08.10.2014, 21:34 Uhr

FIEBERBRUNNER JUDOTALENT HÄLT DRUCK STAND

Bei den österreichischen Judomeisterschaften in der Alterklasse U18 in Hard (Vbg) waren mit Maria Walch und Jakob Ernst zwei Kämpfer am Start. Für Maria Walch die noch in der Alterklasse U16 startberechtigt ist waren es die ersten Meisterschaften in der Klasse U18. Sie hatte kein Losglück und musste gleich zu Beginn gegen die Topfavoriten aus Wien auf die Matte und lieferte mehr als eine Talentprobe ab. Sie dominierte den Kampf zu Beginn und setzte ihrer Gegnerin mit aggressivem Judo unter Druck. Leider hielt die Konzentration nicht über die komplette Kampfzeit und so wurde sie von ihrer Gegnerin mit einer Würgetechnik erwischt und verlor nach einer tollen Vorstellung. Danach war die Konzentration weg und sie verlor auch ihren zweiten Kampf und schied ohne Platzierung aus.
Jakob Ernst startete als Titelverteidiger und Topfavorit in das Turnier und wurde im ersten Kampf kalt erwischt. Nach einer Unachtsamkeit im Griffkampf verlor er seinen ersten Kampf überraschend. Aufgeweckt nach diesem Fehler gab es danach jedoch keinen Zweifel, wer die Nummer 1 in der Gewichtklasse -50kg ist. Jakob beherrschte seine Gegner in allen Phasen und zog ins Finale ein. Dort kam es zur Revanche aus der Auftaktniederlage und da setzte sich der Fieberbrunner eindruckvoll durch und holte sich seinen dritten österreichischen Meistertitel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.