Kunst und Kultur
"Der lange Weg zur Bühne" führt durch Landeck

Die 3 steierischen Muske(l)tiere  Michael Großschädl, Paul Sommersguter und Martin Kosch (v.r.) mit ihrem  Wegbegleiter durch Landeck, Kabarettist Gabriel Castañeda.
  • Die 3 steierischen Muske(l)tiere Michael Großschädl, Paul Sommersguter und Martin Kosch (v.r.) mit ihrem Wegbegleiter durch Landeck, Kabarettist Gabriel Castañeda.
  • Foto: Martin Kosch
  • hochgeladen von Tanja Thurner

LANDECK (tth). Dass der Weg auf die Bühnen dieser Welt oft kein leichter ist, und die Anreise oft etwas weiter, dürfte klar sein. Drei Steirer bewältigen nun aber einen 550 Kilometer langen Fußmarsch um wieder auf der Bühne stehen zu dürfen. Dahinter steckt das Ziel, bald wieder mit dem Publikum lachen zu können, und auf die schwierige Situation der Kulturschaffenden aufmerksam zu machen.  

Geh-schichten und Begegnungen 

Der Weg zurück auf die Bühnen ist im wahrsten Sinne lang. Seit über einem Jahr ist es sehr still geworden in der Kulturszene und viel zu lange schon gibt es keine Auftritte und Veranstaltungen. Die Pandemie hat die Kultur- und Veranstaltungsbranche zum Stillstand gebracht und ins Internet verlegt. Außer in Vorarlberg, dürfen derzeit in Österreich coronabedingt noch keine Live-Auftritte stattfinden. Dabei sind eben diese Live-Auftritte oft die einzige Form eines selbstbestimmten Einkommens für viele Künstler. Um auf die prekäre Situation der Branche aufmerksam zu machen, ohne dabei auf jemanden mit dem Finger zu zeigen, starteten drei Steirer Künstler eine besondere coronakonforme Aktion bei der sie von der Steiermark bis nach Vorarlberg zu Fuß gehen. Der "lange Weg zur Bühne" der drei steirischen Muske(l)tiere Martin Kosch (Kabarettist), Michael Großschädl (Musikkabarettist und Schauspieler) und Paul Sommersguter (Zauberkünstler) begann am 1. April.  Die gesamte Strecke bewältigen sie dabei durch reine Muskelkraft zu Fuß. Pro Tag werden zirka 30 Kilometer zurückgelegt. Zwischendurch erreichen sie immer wieder Grußbotschaften oder moralischer Beistand anderer Künstler, Promis oder Zuschauer. Einige der Unterstützer begleiten die Wanderer auch ein Stück ihres Weges.  

Quer durch den Bezirk Landeck

Am neunzehnten Tag ihrer Wanderschaft erreichten die Muske(l)tiere den Bezirk Landeck. Von Mils über Schönwies bis nach Zams wurden die Wanderer von Bluatschink, auch musikalisch, begleitet. Das Liedermacher Duo Toni und Margit Knittel begeistert seit vielen Jahren das Publikum mit einem einzigartigen Mix aus Pop Songs und alpenländischer Weltmusik. Durch Toni Knittel wurde auch Kabarettist Gabriel Castañeda Teil der Wandertruppe die den Bezirk Landeck durchquerte. 
Martin, Paul und Michael wurden von ihrem Kabarett-Kollegen in Grins in Empfang genommen. Zuerst wurden die hungrigen Wanderer standesgemäß mit Schnaps begrüßt. Zur ordentlichen Stärkung gehörte auch Bier aus dem Zillertal, Käse aus der Sennerei Grins, Schüttelbrot aus dem Obergricht und Kaminwurzen aus dem Paznaun. Satt und gestärkt machte sich die gut gelaunte Truppe anschließend auf den Weg nach Strengen. "Es war schön sie auf rund sechs Kilometern des Jakobswegs von Grins bis nach Strengen begleiten zu dürfen. Ich wünsch den Jungs eine schöne, sichere Wanderung und super Gigs im 'Gsi'", freut sich Castañeda über den Besuch und die Aktion.

Ein Auftritt als Ziel

Derzeit ist es nur in Vorarlberg möglich Kulturveranstaltungen unter strengen Schutzmaßnahmen abzuhalten. Gespielt wird "Der lange Weg zur Bühne" am 22. April um 18:00 Uhr in der “Remise” in Bludenz und am 23. April um 17:00 Uhr in der “wirtschaft” in Dornbirn. Das gemeinsame Programm der drei Musketiere entsteht am Weg und gibt einen humorvollen Einblick in die Herausforderungen, Erfolge und Erkenntnisse der Reise. Gleichzeitig geben die drei Künstler Highlights aus ihren Soloprogrammen zum Besten mit der Hoffnung, diese bald wieder auf vielen Bühnen in Österreich spielen zu dürfen.

Wer die Wandertruppe unterstützen oder verfolgen will findet mehr Infos unter: www.derlangeweg.at oder den Social Media Kanälen.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen