Genial! Rauf auf‘s Horn

Am Ziel Alpenhaus – mit Blick auf den (Schwarzsee-)Start: Lisa Perterer, Luis Knabl und Andy Giglmayr.
10Bilder
  • Am Ziel Alpenhaus – mit Blick auf den (Schwarzsee-)Start: Lisa Perterer, Luis Knabl und Andy Giglmayr.
  • hochgeladen von Klaus Kogler

KITZBÜHEL (niko). Kitzbühel ist auch heuer (6. Juli)exklusiver Teil der Triathlon-WM-Serie – und wird dabei zum spektakulären Höhepunkt. Denn erstmals ist die Rad- eine Bergstrecke, der Lauf ein Berglauf. 750 Meter Schwimmen im Schwarzsee, dann auf‘s Rad und auf‘s Kitzbüheler Horn (max. Steigung 22,3 %, 11,5 km Strecke), dann ein Lauf in der Trattalmmulde (2,55 km) und ins Ziel am Alpenhaus, nachdem 1.003 Höhenmeter überwunden wurden.
Die Athleten freut‘s. „Ich hab‘ mich nur gewundert, dass die ITU dazu Ja gesagt hat“, meint Jung-Triathlet Luis Knabl. Auch die anderen Triathleten, auch die Damen, sowie die Trainer haben sich für diese Neuheit ausgesprochen. „Durch die attraktivere, kürzere, neue Strecke (erwartete Siegerzeit bei den Herren ca. 1 Stunde) ist das mediale Interesse enorm; die ARD überträgt die Herren live, die BBC Damen und Herren, zahlreiche weitere TV-Stationen berichten weltweit“, so Eventdirektor Herwig Grabner. Nicht zuletzt das Antreten aller Top-Stars wie den Bronlee-Brüdern trägt zum Interesse bei und hievt den Kitz-Bergtriathlon in ungeahnte TV-und Presse-Sphären. Das freut auch Bgm. Klaus Winkler und Signe Reisch, die voll zum Events stehen und Kitzbühel im internationalen Schweinwerferlicht sehen.
Neben den Profis haben auch Amateure die Möglichkeit, am selben Tag auf exakt derselben Strecke den Triathlon zu absolvieren. Rund 600 Teilnehmer werden erwartet. Die Zuschauer kommen mit günstigen Tickets (5 €) mit der Hornbahn ins Zielgelände, wo es spektakuläre Zuschauer- und Aussichtspunkte gibt. Sogar der direkte Blick zum Schwarzsee ist gegeben.
Das Budget des Kitzbüheler WM-Rennens beträgt 800.000 €, „die wir fast zur Gänze zusammen haben“, so Grabner. Triathlet Andi Giglmayr: „Es wird genial, und es wird ein anderes Ergebnis geben, außer vielleicht, dass die Brownlees gewinnen.“
Fotos: www.meinbezirk.at

Autor:

Klaus Kogler aus Kitzbühel

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

5 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen