung

GMÜND. Im Rahmen einer Mitarbeitertagung gab die Landes- und Bezirksleitung des NÖ Zivilschutzverbandes eines Rück- und Ausblick auf die Tätigkeiten des Zivilschutzverbandes. Landesgeschäftsführer Thomas Hauser: "Ab März hat durch die Corona-Krise auch eine Stunde des Zivilschutzes begonnen. Ich danke allen ehrenamtlichen Zivilschützern für ihr großes Engagement in der Region." Unerlässlicher PartnerBezirksleiter René Schreiber ließ die Aktivitäten im Bezirk Gmünd der vergangenen Monate...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
Heribert Uhl wird zum Thema Blackout referieren.

Blackout Vortrag in Gleinstätten

Die Marktgemeinde Gleinstätten lädt gemeinsam mit dem Zivilschutzverband zum Vortrag "Blackout. Selbstschutz bei großen Stromausfällen" ins Haus der Musik ein. Der Vortrag findet am Dienstag, dem 6. Oktober um 19 Uhr statt. Behandelt werden Fragen wie: Was tun im Ernstfall? Wie kann ich mich selbst schützen? Wie gut bin ich vorbereitet? Was tun bis die Einsatzorganisationen vor Ort sind bzw. wie kann ich unterstützen? Als Referent ist Heribert Uhl, der Geschäftsführer des...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
1 1 27

Bildergalerie
Das Rote Kreuz Feldkirchen informierte am internationalen Tag der Ersten Hilfe

Vergangenen Samstag, am internationalen Tag der Ersten Hilfe erinnerte das Rote Kreuz Feldkirchen daran, wie wichtig es ist, im Ernstfall rasch und richtig zu handeln. Am Wochenmarkt am Hauptplatz in Feldkirchen lud vergangenen Samstag das Rote Kreuz Feldkirchen und der Zivilschutzverband zu einer Informations-Veranstaltung ein. Erklärt wurden die vielseitigen Aufgaben eines Rettungssanitäters und wie einfach es ist, erste Hilfe zu leisten. Mit dabei war auch die Jugendgruppe des Roten...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Alfred Cernic
Mitarbeiter-Besprechung vor Beginn der Messe

Sicherheit
Zivilschutzverband bei Gartenbaumesse

Die Gartenbaumesse in Tulln stand auch im Zeichen des Zivilschutzes, um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten. TULLN (pa.) Die Gartenbaumesse ist jedes Jahr ein Highlight im niederösterreichischen Veranstaltungskalender. Tausende BesucherInnen, volle Hallen, Gedränge auf den Freiflächen war jahrelang Standard. Heuer war vieles anders – auch dank der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des Niederösterreichischen Zivilschutzverbades NÖZSV. Abstandsregeln, Maskenpflicht, ein möglichst...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Martin und Manuela Heilos, vorne Tochter Ines, Bürgermeister Walter Wieseneder, Klassenlehrerin Carina Geiger, Felix Heilos, Josef Haselberger, Regionsleiter Franz Zehetgruber und Dominik Heilos bei der Übergabe der Geschenke.

Safety@Home Wettbewerb
Familie Heilos aus Henning unter den besten Zehn des Zivilschutzverbands

BERGLAND. Aufgrund der Corona Krise konnte die Safety Tour 2020 für die Kinder der 4. Klasse Volksschule nicht durchgeführt werden. Der NÖ Zivilschutzverband hat als Alternative das Safety@Home Spiel entwickelt. Bei diesem Spiel musste ein Losungswort herausgefunden, Bilder gemalt, Videos gemacht und Spiele mit der Familie gespielt werden. Es wurden über 2.000 dieser Safety@Home Spiele durch den NÖ Zivilschutzverband versendet. In diesem Zusammenhang ein Dankeschön an die Klassenlehrerin Carina...

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Safety-Bären wurden an die Schüler überreicht.

Zivilschutz-Schülerquiz
Volksschule St. Primus ist Bezirkssieger

Die Kinder-Sicherheitsolympiade musste heuer wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Als Ersatz dafür hat der Kärntner Zivilschutzverband ein Schülerquiz durchgeführt, damit sich die Kinder auch in Coronazeiten spielerisch mit dem Thema "Sicherheit" beschäftigen konnten. Hauptpreis für die Volksschule St. Primus "Die Beteiligung hat alle Erwartungen übertroffen. Trotz massiver Einschränkungen im Unterrichtsbetrieb haben über 80 Schulen in Kärnten teilgenommen und dieses Thema...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Bürgermeister Dr. Reinhard Resch mit Magistratsdirektor Mag. Karl Hallbauer und Markus Weber, Bezirksleiter des NÖ ZSV.

Magistrat Krems
Stadt plant Kooperation mit Zivilschutzverband

KREMS. „Die aktuelle Gesundheitskrise hat deutlich aufgezeigt, wie wichtig es ist, auf Krisen jeder Art vorbereitet zu sein und Vorsorge zu treffen“, sagt Bürgermeister Dr. Reinhard Resch. Aus diesem Grund hat er Markus Weber, Bezirksleiter des NÖ Zivilschutzverbands (ZSV), ins Rathaus gebeten um mögliche Vorsorgemaßnahmen zu erörtern. Erstes konkretes Ergebnis: Stadt und ZSV planen gemeinsam eine Übung für den Fall eines Blackouts im Bezirk.

  • Krems
  • Doris Necker
Übergabe der von der Agrana gespendeten Desinfektionsmittel an die Mittelschule für Ökologie und Musik. Im Bild (von links): Bezirksleiter René Schreiber, Bezirksleiter-Stellvertreter Günther Sohr, Personalvertreter Alfred Bachofner, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer, Direktor Christian Skoll und Ortsleiter Michael Prinz.

Stadtgemeinde Gmünd
Enge Zusammenarbeit mit dem Zivilschutzverband

BEZIRK GMÜND. Seit dem Beginn der ersten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Österreich setzt die Stadtgemeinde Gmünd auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Zivilschutzverband. Dieser koordinierte in den vergangenen Wochen auch die Verteilung der von der Firma Agrana gespendeten Desinfektionsmittel an die Bildungseinrichtungen der Stadt. Bürgermeisterin Helga Rosenmayer: „Der Zivilschutzverband leistet in den schwierigsten Lebenslagen eine großartige Hilfestellung für die...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
Zivilschutz-Bezirksleiter Valentin Pühringer.

Zivilschutz OÖ
Vermisste Person dank Zivilschutz-SMS gefunden

Wie hilfreich und lebensrettend die Zivilschutz-SMS sein kann, zeigte sich kürzlich bei einer Suchaktion in Vorderweißenbach. VORDERWEIßENBACH. Mitten in der Nacht verschwand eine demente Frau, nach mehrstündiger, erfolgloser Suche wurden die Bürger von der Gemeinde mit dem Zivilschutz-SMS um Hinweise gebeten. Kurz danach meldete sich ein Mann, der die Frau gesehen hatte und lieferte somit den entscheidenden Hinweis. Die Frau konnte bald darauf nach Hause gebracht werden. Der Einsatz der...

  • Rohrbach
  • Florian Meingast
Landtagsabgeordneter Josef Edlinger, NÖZSV-Bezirksleiter-Stv. Gerhard Wandl, Iris Faux, NÖZSV-Landesgeschäftsführer Thomas Hauser

Bezirk Krems
NÖ Zivilschutzband hilft in der Corona-Krise

LH-Stv. Pernkopf,Kainz,LAbg Edlinger: Mit Blutspendeaktionen, Informationsblätter und ehrenamtlichen Einsätzen für Risikogruppen unterstützt der NÖZSV im Bezirk BEZIRK. Gerade in Zeiten der Corona-Krise ist auf den NÖ Zivilschutzband, kurz NÖZSV, Verlass: Die insgesamt über 1.920 ehrenamtlichen Mitarbeiter sind für die Sicherheit der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher getreu dem Motto „Wir schützen einander!“ im Einsatz. Blutspendeaktion unterstützt So unterstützt etwa der...

  • Krems
  • Doris Necker
Freuen sich über die gute Zusammenarbeit des Zivilschutzverbandes mit der Stadtgemeinde Gmünd (von links): Stadtbaudirektor und Gmünds Zivilschutzbeauftragter Michael Prinz, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer und Bezirksleiter des Zivilschutzverbandes René Schreiber.

Corona
Enge Zusammenarbeit von Zivilschutzverband und Stadt Gmünd

GMÜND. Seit dem Beginn der ersten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Österreich setzt die Stadtgemeinde Gmünd auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Zivilschutzverband. Bürgermeisterin Helga Rosenmayer: „Der Zivilschutzverband leistet in den schwierigsten Lebenslagen eine großartige Hilfestellung für die Bevölkerung. In enger Zusammenarbeit haben wir zum Beispiel in den vergangenen Wochen auch in Gmünd das großartige Informationsmaterial des Zivilschutzverbandes zugänglich gemacht.“...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz

Blutspenden, Gute-Nacht-Geschichten, Schutzmasken
NÖ Zivilschutzband hilft in der Corona-Krise

Mit Blutspendeaktionen, Informationsblätter und ehrenamtlichen Einsätzen für Risikogruppen unterstützt der NÖZSV im Bezirk BEZIRK. Gerade in Zeiten der Corona-Krise ist auf den NÖ Zivilschutzband, kurz NÖZSV, Verlass: Die insgesamt über 1.920 ehrenamtlichen Mitarbeiter sind für die Sicherheit der Niederösterreicher getreu dem Motto „Wir schützen einander!“ im Einsatz. „Wir sind für diese Unterstützung sehr dankbar. Die Gemeinden haben beeindruckende Projekt- und Hilfsaktionen eingeleitet...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Landesgeschäftsführer-Stv. Dietmar Wurzer, Zivilschutzverband NÖ und Chefarzt Dr. Berndt Schreiner, Rotes Kreuz NÖ begrüßen die Zivildienstleistenden beim Sicherheitszentrum in Tulln

Coronavirus
Zivildienstantritt beim Roten Kreuz Niederösterreich

Großer Zivildienertag im Roten Kreuz Niederösterreich. TULLN / NÖ (pa). Einerseits wurden am 1. April die neuen Zivildienstleistenden begrüßt, andererseits auch jene, die freiwillig für drei Monate zurückkehren. Damit nicht genug: „Auch die jungen Männer, die gestern ihren Zivildienst abgeschlossen hätten, bleiben ebenfalls noch weitere drei Monate. Damit leisten sie einen wertvollen Dienst in dieser schwierigen Zeit. Ich kann nur an alle, die sich hier engagieren sagen: Danke für...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
[b]Der Niederösterreichische Zivilschutzverband[b] hat ein Infoblatt für ältere Menschen herausgegeben.

Corona-Virus in Niederösterreich
Zivilschutzverband liefert wichtige Infos für ältere Menschen

Der Niederösterreichische Zivilschutzverband hat ein Infoblatt für die ältere Generation herausgebracht. BEZIRK SCHEIBBS/NÖ. Damit ältere Menschen die Corona-Krise gut überstehen, hat der Niederösterreichische Zivilschutzverband ein Infoblatt herausgebracht. Zivilschutzverband gibt Auskunft Die zehn wichtigsten Verhaltensregeln: Bleiben Sie zu Hause!Keinen direkten Kontakt zu anderen Menschen – auch nicht Verwandte. Warum ist das wichtig? Weil dieser Virus vor allem für Personen ab...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Per SMS kommen die aktuellsten Meldungen, bis hin zum Bruch einer Wasserleitung in der eigenen Straße.

Lokalisiert und schnell
Regionalinfos über Zivilschutz-SMS!

WELS, WELS-LAND. Da die bundesweiten Hotlines wie 1450 und 0800/555621 derzeit regelrecht gestürmt werden, ruft der Zivilschutzverband eine Alternative für wichtige regionale Information ins Gedächtnis: das Zivilschutz SMS. "Egal, bei welchen Ereignissen – Infos auf regionaler Ebene werden hier zielgerichtet und hundertprozentig gesichert weitergegeben", sagt Michael Hammer, Präsident des oö. Zivilschutzverbandes. "Nämlich vom Bürgermeister direkt an die Einwohner." Vorraussetzung: die...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.