Fußball
Cordial-Cup Premiere in Fieberbrunn im Jahr 2020

Freuen sich auf die Cordial Cup-Premiere in Fieberbrunn: Martin Bergmann (Obmann SK AVZ PillerseeTal),Cordial Cup Cheforganisator Hans Grübler und Armin Kuen, Geschäftsführer TVB PillerseeTal (v. li.).
  • Freuen sich auf die Cordial Cup-Premiere in Fieberbrunn: Martin Bergmann (Obmann SK AVZ PillerseeTal),Cordial Cup Cheforganisator Hans Grübler und Armin Kuen, Geschäftsführer TVB PillerseeTal (v. li.).
  • Foto: smpr.at
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

Neuigkeiten gibt es rund um die 23. Auflage des Cordial Cups zu Pfingsten 2020: Europas größtes Fußballnachwuchsturnier präsentiert sich im kommenden Jahr um eine Spielstätte reicher. Mit dem PillerseeTal gesellt sich eine weitere, sechste Veranstalterregion in den Reigen der Austragenden.

PILLERSEETAL (jos). Letztes Jahr waren bereits einige Mannschaften des Cordial Cups in diversen Hotels im PillerseeTal untergebracht, 2020 schließt sich nun der Kreis und die Region erweitert mit dem Spielort Fieberbrunn den Veranstalterreigen des bedeutendsten Fußball-Nachwuchsturniers in Europa.
Erstmals hält damit vom 29. Mai bis 1. Juni 2020 der internationale Fußballnachwuchs mit seinen über 3.000 Fußballtalenten Einzug im PillerseeTal: „Gemeinsam mit dem SK AVZ PillerseeTal freuen wir uns, die Fußballprofis der Zukunft begrüßen zu dürfen“, so Armin Kuen, Geschäftsführer des TVB PillerseeTal. Damit sitzt die Region erstmals, gemeinsam mit fünf weiteren Tourismusverbänden am Wilden Kaiser und in den Kitzbüheler Alpen, im Cordial Cup-Veranstalterboot: „Der Cordial Cup ist in vielerlei Hinsicht ein Vorzeigeprojekt. Wirtschaftlich natürlich, wenn man Aufwand und Ertrag bemisst, aber auch, was die Internationalisierung und die Zusammenarbeit unter den Tourismus- und Fußballverbänden angeht. Hierbei geht ein großer Dank an unseren austragenden Fußballverein, den SK AVZ PillerseeTal, der topmotiviert und mit viel Engagement an das Unternehmen Cordial Cup herangeht“, so Kuen.

Rund 650 Spiele in 13 Spielstätten und sechs Regionen

Neben Fieberbrunn werden die rund 650 Spiele von 29. Mai bis 1. Juni 2020 auf zwölf weiteren Spielstätten in den Regionen Wilder Kaiser, Kitzbühel Tourismus, Kitzbüheler Alpen – St. Johann, Kitzbüheler Alpen-Brixental und Kitzbüheler Alpen-Ferienregion Hohe Salve ausgetragen. Der Cordial Cup erweist sich aber nicht nur aus sportlicher, sondern auch aus touristischer Sicht als Erfolgs-Projekt: Über 6.000 Besucher füllen die Betten von rund 95 Hotels in der Region. Im Vorfeld finden bereits 35 Qualifikations-Turniere in sechs Ländern statt. Diese haben bereits im Spätsommer wieder begonnen. Alljährlich wollen rund 750 Mannschaften aus aller Welt zum Mega-Event des Jugendfußballs nach Tirol. Sogar aus Hongkong, aus Japan, den USA oder dem Iran kommen die Nachwuchs-Asse.

6.000 Fans am Pfingstwochenende erwartet

Die sogenannte „Mini-Champions League“ diente schon vielen großen Namen des Fußballsports in jungen Jahren als erstes Sprungbrett für die Profi-Karrieren: David Alaba oder Marko Arnautovic spielten hier schon genauso, wie Thomas Müller oder Sami Khedira.
Mit von der Partie sind alljährlich namhafte Teams, wie im vergangenen Jahr sogar der FC Barcelona, FC Red Bull Salzburg oder Borussia Dortmund, die in den Altersgruppen U11, U13 und U15 und beim Girls Cup um den Turnierpokal kämpfen.

Autor:

Johanna Schweinester aus Kitzbühel

Johanna Schweinester auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.