06.11.2017, 08:41 Uhr

Trofaiach ehrte seine Sportler

ronman Hermann Mandler, Bürgermeister Mario Abl, Sportreferent Friedrich Kovacic (v.l.). (Foto: Freisinger)

In Trofaiach wurden wieder die begehrten Sport Awards vergeben. 230 Sportlerinnen und Sportler erhielten die Trophäen in Gold, Silber oder Bronze für Höchstleistungen in verschiedenen Disziplinen.

TROFAIACH. Es war ein Galaabend der sportlichen Art. Mehr als 200 Trofaiacher Sportlerinnen und Sportler waren Ehrengäste beim Sport Award 2017.
Bei der Vergabe der Sport Awards wurde vor allem die Vielseitigkeit der Trofaiacher Sportlerinnen und Sportler sichtbar. Von den Sportarten Schwimmen, Pferdesport, Handball, Volleyball über Leichtathletik, Schießsport bis hin zu Schach erbrachten Trofaiacher AthletInnen wieder Spitzenleistungen und repräsentierten ihre Heimatgemeinde bei nationalen sowie internationalen Bewerben.

Weltmeister zu Gast

Mit der Schwimmerin Janine Sauer, dem Sportkegler Marco Linzer, den Triathleten Bettina Wechselberger, Harald Zechner, Ulrich Spener und Uwe Ebner sowie Wrestler Chris Raaber waren auch amtierende Weltmeister bei der Sportgala zu Gast. Als weiterer besonderer Gast konnte auch ÖSV-Kombinierer Lukas Klapfer, der seinen Wohnsitz in Trofaiach hat, begrüßt werden.

Sportler mit Handicap

Minutenlangen Applaus erhielten auch die Sportler der Lebenshilfe Trofaiach, die seit Jahrzehnten die Special Olympics dominieren und auch in diesem Jahr bei den World-Winter-Games wieder Medaillen verbuchen konnten. Die Athleten bewiesen erneut sehr eindrucksvoll, dass Sportler mit Handicap außergewöhnliche Leistungen erbringen können – und das ganz normal finden.

Rahmenbedingungen

Bürgermeister Mario Abl zeigte sich hocherfreut über die sportlichen Erfolge und kennt auch deren Gründe: „Erfolge kommen nicht von irgendwo. Die Sportlerinnen und Sportler arbeiten täglich hart für ihre Erfolge und nehmen viele Entbehrungen in Kauf. Für ihre Erfolge sind auch die vielen ehrenamtlichen Trainer, Funktionäre und Mitarbeiter der Vereine mit ihrer Aufopferung für die Athleten mitverantwortlich. Die Gemeinde selbst sorgt für eine bestmögliche Infrastruktur und organisatorische Rahmenbedingungen. SportlerInnen sind auch Vorbilder und nehmen daher eine wichtige Rolle in unserer Stadt ein.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.