09.11.2017, 12:54 Uhr

Kindergärten als Kompetenzzentren

Sabine Rosenkranz, Bildungslandesrätin Ursula Lackner, Psychotherapeutin Cornelia Seidl-Gevers (v.l.). (Foto: beteiligung.st)

Das große fachliche Wissen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kinderkrippen und Kindergärten wird häufig unterschätzt.

PROLEB/BRUCK. „Schritt für Schritt begleiten, Seite an Seite bilden, Hand in Hand betreuen“ ist der Titel einer von Bildungslandesrätin Ursula Lackner initiierten Veranstaltungsreihe im Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsbereich. In der ganzen Steiermark finden zurzeit Fortbildungsveranstaltungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kinderkrippen und Kindergärten statt.

Zertifakt für Proleber Kindergarten

Die Tour durch die Regionen machte kürzlich auch in Bruck an der Mur Halt. Dabei berichtete Sabine Rosenkranz vom Kindergarten Proleb als Praxisbeispiel von der Arbeit mit dem Offenen Haus. Als Konsultationseinrichtung bekam sie für den Kindergarten Proleb von Landesrätin Ursula Lackner ein Zertifikat überreicht.
Psychotherapeutin Cornelia Seidl-Gevers bot den rund 90 Besucherinnen und Besuchern mit dem Vortrag "Alle Wege führen nach Rom – Jeder Mensch ist ein Kunstwerk" fachliche Inputs (Inhalte: Kreative Möglichkeiten in der pädagogischen Beziehungsarbeit, Wie kann ich meine Kraft und Möglichkeiten gut einsetzen?).

Große Kompetenz

Zu den Veranstaltungen eingeladen sich auch Bürgermeisterinnnen und Bürgermeister sowie Gemeindevertreterinnen und -vertreter der jeweiligen Region, „um ihnen zu verdeutlichen, wie viel Fachwissen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben, wenn es um Pädagogik, Kinder, Jugendliche und Familien geht – und dass sie bei vielen gemeindepolitischen Themen zu Rate gezogen werden sollten“, sagte  Bildungslandesrätin Lackner in Bruck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.