Schnee
Höchstmarke 2,45 Meter Schnee in Hochfilzen

Starke Dachüberhänge durch starken Wind.
3Bilder
  • Starke Dachüberhänge durch starken Wind.
  • Foto: Schweinöster
  • hochgeladen von Klaus Kogler

HOCHFILZEN (niko). Hochfilzen gilt zu Recht als "Schneeloch". Das zeigen die jüngsten Schneehöhen, die im PillerseeTaler Grenzort auf 1.000 Metern Seehöhe gemessen wurden. "Am Donnerstag, 17. 1., habe ich 2,20 Meter gemessen; der Höchstwert während der Zeit der extremen Schneefälle lag bei 2,45 Metern. Das ist im langjährigen Vergleich schon enorm viel. 2005 hatten wir ähnliche Werte gemessen", berichtet Wetterwart Helmut Fessmann.

Täglich Neuschnee, Sturm

Das größte Problem bei der Bewältigung der Schneemassen sei gewesen, dass es seit 29. Dezember durchgehend und täglich geschneit habe und man mit der Schneeräumung kaum nachgekommen sei.
Von 13. auf 14. Jänner wurde die Rekordneuschneemenge von 50 Zentimetern in 24 Stunden gemessen, so Fessmann. Ein weiteres Problem waren zwei Tage mit starkem Wind. "Da gab es starke Dachüberhänge, die abgeräumt werden mussten. Zudem gab es bei einigen Dächern Schäden durch den hohen Schneedruck", so der Wetterwart.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen