01.09.2014, 13:44 Uhr

Schulanfang: Runter vom Gaspedal.

Auf dem Schulweg sicher über die Straße. (Foto: Landespolizeidirektion Steiermark)
In wenigen Tagen beginnt in der Steiermark wieder die Schule. Deshalb gilt für Autofahrer runter vom Gaspedal. Es gilt besondere Vorsicht, wenn große und kleine Schüler zu Fuß oder in Bussen das Bild auf unseren Straßen beleben. Der erste Schultag ist ein besonderer Tag im Leben der Kinder. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Sprösslinge auf einem sicheren Schulweg unterwegs sind, den sie später auch ohne fremde Hilfe zurücklegen können. Üben Sie zusammen mit Ihrem Kind den Schulweg. Vertauschen Sie die Rollen, damit Sie selbst erkennen, wo Ihr Kind noch unsicher ist.
Die Polizei wird vor allem in den ersten Wochen verstärkt Geschwindigkeitskontrollen im Bereich von Schulen durchführen.
 
 

Tipps der Polizei:

 Der kürzeste Weg muss nicht immer der sicherste sein. Benutzen Sie daher vor allem Schulwege, die durch Fußgängerübergänge, Verkehrspolizisten, Verkehrs- und Fußgängerampeln gesichert sind.
 
Sorgen Sie für ein gleichbleibendes Verkehrsverhalten Ihres Kindes, wenn Sie Ihr Kind begleiten, sodass es für das Kind zur Gewohnheit wird. Überprüfen Sie gelegentlich, dass eingeübte Verhalten Ihres Kindes.
 
Erklären Sie Ihrem Kind falsches Verkehrsverhalten anderer Verkehrsteilnehmer und zeigen Sie, wie es richtig ist. Seien Sie auch geduldig, die kindliche Auffassungsgabe ist begrenzt. Schicken Sie Ihr Kind immer rechtzeitig in die Schule. Zeitnot und Stress führen zu falschem Verkehrsverhalten, Unachtsamkeit und erhöht das Unfallrisiko. Und bedenken Sie, Sie können einem Kleinkind richtige Verhaltensweisen nicht an einem Tag beibringen und seien Sie selbst immer Vorbild.
 
Häufig ereignen sich Unfälle auch im Haltestellenbereich von Schulbussen. Schüler vertreiben sich die Wartezeit oft mit Spielen und ohne auf den Verkehr zu achten. Dabei übersehen das Einfahren von Schulbussen. Auch beim Ein- und Aussteigen aus dem Bus und beim anschließenden Überqueren der Fahrbahn ist höchste Vorsicht geboten.
 
Achten Sie darauf, dass Ihr Kind und Sie selbst immer angeschnallt sind, wenn Sie es zur Schule bringen. Halten Sie Ihr Fahrzeug immer so an, dass das Kind nicht die Fahrbahn überqueren muss und lassen Sie Ihr Kind immer nur auf der Verkehr abgewandten Seite ein- und aussteigen.
 
Lernen Sie Ihrem Kind, dass es beim Betreten der Fahrbahn immer auf den Fahrzeugverkehr achten muss. Auffällige helle Kleidung oder Warnwesten, vor allem bei Dämmerung, Nebel und Dunkelheit, wird von anderen Verkehrsteilnehmern schneller und besser gesehen. Als Verkehrsteilnehmer denken Sie auch daran, dass das Sichtfeld der Kinder um ein Drittel kleiner ist als bei Erwachsenen.

Quelle: Landespolizeidirektion Steiermark
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.