Start 2019/2020
"Inntaler" plant Gewerbepark mit Tankstelle in Langkampfen

Bei der Autobahnausfahrt Kirchbichl/Langkampfen will die Firma "Inntaler" das Projekt "Inn-Quartier" realisieren.
8Bilder
  • Bei der Autobahnausfahrt Kirchbichl/Langkampfen will die Firma "Inntaler" das Projekt "Inn-Quartier" realisieren.
  • Foto: Barbara Fluckinger
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Auf 4.500 Quadratmetern soll nahe der Autobahnausfahrt Kirchbichl/Langkampfen ein Gewerbepark mit Büro- und Handwerkerflächen, einer Tankstelle und einer Waschanlage entstehen. Das Wörgler Unternehmen "Inntaler" will 15 bis 20 Millionen Euro investieren.

LANGKAMPFEN (nos/bfl). Die Immobiliensparte des Wörgler Unternehmens "Inntaler" plant bei der Autobahnausfahrt Kirchbichl/Langkampfen einen Gewerbepark mit Tankstelle zu errichten. Auf einer Fläche von 4.500 Quadratmetern soll so mit dem "Inn-Quartier"vor allem ein neues Heim für Klein- und Mittelbetriebe entstehen.
Das "Inn-Quartier" soll nach Fertigstellung zudem 100 Tiefgaragen-Stellplätze und 30 Besucherparkplätze zählen. Der Standort in direkter Nähe des Autobahnanschlusses Kirchbichl/Langkampfen überzeuge "aufgrund seines extrem hohen Einzugsgebietes im Inntal", so das Unternehmen.
Die Kosten für den Gewerbepark belaufen sich auf rund zehn Millionen, während die Tankstelle rund drei Millionen kosten wird. Unter Einbezug der geschätzten Kosten für die Fertigstellung des dritten, noch offenen Projektteils, rechnet das Unternehmen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 15 bis 20 Millionen Euro.

Projekt in drei Stufen

Das vorliegende Projekt ist in drei Stufen aufgeteilt. In der ersten Baustufe soll eine Tankstelle entstehen, während in der zweiten der Gewerbepark errichtet wird. Das große Fragezeichen bleibt vorerst noch die dritte Baustufe.
Die Überlegungen zum Projekt wurden dabei in Abstimmung und gemeinsam mit der Gemeinde Langkampfen angestellt. Da in Langkampfen grundsätzlich große und größere Unternehmen angesiedelt sind, äußerte die Gemeinde die Überlegung einen Gewerbepark zu entwickeln, in dem sich Klein- und Mittelbetriebe ansiedeln können. "Weil der Bedarf nach kleineren Gewerbeflächen und Möglichkeiten zur Einmietung in einem Wirtschaftspark
da ist, ist das von meiner Seite angeregt worden", sagt Langkampfens Bgm. Andreas Ehrenstrasser.

Keine "LKW-Tankstelle"

Eine Tesla-Tankstelle mit 16 Schnellladestationen „Supercharger“ wurde auf dem Gelände bereits im April dieses Jahres in Betrieb genommen. Dieser soll in der ersten Baustufe nun eine PKW-Tankstelle folgen. Ehrenstrasser betont hier die wichtige Rolle dieser als "Nahversorger" in der Region, da auf dieser Seite des Inns zwischen Wörgl und Kufstein keine einzige Tankstelle zu finden sei, so Ehrenstrasser.
Eine mögliche Ansiedelung einer LKW-Tankstelle sei definitiv ausgeschlossen: "Wir haben privatrechtliche Vereinbarungen getroffen, damit nicht etwas kommt, das wir nicht wünschen", sagt Bgm. Ehrenstrasser. Die PKW-Tankstelle soll zwar auch über zwei LKW-Tankplätze verfügen, dies aber ohne "Flottenvertrag" und ohne schnelle Durchlaufzeiten beim Tanken. Die LKW-Tankplätze seien für den lokalen Bedarf durch landwirtschaftliche Fahrzeuge oder Gemeindefahrzeuge vorgesehen. Langkampfener Betriebe sollen zudem eine Tankkarte erhalten, um diese zu entlasten. Noch in diesem Jahr könnte der Spatenstich für die erste Baustufe erfolgen.

Ökologisch nachhaltiger Gewerbepark

Der zweite Teil umfasst den Gewerbepark an sich, mit welchem Büros, Ordinationen, Studios, Gewerbe- und Geschäftsflächen sowie Lagermöglichkeiten geschaffen werden. Inntaler will damit ein neues Heim für "Dienstleister, Unternehmer, Ärzte, Anwälte, Handwerker, Verkäufer, Händler, Kreative, Startups und Spezialisten …" errichten.
Dabei wird auch der Nachhaltigkeitsgedanke groß geschrieben. Ursprünglich hätte das Projekt den Namen "Energiezentrum Langkampfen (EZL)" bekommen sollen. Dahinter steckte der Gedanke, eine Art Energieautonomie zu entwickeln, so Ehrenstrasser. Geplant ist "eine der größten Photovoltaic-Wände Tirols", die dem Gewerbepark auch eine "architektonische Einzigartigkeit" verleihen soll. Der dabei gewonnene Strom soll zwischengespeichert werden, Kühlung und Heizung mittels Wärmepumpe erzielt werden.
"Reservierungen und Gespräche laufen bereits", wie das Unternehmen im Verkaufsfolder des Immobilienprojekts erklärt. Der Baubeginn für den Gewerbepark ist mit 2020 geplant, sobald Zusagen oder Abschlüsse von Mietern für 50 Prozent der Flächen vorliegen, eine Fertigstellung im Jahr 2021.
Der dritte Teil des Projektes sei noch nicht definiert worden, sagt Bgm. Ehrenstrasser. Es wäre aber angedacht gewesen, dort "etwas Höherwertiges" oder eine Art Ärztezentrum zu schaffen.
"Das Projekt soll den Mehrwert des Standortes Langkampfen bereichern mit etwas, das in Langkampfen in dieser Struktur noch nicht vorhanden ist", sagt Ehrenstrasser. Es solle die Versorgungssicherheit "Tankstelle" auf Dauer gewährleistet werden. Gleichzeitig sei es auch ein Standort der "ganz wenig Siedlungsgebiet" streife. "Der Sinn dahinter ist, dass sich eine Synergie zwischen dem Investor und der Gemeinde Langkampfen hinsichtlich Nahversorgung, der Nahversorger-Einrichtung Tankstelle und allem, was sich entwickeln kann, ergibt", sagt Ehrenstrasser.

Über "Inntaler"

Seit der Gründung durch Manfred Küberl im Jahr 1975 ist "Inntaler" im Transportwesen aktiv, derzeit befrachtet das Unternehmen mehr als 100 Fahrzeuge, die von Wörgl aus disponiert werden. Mit Anfang der 80er Jahre erhielt Küberl Unterstützung von seinem Schwager Sebastian Stegmayr, seit 2004 führt Markus Stegmayr das Unternehmen.
Eine Pkw-Tankstelle mit Café wurde 2008 in Thiersee errichtet und 2018 modernisiert, die "Inntank"-Schiene bildet das zweite Geschäftsfeld. Seit 2015 engagiert sich das Unternehmen auch im lokalen Immobiliensektor, der Gewerbepark in Langkampfen soll dieses Feld weiter vorantreiben.
Die "Inntaler Logistik - Park GmbH", die unter GF Thomas Rinnhofer Pkw- & Lkw-Tankstellen sowie die Gebäudeinfrastruktur in Kufstein betreibt, ist über die "Auspicium Beteiligungs GmbH" in Besitz der "Dettendorfer Holding GmbH & Co. KG".

Mehr Beiträge zum Thema Gewerbepark in Tirol finden Sie hier.

Autor:

Sebastian Noggler aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.