Wirtschaftsfrühstück im "Tante-Emma-Laden" Eisenerz

Wirtschaftsfrühstück im Bauernladen der "Erzhoamat" in Eisenerz: Bürgermeisterin Christine Holzweber, Mitarbeiterin Verena Gallhofer, Alexander Sumnitsch (WKO) und Geschäftsführerin Sandra Fahrsbacher.
  • Wirtschaftsfrühstück im Bauernladen der "Erzhoamat" in Eisenerz: Bürgermeisterin Christine Holzweber, Mitarbeiterin Verena Gallhofer, Alexander Sumnitsch (WKO) und Geschäftsführerin Sandra Fahrsbacher.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Verena Riegler

Der "Tante Emma Laden" stand einmal mehr im Fokus des Wirtschaftsfrühstücks in Eisenerz. 

EISENERZ. Vor fast genau einem Jahr fand im Bauernladen der "Erzhoamat" von Sandra Fahrsbacher in Eisenerz ein Wirtschaftsfrühstück statt. Damals stand die Frage im Fokus, ob das Modell eines "Tante-Emma-Ladens" auch heutzutage noch funktionieren kann. Nun blickte Fahrsbacher im Rahmen eines weiteren Wirtschaftsfrühstücks, das von Markus Pump (Initiative Region Eisenerz) organisiert wurde, gemeinsame mit vielen weiteren "Frühstückern" auf das vergangenen Jahr zurück. 

Positive Bilanz

Und die Bilanz ist erfreulich: die Werte, die ein "Tante-Emma-Laden"bietet werden von der Bevölkerung positiv angenommen: persönliche und freundliche Beratung, regionale und frische Produkte, Herkunft und Verarbeitung sind nachvollziehbar – das Wissen die Kunden zu schätzen, wie Sandra Fahrsbacher berichtete. Auch die Übersiedelung von der Dr. Karl-Renner-Straße auf den Freiheitsplatz Ende 2018 stellte sich als gute Entscheidung heraus. "Anfangs habe ich mich vor der Übersiedelung gescheut, es war aber die beste Entscheidung überhaupt. Der neue Standort ist perfekt und bringt Aufmerksamkeit. Auch Auswärtige und Neukunden konnten dadurch gewonnen werden", erzählte Fahrsbacher. 

Noch bekannter machen

Im Rahmen des Wirtschaftsfrühstücks präsentierten die Schüler der HAK Eisenerz ein Projekt inklusive Umfrage zum Bauernladen. Dabei kam heraus, dass die Kunden mit der Qualität und den Produkten des Tante-Emma-Ladens zufrieden ist. Eine Idee der HAK-Schüler wäre aber, das Marketing zu erweitern, damit der Bauernladen der "Erzhoamat" noch bekannter wird. Als Vorschlag nannten sie einen Punktesammelpass.

Autor:

Verena Riegler aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen