Architekturwettbewerb
Ellmau präsentiert Plan für neues Mehrzweckzentrum

Die Gewinnerinnen des Architekturwettbewerbs  Maria Lercher-Frischmann und Hanne Kääb-Alliger stellten am 10. Juli gemeinsam mit Ellmaus Bürgermeister Manzl die Pläne für das neue Mehrzweckzentrum in Ellmau vor.
7Bilder
  • Die Gewinnerinnen des Architekturwettbewerbs Maria Lercher-Frischmann und Hanne Kääb-Alliger stellten am 10. Juli gemeinsam mit Ellmaus Bürgermeister Manzl die Pläne für das neue Mehrzweckzentrum in Ellmau vor.
  • Foto: Gredler
  • hochgeladen von Magdalena Gredler

Am 10. Juli stellten die Gewinnerinnen des Architekturwettbewerbs Maria Lercher-Frischmann und Hanne Kääb-Alliger zusammen mit Thomas Klima und Bürgermeister Manzl den Plan für das neue Mehrzweckzentrum in Ellmau vor. 

ELLMAU (mag). Vor Monaten startete man einen Architekturwettbewerb für das Mehrzweckzentrum in Ellmau. Am Freitag den 10. Juli stellte Bürgermeister Manzl und Architekt sowie Wettbewerbs Beauftragter Thomas Klima zusammen mit den Gewinnerinnen in der Aula der Volksschule Ellmau das Siegerprojekt vor. Das Mehrzweckzentrum wird unteranderem auch Kindergarten und Kinderkrippe umfassen. Das Modell der Architektinnen Maria Lercher-Frischmann und Hanne Kääb-Alliger aus Kufstein konnte sich am Ende durchsetzen. Der Wettbewerb lief bis zum Schluss komplett Anonym ab. 

Über das Gebäude 

Das Architektenteam entwarf ein Winkelgebäude, in welchem sie Kindergarten und Kinderkrippe unterbringen konnten und auch optisch gut in die Ortschaft passt. Alle Kinder werden, wenn das Projekt fertigstellt ist, direkten Zugang zum Garten haben. Die öffentlichen Funktionen wurden alle ins Erdgeschoss gelegt und der obere Bereich ist nur für die Kinder. Das Herzstück des Gebäudes soll das Bistro werden, dort treffen sich alle Kinder aus dem Kindergarten, der Kinderkrippe und sogar der Volksschule zum Essen. Für Ellmaus Bürgermeister Manzl war klar, dass die Ärzte im Erdgeschoss sein müssen, da dies auch für ältere Menschen wichtig ist. Auch das war mit unter ein Grund warum man sich am Ende für das Modell von Lercher-Frischmann und Kääb-Alliger entschied. Die Pädagoginnen des Kindergartens und der Kinderkrippe durften sich ebenfalls in die Planung einbringen und die Vorschläge hatten laut Manzl "Hand und Fuß". 

"Ein Architekturwettbewerb ist ein gutes Mittel, um möglichst viele Ideen präsentiert zu bekommen. Der Wettbewerb wird aus Fairness Gründen Anonym abgehalten, da bei einer Präsentation ein sechsköpfiges Team wahrscheinlich mehr Chancen hätte als nur einer oder zwei",

sagte Klima.  

Alles braucht seine Zeit 

Um das fertige Gebäude bewundern zu können muss sich Bürgermeister Manzl aber noch ein bisschen Gedulden. Denn um das Projekt Mehrzweckzentrum Ellmau zu realisieren, sind mindestens 18 Monate nötig, wahrscheinlich sogar mehr. Aber gut Ding will ja bekanntlich Weile haben. 

Weitere Infos zum Thema Ellmau finden Sie hier. 

Du möchtest die aktuellsten Meldungen aus deinem Bezirk direkt am Smartphone?

Dann aktiviere die meinbezirk Push-Nachrichten!

Jetzt aktivieren

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen