Bergbahn Kitzbühel
"Sanfte" Erweiterung am Horn

Bereits im Testbetrieb: Die ersten Sessel hängen an der neuen 6SB Brunelle am Kitzbüheler Horn.
2Bilder
  • Bereits im Testbetrieb: Die ersten Sessel hängen an der neuen 6SB Brunelle am Kitzbüheler Horn.
  • Foto: Bergbahn AG
  • hochgeladen von Klaus Kogler

Sanfter Skitourismus am Kitzbüheler Horn; zwei neue Liftanlagen und Besucherobergrenze.

KITZBÜHEL. Über 22 Millionen € investert die Bergbahn AG Kitzbühel heuer; rund 80 % davon fließen in das Revitalisierungsprogramm am Kitzbüheler Horn.

Nach den jüngsten Investitionen (Schneeanlage, Speicherteich, Family Park) laufen aktuell die Erneuerung des 50-jährigen Doppelsesselliftes Raintal und des 34-jährigen Doppelsesselliftes Brunnelle durch die Comfortline S 10EUB Raintal und die 6SB Brunnelle (wir berichteten). Das Programm steht unter dem Motto "Besser aber nicht größer“. Es wird bei den neuen Anlagen auf höchste Qualitätsstandards gesetzt, die Beförderungskapazität wird jedoch nur geringfügig erhöht. Pistenseitig werden die Gefahrenstellen beseitigt, die Pistenflächen allerdings nicht ausgeweitet.

Aufgrund der klimatologischen Veränderung errichtet die Bergbahn seit 2009 keine sonnenseitig exponierten Wiederholeranlagen unter 1.450 Metern Seehöhe. Daher wird die Talstationssituierung der Raintalbahn von 1.280 auf 1.460 Meter  und die Bergstation in den Gipfelbereich auf rund 1.970 Meter aus ökologischen, ökonomischen und aus Gründen der Schneequalität angehoben.

Ziel ist es, am Kitzbüheler Horn ein kinder-, jugend- und familienfreundliches Wintersportangebot in Form eines sanften Skitourismus anzubieten. Daher wird hier auch eine Besucherobergrenze von 4.000 Wintersportler für eine nachhaltige und behutsame Angebotsdimensionierung im Sinne des angestrebten sanften Skitourismus eingeführt. Passend dazu sind auch die familienverträglichen Tarife (Horn-Special-Angebot).

Bereits im Testbetrieb: Die ersten Sessel hängen an der neuen 6SB Brunelle am Kitzbüheler Horn.
Kabine der Comfortline.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen