12.10.2017, 11:34 Uhr

Mehr Sicherheit für die Kinder

Im Kindergarten Reith erhielten die Kinder bei der Auftaktveranstaltung "ihre" Sicherheitswesten. (Foto: Verein Sicheres Tirol)

Warnwesten für Kinder; Auftaktveranstaltung im Kindergarten Reith

REITH (niko). Die Auftaktveranstaltung "Sicherheit für Kinder im Kindergarten" fand im Kindergarten Reith statt; mit dabei waren u. a. LR Beate Palfrader, Karl Mark (Präs. Verein Sicheres Tirol), Bgm. Stefan Jöchl und das Bezirkspolizeikommando.

„Mach dich sichtbar - jeder Unfall ist einer zu viel“ – unter diesem Motto ist geplant, die Kindergärten und Horte landesweit mit einem Grundbestand an gelben Sicherheitswesten des Vereins „Sicheres Tirol“ auszustatten, erklärt Sicheres-Tirol-GF Marion Zimmermann.
Die Kinder sollen diese Sicherheitswesten bei allen Aktionen im Rahmen des Kindergartens wie gemeinsame Veranstaltungen, Wanderungen, Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ect. tragen.

Zusätzlich bekommen die Kinder auch das Pixibüchlein “Kind und Verkehr“ überreicht, in dem über das richtige Verhalten als Fußgänger in anschaulicher, bildlicher und kindgerechter Weise informiert wird.

„Wir haben gegenüber unseren Kindern in Sachen Sicherheitserziehung eine Verantwortung, die ebenso ernst zu nehmen ist wie die schulische Bildung und individuelle Förderung und Entwicklung. Es ist wichtig, dass wir schon die Kleinsten auf mögliche Gefahren, vor allem im Straßenverkehr, aufmerksam machen und ihnen das richtige Verhalten näher bringen“, betonte LR  Palfrader. „Ich danke dem Verein ‚Sicheres Tirol‘, der sich dieses Themas annimmt und sich vorbildlich für die Sicherheit von Kindern einsetzt. Gemeinsam mit der Kinderpolizei werden unterschiedlichste Sicherheitsthemen altersgerecht aufbereitet und so den Kindern wertvolle Verhaltensregeln mit auf den Weg gegeben. Mit den gelben Sicherheitswesten sind die Kinder gut sichtbar und sicher unterwegs.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.