Marktgemeinde Kammern
Nahversorger als "Erfolgsgeschichte"

Bei der 9. Generalversammlung des Kammerner Vereins "Wir für unser Geschäft" freute sich nicht nur Bürgermeister und Obmann Karl Dobnigg (l.) über den Erfolg des Nahversorgers.
  • Bei der 9. Generalversammlung des Kammerner Vereins "Wir für unser Geschäft" freute sich nicht nur Bürgermeister und Obmann Karl Dobnigg (l.) über den Erfolg des Nahversorgers.
  • Foto: Marktgemeinde Kammern
  • hochgeladen von Astrid Höbenreich-Mitteregger

Der Nahversorger des Kammerner Vereines "Wir für unser Geschäft" wird in der Marktgemeinde bestens angenommen und bleibt auf Erfolgskurs.

KAMMERN. "Wer hätte vor rund acht Jahren gedacht, dass unsere 'Lösung' zur Absicherung der Nahversorgung einmal eine derartige Erfolgsgeschichte wird", sagte Bürgermeister und Obmann des Vereines "Wir für unser Geschäft" Karl Dobnigg bei der kürzlich im Heimatsaal der Marktgemeinde Kammern durchgeführten 9. Generalversammlung des Vereines. Denn wieder konnte er über ein überaus erfolgreiches Jahr des Geschäftes, in dem sieben Mitarbeiter tätig sind und das zusätzlich Postpartner, Lotto/Toto Annahmestelle, Trafik und Annahmestelle für Wäsche- und Kleiderreinigung ist, berichten. So betrug der Gewinn im Vorjahr 1.250,70 Euro und war um einiges höher als ein Jahr davor. "Ein Gewinn ist immer sehr erfreulich, im Vordergrund steht aber der Erhalt der Nahversorgung in der Marktgemeinde Kammern", betonte Dobnigg.

304 Mitglieder und ein Lehrling

Mit 304 Mitgliedern konnte erstmals das angepeilte Ziel von über 300 erreicht werden.
Einen besonderen Stellenwert für den Verein „Wir für unser Geschäft in Kammern“ hat die Jugend und so wurde im Herbst des Vorjahres ein Lehrling eingestellt.
Besonders erfreut zeigte sich Dobnigg darüber, dass nun bereits von 20 örtlichen oder regionalen Produzenten Spezialitäten angeboten werden.

Bausteine rückerstattet

Von den 225 Bausteinen zu je 100 Euro, welche als Starthilfe notwendig waren, wurden mittlerweile bereits mehr als 2/3 rückerstattet.
Zum Abschluss ersuchte Bgm. Karl Dobnigg die anwesenden Mitglieder darum, weitere Kundinnen und Kunden zu werben, "denn nur mit vereinten Kräften wird es gelingen, die notwendige Nahversorgung in Kammern auch langfristig zu sichern. Wie heißt es doch so schön: Fahr nicht fort, kauf im Ort!"


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen