30.05.2017, 11:22 Uhr

Bevor ein Mopedunfall passiert!

Sicherheitstraining auch in der NMS Kitzbühel. (Foto: ARBÖ)
KITZBÜHEL. ARBÖ safe2school – der ARBÖ bietet Workshops für die Verkehrssicherheit der Jugendlichen in ganz Tirol und Vorarlberg mit über 3.500 Teilnehmern im Schuljahr.
Mit dem ersten eigenen Moped eröffnet sich für die Jugend ein neues Gefühl von Freiheit und Selbständigkeit. Die Entwicklung zum motorisierten Fahrer ist für junge Menschen heute zu einer bedeutenden Übergangssituation vom Jugendlichen zum Erwachsenen geworden. Diesen positiv assoziierten Aspekten einer tendenziell früher einsetzenden, motorisierten Mobilitätsverwirklichung steht jedoch zweifelsohne das erhöhte Unfallrisiko gerade im Jugendalter gegenüber.

ARBÖ safe2school fokussiert das jugendspezifische Risikoverhalten rund um die Mopedfahrt. Hierbei bietet Philipp Riccabona, Leiter der ARBÖ Mobilitätserziehung und Verkehrssicherheit, in Tirol und Vorarlberg Schulen ab der 8. Schulstufe einen kostenlosen vierstündigen Workshop an.
Der Schwerpunkt iegt in der Vermittlung einprägsamer Fallbeispiele und praktischer Übungen wie wertvoller Informationen, die im interaktiven Austausch die Lebensumwelt der jungen Mopedfahrer fokussieren und die kritische Reflexion des eigenen Risikoverhaltens anstreben.

Termin: NMS Kitzbühel, Mo, 3. Juli, vier Unterrichtseinheiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.