5-Euro-Wohnungen nicht einfach zu realisieren

GF Gschwentnter, GF Pollo.

TIROL/KITZBÜHEL (niko). "Alle acht Tiroler gemeinnützigen Bauträger sind bestrebt, 5-Euro-Wohnungen zu bauen", so NHT-GF Hannes Gschwentner. Er betont, dass die Neue Heimat in Schwaz das erste solche Projekt realisiert habe. Der zweite Wohnbau mit Wohnungen zum Mietpreis von 5 Euro/m2 wird von der WE Tirol in Kitzbühel-Einfang errichtet (wir berichteten). Diese Wohnanlagen können eine höhere Landesförderung lukrieren.

Voraussetzung für die Realisierung ist eine Reduzierung von Parkflächen (Stellplätzen) bzw. eine Anlage gänzlich ohne Tiefgarage. Dies wird durch eine neue Rahmenvereinbarung für die Parkplätze durch das Land ermöglicht. Geeignet dafür sind vor allem städtische bzw. zentrale Projekte bzw. solche mit guter Nahverkehrsanbindung
"Natürlich spielt auch der Grundpreis bzw. der Baurechtszins eine große Rolle. Auch Balkone können nicht gebaut werden, da man sonst mit den Baukosten über eine gewisse Grenze stößt", so Gschwentner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen