Podiumsdiskussion
Donawitzer Glaubensgespräche zum Thema "Respekt"

Astrid Tahedl, die Initiatorin der "Donawitzer Glaubensgespräche".
2Bilder
  • Astrid Tahedl, die Initiatorin der "Donawitzer Glaubensgespräche".
  • Foto: Gaube
  • hochgeladen von Wolfgang Gaube

Muss man Respekt neu definieren? Das wird bei einer Podiumsdiskussion am 13. September in der Pfarrkirche Leoben-Donawitz hinterfragt.

LEOBEN. "Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer." Hat sich an diesem Zitat des griechischen Philosophen Sokrates († 399 vChr) etwas geändert?
"Respekt" – der von Jugendlichen den Erwachsenen gegenüber, wie das heutige Verständnis darüber und die zunehmende Respektlosigkeit – ist das Thema des "5. Donawitzer Glaubensgespräches am Freitag, 13. September, um 19 Uhr in der Pfarrkirche Leoben-Donawitz. "Jeder verlangt Respekt, aber wer will ihn noch geben", sagt die Pfarrgemeinderätin Astrid Tahedl, die Initiatorin dieser Podiumsdiskussion, bei der neben den Ausführungen der Referenten auch das Publikum zu Wort kommen soll.
"Respekt ist nicht ein Thema der Jugend, es betrifft alle Altersschichten", sind sich Tahedl uns Pastoralassistent Gernot Schönlechner einig. Ebenso, dass man den Begriff ,Respekt– in der heutigen Zeit neu definieren solle, den oftmals wird Respekt dem Gehorsam gleichgesetzt. Ein breit gefächertes Thema, dem man beim "5. Donawitzer Glaubensgespräch" in einer angeregten Diskussion auf den Grund gehen will.

Daten & Fakten

Was?
5. Donawitzer Glaubensgespräche mit Podiumsdiskussion zum Thema "Respekt"
Wann?
Freitag, 13. September, Beginn ist um 19 Uhr
Wo?
Pfarrkirche Leoben-Donawitz, Lorberaustraße 14
Wer?
Gottfried Hofmann-Wellenhof, Autor, Zeitungskolumnist, Lehrer und Vater einer Großfamilie
Thomas Greimsl, Universitäts-
Assistent Institut für Ethik- und Gesellschaftslehre der Universität Graz, Fußballschiedsrichter
Eva Tomaschek, Direktorin des BG/BRG Leoben "Neu"
Claudia Neißl, Abteilungsinspektorin und Sicherheitskoordinatorin im Stadt- und Bezirkspolizeikommando Leoben
Moderation: Harald Rechberger, Geschäftsführer Josefinum Leoben

Astrid Tahedl, die Initiatorin der "Donawitzer Glaubensgespräche".
Gottfried Hofmann-Wellenhof ist einer der vier Teilnehmer an der Podiumsdiskussion zum Thema "Respekt".
Autor:

Wolfgang Gaube aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.