05.04.2017, 14:44 Uhr

St. Ulrich: Ausbau Glasfasernetz wird vorangetrieben

Der Glasfasernetz-Ausbau in St. Ulrich schreitet voran. (Foto: TVB PillerseeTal)
ST. ULRICH (niko). Das Land Tirol treibt den Breitbandausbau seit 2011 voran. Die Offensive wurde bis 2018 verlängert. "Wir stellen jährlich weiterhin 10 Millionen Euro zur Verfügung, damit schnelles Internet auch den entlegensten Gebieten zur Verfügung steht", so LH Günther Platter. Tirol sei damit Vorreiter unter den Bundeländern. "Die Verfügbarkeit von ultraschnellem Internet ist ein sehr wichtiger Wettbewerbsfaktor für die Wirtschaft", so Platter. Im Tiroler Modell errichten die Gemeinden bzw. Gemeindeverbände mit finanzieller Hilfe von Land und Bund Glasfasernetze.

Auch in St. Ulrich wird der Ausbau vorangetrieben. "Durch die Zusage der Förderungen (75 % der Baukosten) kann wieder aktiv am flächendeckende Netzausbau gearbeitet werden", so Bgm. Brigitte Lackner.
2017 soll die Anbindung an das Lichtwellenleiternetz des Planunsverbandes über Rossau, Flecken und Buchenstein über St. Jakob nach Fieberbrunn abgeschlossen werden. In den nächsten beiden Jahren wird das gemeindeeigene Glasfasernetz soweit ausgebaut sein, dass rund 90 % des Sieglungsgebietes mit ultraschnellem Internet versorgt werden können, so Lackner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.