18.01.2018, 10:34 Uhr

Einsatzkräfte im Dauereinsatz

Im Zielbereich (Bild: Abfahrt) und in der Innenstadt sind Hunderte Sanitäter und Ärzte im Einsatz. (Foto: Archiv/Niedrist)

Großeinsatz bei Hahnenkammrennen: Rotes Kreuz und Samariterbund

KITZBÜHEL (niko). Nach intensiven Vorbereitungen sind die Rettungskräfte am Renn-Wochenende im Dauereinsatz. Das Rote Kreuz wird heuer vom Arbeiter-Samariterbund mit Personal und Material unterstützt. Auch das Bundesheer ist im (Sicherheits-)Einsatz, zudem ein All-Terrain-Vehicle. Installiert wurde auch eine Lost & Found-Anlaufstelle und eine "Mobile Leitstelle", die das Personal vor Ort disponiert. Dem zugrunde gelegt wurde ein Sicherheitskonzept für den Zielbereich und die Innenstadt (erstellt gemeinsam mit Stadtgemeinde, K.S.C. und anderen Hilfsorganisationen).

Facts Rotes Kreuz:

- qualifizierte Versorgung der Rennbesucher/Fans
- ca. 170 Sanitäter und Notärzte vor Ort (Fr/Sa/So)
- ca. 30 Sanitäter in der Innenstadt (Fr/Sa)
- ca. 1.200 Dienststunden (ohne Vorbereitung, Besprechungen, Auf-/Abbau, Nachbearbeitung)
- Betreuung Lost & Found (Gegenstände, auch für Kinder Anlaufstation)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.