Waidring: Weichen für "Glockendorf" gestellt

Glocken stehen im Mittelpunkt des Projektes.
  • Glocken stehen im Mittelpunkt des Projektes.
  • Foto: R. Manesch
  • hochgeladen von Klaus Kogler

WAIDRING (niko). "Wir haben etwas, was andere nicht haben. Zwei Glockengießereien (von nur noch vier tirolweit), ein außergewöhnlich großes Kirchengeläute, den Holzdom von Josef Hauser und einiges mehr", erklärt GR Andreas Kals, der einer Arbeitsgruppe angehört, die Waidring zum "Glockenerlebnisdorf" entwickeln will. Ein Konzept dafür hat der aus Waidring stammende Linzer Architekt Richard Steger erstellt.
So soll es eine Ausstellung im Biatron geben, ebenso geführte Gießerei-Besichtigungen und einen Glockenerlebnisweg ins Dorf (KIrche) und zu Bauernhöfen – wir berichteten.

"Wir könnten in die Umsetzungsphase eintreten. Es gab Gespräche mit dem TVB, der das Projekt positiv sieht. Es geht nun um die Mitfinanzierung. Dafür bedarf es als Vorleistung einen GR-Beschluss zur Mitfinanzierung. Wir haben bereits 35.000 Euro für heuer budgetiert. Denselben Betrag sollte der TVB einbringen. Die Gesamtkosten liegen bei 140.000 Euro, 70.000 € sind aus LEADER-Fördermitteln bereits zugesagt. Zudem soll die Gemeinde für die ersten drei Jahre je 9.500 € an Abgängen auffangen", so Kals und Bgm. Georg Hochfilzer.

Zudem muss ein Verein "Glockendorf" gegründet werden. Eine Vollzeit-Arbeitsstelle würde geschaffen; für diese wäre ein Büro in den TVB-Räumlichkeiten hilfreich. In Arbeit ist auch ein Sponsorenkonzept, um weitere Leistungsträger (u. a. Wirte im Dorf) einzubinden.

Die Vorgangsweise wurde vom Gemeinderat einhellig bejaht. Nun müssen noch die TVB-Gremien über die 35.000 € Anstoß-Finanzierung für das Projekt entscheiden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen