6,16 Mio. Nächtigungen
Wintersaison verlief besser als erwartet

Nicht nur das Lenny Kravitz-Konzert in Ischgl wurde gestürmt, auch die April-Bilanz ist heuer außergewöhnlich.
2Bilder
  • Nicht nur das Lenny Kravitz-Konzert in Ischgl wurde gestürmt, auch die April-Bilanz ist heuer außergewöhnlich.
  • Foto: TVB Paznaun-Ischgl
  • hochgeladen von Othmar Kolp

BEZIRK LANDECK. Bei Nächtigungen wurde in der Wintersaison 2018/19 im Bezirk Landeck ein Rückgang von 1,2 Prozent verzeichnet. Im April gab es einen außergewöhnlichen Zuwachs.

Zweitbestes Ergebnis in der Geschichte

"Die Beliebtheit des Bezirkes Landeck als Urlaubsdestination ist ungebrochen“, zeigt sich KommR Anton Prantauer, Bezirksobmann der Wirtschaftskammer Landeck, erfreut. 6,16 Mio. Nächtigungen und 1,22 Mio. Gäste wurden zwischen November und Ende April verzeichnet. Die Messlatte des Vorjahres konnte zwar nicht geknackt, aber dennoch das zweitbeste Ergebnis der Geschichte eingefahren werden. Die Nächtigungen waren um -1,2 Prozent, die Ankünfte lediglich um -0,1 Prozent unter den absoluten Höchstständen im Vorjahr.
„Die Ausgangslage für die Wintersaison war für den Tourismus schwierig. Zuerst ausbleibende Schneefälle, dann ein Schneechaos, die späte Faschingswoche und in der Folge der späte Ostertermin. Die Bilanz am Ende der Saison fällt deutlich besser aus als erwartet. Die außergewöhnlichen Aprilzahlen verbesserten mit +16,8 Prozent die Statistik entscheidend“, analysiert Prantauer.

Verunsicherung und Absagen

Mit 2,9 Mio. Nächtigungen sind die Deutschen weiterhin die stärkste Gästenation im Bezirk Landeck. Aufgrund der massiven Schneefälle und Straßensperren im Jänner fielen gerade die deutschen Gäste verstärkt aus. Die mediale Berichterstattung führte zu Verunsicherung und Absagen. Auch kamen weniger Schweizer, Briten, Dänen und Russen, dafür aber mehr Holländer, Belgier und Polen. Der Inlandsmarkt blieb unverändert.

Vergleich der Tiroler Bezirke

Mit 6,16 Mio. Nächtigungen ist Landeck mit Abstand der nächtigungsstärkte Bezirk in Tirol. Schwaz an zweiter Stelle erreicht 5,33 Mio. Nächtigungen (-1,4 Prozent). Es folgen die Bezirke Imst mit 4,04 Mio. (+0,8 Prozent), Kitzbühel mit 3,39 Mio. (-0,8 Prozent), Innsbruck-Land mit 2,83 Mio. (-0,5 Prozent), Kufstein mit 2,29 Mio. (0,0 Prozent) und Reutte mit 1,76 Mio. Nächtigungen (+1,6 Prozent). Lienz schließt mit 900.000 (-1,3 Prozent) und Innsbruck-Stadt mit 780.000 Nächtigungen (+6,0 Prozent) ab.

Nächtigungskaiser

Ischgl, St. Anton, Serfaus und Fiss reihen sich unter die zehn nächtigungsstärksten Gemeinden in Tirol. Sölden führt die Statistik mit 2,07 Mio. Nächtigungen an. Ischgl folgt auf Rang zwei mit 1,4 Mio. Nächtigungen. St. Anton platziert sich mit 1,02 Mio. Nächtigungen an dritter, Serfaus mit 780.000 Nächtigungen an siebter und Fiss mit 620.000 Nächtigungen an neunter Stelle.

Unter den Top-50

Mit Kappl, Galtür, Nauders, Ladis und Kaunertal finden sich 5 weitere Gemeinden aus dem Bezirk Landeck unter den Top-50 in Tirol. „Die Bilanz der Wintersaison ist ein Beleg dafür, dass unser Bezirk touristisch top aufgestellt ist. Der Tourismus ist unverzichtbar und trägt wesentlich zum Wohlstand der Region bei. Ich gratuliere und danke allen Tourismusverantwortlichen, den Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben sowie den Seilbahnunternehmen zu diesem außerordentlichen Ergebnis“, zollt Prantauer Anerkennung und Respekt.

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Nicht nur das Lenny Kravitz-Konzert in Ischgl wurde gestürmt, auch die April-Bilanz ist heuer außergewöhnlich.
WK-Bezirksobmann Anton Prantauer: "Die Beliebtheit des Bezirkes Landeck als Urlaubsdestination ist ungebrochen."
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen