Mitt'n drin in der neuen Wein- und Käsewelt

Weinakademiker Boris Penkoff demonstriert wie man einen Champagner sabriert.
28Bilder

LEOBEN. Für Genuss auf höchstem Niveau sorgten kürzlich Weinakademiker Boris Penkoff und Käsesommelier Josef Stiendl. Bei gemütlichem Ambiente im Café Mitt'n drin konnten sich die Gäste durch 12 Spitzenweine und eine Vielzahl neuer Käsetrends gustieren. Durch die lockere und trotzdem professionelle Präsentation der Experten kamen sowohl Käseneulinge als auch echte Weinkenner auf ihre Kosten.

Käsebewusstsein heben

Während jeder weiß, dass man Wein vor dem ersten Schluck zuerst gründlich auf Farbe und Geruch untersucht, sind sich nur die wenigsten bewusst dass es auch bei Käse einen Unterschied macht, wie man ihn verzehrt. "Wir müssen das Käsebewusstsein heben," leitet der erfahrene Käsesommelier die Degustation ein. Viele würden den Käse oft nur aus dem Kühlschrank nehmen und achtlos essen, so der Experte. Man sollte dem Käse jedoch ein bisschen Zeit außerhalb des Kühlschrankes geben, damit er mit etwas mehr Temperatur sein Aroma besser entfalten kann.

Tiroler Adler ist der Star des Abends

Immer sind verschiedene Meinungen unter den Gästen zu hören. Dem einen schmeckt der argentinische Muskateller mehr, der andere lässt sich beim australischen Semillon noch einmal nachschenken. Bei einem waren sich jedoch die meisten einig: Der Tiroler Adler ist der Käsestar des Abends.

Begeisterung bei den Gästen

Alles in allem waren die Gäste nach mehr als vier Stunden des Gustieren vollends begeistert. Sowohl die Symbiose des diplomierten Weinakademikers mit dem erfahrenen Käsesommelier, als auch die der Spitzenweine mit den herzhaften Käsetrends genossen alle Anwesenden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen