Covid-19
Kritik von FPÖ an Ischgler Arzt nach ORF Dokumentation

Nach der Ausstrahlung der ORF Dokumentation "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl" gibt es Kritik von Seiten der FPÖ an Arzt Dr. Andreas Walser.
  • Nach der Ausstrahlung der ORF Dokumentation "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl" gibt es Kritik von Seiten der FPÖ an Arzt Dr. Andreas Walser.
  • Foto: ORF
  • hochgeladen von Carolin Siegele

ISCHGL (sica). Nach der gestern (2. April) ausgestrahlten ORF Dokumentation "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl" gibt es vom Tiroler FPÖ Obmann Markus Abwerzger den Vorwurf gegen den Ischgler Gemeindearzt, falsche Atteste ausgestellt zu haben - Gefordert wird die Ermittlung der Staatsanwaltschaft. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Die bereits im Jänner aufgezeichnete ORF Dokumentation von Ed Moschitz wurde aufgrund der Corona-Krise mit den rasanten Ereignissen der letzten Wochen adaptiert, Videotelefonate wurden nachträglich geführt und ergänzend eingefügt. Mit dem Bürgermeister, Gästen, Angestellten und auch mit dem Gemeindearzt Andreas Walser, gegen den es nach der Dokumentation Vorwürfe von Seiten der FPÖ gibt.

Forderung: Ermittlung der Staatsanwaltschaft

In einer Presseaussendung teilte die FPÖ mit, dass die Reportage des ORF „Am Schauplatz“ über die Situation in Ischgl für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger nun auch Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zu Folge haben. "Wenn es stimmt, dass ein praktischer Arzt in Ischgl falsche Atteste ausgestellt hat, dann ist dies ein klarer Fall für den Staatsanwalt oder die Ärztekammer“, erläutert Mag. Abwerzger, der zugleich auf die geltende Unschuldsvermutung verweist.
Für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann beweist dieser Bericht auch, dass viele Fakten noch nicht offenliegen: „Das wird die Staatsanwaltschaft ja nun alles ermitteln, was in den Skiorten im Oberland, die sich als Zentren der Corona-Pandemie herauskristallisiert haben, wirklich passiert ist.“ Abschließend fordert Mag. Abwerzger, dass die Tiroler Ärztekammer in der Causa des praktischen Arztes nun rasch tätig wird.

Ausgestellte Atteste

Kritisiert wird die Ausstellung vermeintlich falscher Atteste, in welchen bestätigt wird, dass kein Kontakt zu COVID-19 positiv getesteten Personen stattgefunden habe. "Wenn wir Zertifikate ausgestellt haben, dann sind die Leute gekommen ob sie gesund sind, aber dass sie keinen Corona-Kontakt gehabt haben, sowas haben wir sicher nicht ausgestellt.", betont Dr. Walser in der ORF Aufzeichnung. Anschließend wird eines der mit Stempel und Unterschrift ausgestellten Atteste eingeblendet:

Sehr geehrte Damen und Herren!
Oben genannte Person erfreut sich bester Gesundheit, es besteht keinerlei respiratorische Symptomatik und es gab keinen Kontakt mit COVID-19 positiv getesteten Personen.
Aktuell gibt es keinen hinweis  (sic) auf eine Infektion mit einem respiratorischen Erreger, insbesondere kein Hinweis für eine Infektion mit dem aktuellen Corona Virus.

Als ihn Ed Moschitz auf das Attest anspricht, entgegnet der Arzt, das Zertifikate nur ausgestellt werden können, wenn Leute in die Praxis kommen und untersucht werden ob sie gesund seien. Wenn sie selber angeben, dass sie keinen Kontakt zu COVID Patienten oder COVID-Infizierten gehabt haben, müsse man das glauben.

Stellungnahme von Dr. Walser

Dr. Walser: "Wir haben nach den Vorgaben gearbeitet"


Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen