22.03.2017, 09:06 Uhr

Vier Medaillen bei den Special Olympics World Games

Mario Horn (Snowboard Super-G) und ​Niko Beer (Snowboard RTL) (Foto: kk)

Bei den Special Olympics Österreich zeigten die Kärntner Langläufer und Snowboarder in ihren Sportarten auf.

Im Snowboard Super-G holte Mario Horn von der Diakonie de la Tour bereits die Silbermedaille. Jetzt dürfen sich drei weitere Kärntner Special Olympics-Athleten über Medaillen freuen.

Langlauf-Silber

Im Langlauf sichert sich Thomas Rametshofer von der Heimstätte Birkenhof die Silbermedaille in 1km-Freistil-Distanz. Nur zwei Sekunden haben ihn auf Gold gefehlt. „Das ist natürlich schade, aber ich freue mich auch über die Silbermedaille sehr. Das war mein Ziel für diese Spiele. Ich bin überglücklich“, sagt Rametshofer nach dem Zieleinlauf.
In der gleichen Disziplin landet Bernd Egger von der Lebenshilfe Spittal auf dem Stockerl und holt die Bronze Medaille. „Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Eine Medaille bei Weltspielen ist etwas Besonderes“, so Egger.
Auf Platz vier landet der Kärntner Heinz Konrad von der Heimstätte Birkenhof und Hans Hopfgartner von der Lebenshilfe Spittal.

Snowboard-Bronze

Im Snowboard Riesentorlauf ging Mario Horn und sein Institutionskollege Niko Beer an den Start. Beer, der Sportler des Jahres 2016, wurde in der stärksten Gruppe "Advanced" eingeteilt. Er holt sich die Bronzemedaille. Mario Horn landet auf Platz sechs.
Im Anschluss an das Rennen durfte Horn gemeinsam mit Tim Shriver, Chairman Special Olympics International, an einem außertürlichen Unified-Bewerb an den Start gehen.

Medaillenspiegel

Silber: ​Mario Horn (Snowboard Super-G)
Silber: Thomas Rametshofer (Langlauf 1 km Freestyle)
Bronze:​ Bernd Egger (Langlauf 1 km Freestyle)
​Bronze:​ Niko Beer (Snowboard Riesentorlauf)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.