Covid-19
Cluster von Krankenhaus-Baustelle keine Gefährdung für Patienten

Auf der Baustelle vom Krankenhaus St. Vinzenz in Zams hat sich ein Cluster gebildet - MitarbeiterInnen und Patienten im Krankenhaus sind dadurch aber nicht gefährdet. (Archivbild)
2Bilder
  • Auf der Baustelle vom Krankenhaus St. Vinzenz in Zams hat sich ein Cluster gebildet - MitarbeiterInnen und Patienten im Krankenhaus sind dadurch aber nicht gefährdet. (Archivbild)
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

BEZIRK LANDECK/ZAMS (sica). Derzeit sind es 12 positive Corona-Testergebnisse, die in direktem oder indirektem Zusammenhang mit der Baustelle beim Krankenhaus St. Vinzenz Zams stehen. Ein Kontakt der Infizierten mit MitarbeiteInnen oder Patienten vom Krankenhaus kann ausgeschlossen werden.


Betroffene Personen abgesondert

War die Zahl der Corona-Fälle im Bezirk lange Zeit konstant niedrig, wurde in den letzten Tagen ein Anstieg verzeichnet. Ein sogenannter "Cluster" bildete sich auf der Baustelle beim Krankenhaus St. Vinzenz in Zams. "Derzeit sind es 12 positive Corona-Testergebnisse, die in direktem oder indirektem Zusammenhang mit einer Baustelle stehen. Sämtliche Personen wurden bereits abgesondert und befinden sich in Quarantäne. Die Abklärungen laufen und das Contact Tracing sowie die dahingehende Quellensuche werden derzeit vonseiten der Gesundheitsbehörde vordringlich durchgeführt.", heißt es dazu auf Anfrage der BEZIRKSBLÄTTER von Seiten das Landes Tirol. Diese Absonderung wurde auch vom Geschäftsführer des Krankenhauses St. Vinzenz in Zams, Bernhard Guggenbichler bestätigt.

Auf der Baustelle vom Krankenhaus St. Vinzenz in Zams hat sich ein Cluster gebildet - MitarbeiterInnen und Patienten im Krankenhaus sind dadurch aber nicht gefährdet. (Archivbild)
  • Auf der Baustelle vom Krankenhaus St. Vinzenz in Zams hat sich ein Cluster gebildet - MitarbeiterInnen und Patienten im Krankenhaus sind dadurch aber nicht gefährdet. (Archivbild)
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

SpitalsmitarbeiterInnen und Patienten nicht gefährdet

Die Corona-Fälle der Baustelle stellen keine Gefährdung für MitarbeiterInnen sowie Patienten des Krankenhauses dar, wie Bernhard Guggenbichler erklärt: "Die Arbeiter haben bei ihrer Tätigkeit keinerlei Kontakt zu MitarbeiterInnen oder Patienten vom Krankenhaus. Es gibt eigene Zugänge zur Baustelle, sie ist somit vom regulären Betrieb abgeschottet." Aus diesem Grund kann eine Übertragung von den Bauarbeitern auf das Krankenhaus und auch umgekehrt ausgeschlossen werden.

Geschäftsführer Dipl. KH Bw. Bernhard Guggenbichler: "Die Arbeiter haben bei ihrer Tätigkeit keinerlei Kontakt zu MitarbeiterInnen oder Patienten vom Krankenhaus."
  • Geschäftsführer Dipl. KH Bw. Bernhard Guggenbichler: "Die Arbeiter haben bei ihrer Tätigkeit keinerlei Kontakt zu MitarbeiterInnen oder Patienten vom Krankenhaus."
  • Foto: Brabetz Photography
  • hochgeladen von Carolin Siegele

Anders war das im Frühjahr zur ersten Hochphase der Pandemie, blickt Guggenbichler zurück: "Im März und April haben wir die Baustelle für einige Zeit eingestellt, weil wir dort Berührungspunkte nicht vermeiden hätten können. Jetzt sind die Bereiche aber völlig abgetrennt."

Donnerstag: 125 positive Testergebnisse seit gestern früh (mit Karte)

News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Auf der Baustelle vom Krankenhaus St. Vinzenz in Zams hat sich ein Cluster gebildet - MitarbeiterInnen und Patienten im Krankenhaus sind dadurch aber nicht gefährdet. (Archivbild)
Geschäftsführer Dipl. KH Bw. Bernhard Guggenbichler: "Die Arbeiter haben bei ihrer Tätigkeit keinerlei Kontakt zu MitarbeiterInnen oder Patienten vom Krankenhaus."
Informiert in den Tag starten!

Mit der espresso-App bist du immer und überall top-informiert! Jetzt downloaden und mit etwas Glück eine Nespresso-VERTUO-Kaffeemaschine gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen