Endgültiges Aus für Steindl Glas

ITTER (niko). Wie berichtet wurde im Mai über das Vermögen der Firma Steindl Glas GmbH in Itter das Konkursverfahren beim Landesgericht eröffnet.

Im Rahmen einer Gläubigerausschusssitzung gab nun der Insolvenzverwalter bekannt, dass die Verwertung des Standortes Itter an einen glasverarbeitenden Betrieb als gescheitert anzusehen ist. Sämtliche Interessenten haben letztlich kein verbindliches Angebot gelegt. "Es ist also davon auszugehen, dass es bei Steindl in Zukunft keine Glaserzeugung mehr geben wird", so Klaus Schaller vom KSV von 1870 (Niederlassungsleiter Tirol).

Der Insolvenzverwalter wird die vorhandenen Maschinen abverkaufen bzw. die Leasinggegenstände zurückstellen. Nach Räumung des Betriebsgeländes wird die Liegenschaft (im Eigentum der ebenfalls insolventen Eisenbach Leasing- und Verwaltungs KG, Anm.) verkauft.

Im Insolvenzverfahren der Steindl Glas GmbH sind bisher Verbindlichkeiten in Höhe von rund 11,2 Millionen Euro durch den Insolvenzverwalter festgestellt. "Nach unserer derzeitigen Einschätzung sind die Befriedigungsaussichten der Gläubiger in diesem Verfahren als gering einzustufen", so Schaller. Es sind rund 120 Mitarbeiter betroffen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen