22.06.2017, 17:19 Uhr

Das ist keine (Zeitungs-)Ente

Die gerettete Entenfamilie in der Transportbox der Freiwilligen Feuerwehr. (Foto: FF Leoben-Stadt)
LEOBEN. Einen ungewöhnlichen Rettungseinsatz verzeichnete die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt: Ein besorgter Tierfreund alarmierte die Feuerwehrleute: Eine Entenfamilie hielt sich im Bereich Stadtautobahn/Kärntnerstraße 199 auf und war dort in großer Gefahr.
Einsatzkräfte der Feuerwehr Leoben-Stadt rückten unverzüglich aus und konnten durch geschicktes Vorgehen die gesamte Entenfamilie einfangen.
Nach Rücksprache mit einem Tierarzt wurde die Großfamilie (Eine Mutter mit sieben Küken) bei der Bootsanlegestelle am Stadtkai unversehrt in ihre angestammte Umgebung in die kühlen Fluten der Mur entlassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.