1,6 Millionen Euro investiert
Bergbahnen Ellmau-Going bauen auf Winter und Sommer

Am aktuell tief ver- und beschneiten Astberg soll im Sommer eine Pony-Alm Familien mit Kindern den Goinger Hausberg schmackhaft machen.
7Bilder
  • Am aktuell tief ver- und beschneiten Astberg soll im Sommer eine Pony-Alm Familien mit Kindern den Goinger Hausberg schmackhaft machen.
  • Foto: Gmedia
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

Die Bergbahnen Ellmau-Going, Teil der "SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental" investierte jüngst 1,6 Millionen Euro in Pisteninfrastrktur für den Winter und will auch im Sommer den Astberg stärker beleben – mit Ponys.

BEZIRK (red). Die jüngste Investition der Bergbahnen Ellmau-Going betraf den Bau zweier Über- sowie einer Unterführung an der Hausberg-Abfahrt Richtung Ellmau, um Überschneidungen der Straße und der Piste zu vermeiden. „Auch die Pistenpräparierung mit Seil über die Straße war nicht mehr zeitgemäß“, erklärt Johannes Winkler, Prokurist der Bergbahnen.
Im Mai 2018 begannen die Bauarbeiten im Skigebiet am östlichen Rand der "SkiWelt".

Wegquerungen entschärft

Die Besucher bekamen wenig von den Baumaßnahmen zu spüren, bevor die Wintersaison startete, waren alle Bauarbeiten bereits abgeschlossen. „Es wurde jedoch nicht nur die Abfahrt verbessert“, so Winkler, „auch die Schneeanlage wurde umgelegt und verfeinert, da die Trassenführung nun anders ist. Alles ist jetzt auf dem neuesten Stand der Technik. Zudem wurde eine Absturzsicherung implementiert.“
Um beste Pistenfahrverhältnisse sowie ein Höchstmaß an Sicherheit garantieren zu können, wurden insgesamt 1,6 Millionen Euro von den Bergbahnen Ellmau-Going in die Infrastruktur investiert. „Die Verbindung Going-Ellmau hat dadurch eine massive Aufwertung erfahren“, ist sich Winkler sicher.

Sommerbelebung am Astberg

Neben den nötigen Investitionen in den Skibetrieb setzen die Goinger und Ellmauer auch im Sommer auf Neuheiten. Zur Belebung des Astbergs soll eine auf Familien zugeschnittene Pony-Alm direkt an der Bergstation errichtet werden: „Mit 25 Ponys wird wahrlich eine Attraktion am Astberg geschaffen. Am 8. Juni öffnet die Alm“, weiß Winkler. Gemeinsam mit ihren Eltern oder Betreuern der "SkiWelt" können Kinder auf Ponyrücken dann die Gegend am Astberg erkunden. Neben den Tieren soll als weitere Attraktion ein Spielplatz zur Belebung beitragen. Zudem befindet sich der auf 1.200 Metern gelegene Astbergsee gleich nebenan, der als Ruhepol und beliebtes Ausflugsziel für naturnahe Erholungsuchende gilt.

Mehr zum Thema "SkiWelt" finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen