08.09.2014, 11:03 Uhr

Im Rekordtempo auf die „Buach“

Die 21. Auflage des Buchensteinwandrennens brachte neue Bestzeiten durch Anton Palzer (Bike) und Katerina Smutna (Berglauf)

ST. ULRICH (han). 6,5 Kilometer mit kräftezerrenden 620 Höhenmetern sind beim alljährlichen Rennen auf die Buchensteinwand zu absolvieren. Die Kletterpartie in weniger als einer halben Stunde schaffen nur Auserwählte. 13 von 57 Mountainbiker fuhren sich heuer in diesen elitären Kreis. Eine Klasse für sich war heuer aber Anton Palzer aus Bayern. Der 21-jährige, seines Zeichens regierender deutscher Berglaufmeister und mehrfacher Juniorenweltmeister im Skibergsteigern, flog mit seiner Siegerzeit von 22:45 Minuten regelrecht nach oben. Kein anderer war jemals schneller von der Tal- zur Bergstation geradelt. Mitfavorit Martin Schider, bereits Sieger mehrer MTB-Rennen in der Region, musste sich hingegen mit Rang 3 (Zeit: 25:01) zufrieden geben. Überraschend, denn mit Robert Berger (24:48) kam ihm das sportliche Aushängeschild des Treppenfüchse Biketeam Hopfgarten zuvor. Damensiegerin Bernadette Deisenberger (bigtime Maishofen) war mit der Zeit von 32:10 Minuten gleich um dreieinhalb Minuten schneller als bei ihrem Triumph im Jahr 2012. Auf den Plätzen 2 und 3 Ulli Exenberger (Sportpro Bramberg) und Christiane Jöchl-Büssemeyer (RS Stanger Kitzbühel).

Als Schnellster der insgesamt 44 Läufer erwies sich Lokalmatador Hans Kogler aus Hochfilzen (fun connection / 31:58 min.). Der schärfste Konkurrent des einstigen internationalen Spitzenbergläufers war eine Frau: Langlauf-Ass Katerina Smutna hatte nur eine halbe Minute Rückstand auf Herren-Sieger Kogler und fixierte mit 32:20 Minuten einen neuen Damen-Streckenrekord. Zweitschnellste Laufamazone Elisabeth Pali (team vertical up) in 41:07 Minuten.

Fotos: Habison
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.