Bürgerinitiative will eine große Umfahrung für Liezen

"Es gibt nur eine gute Umfahrungsmöglichkeit – die Süd-Variante an der Enns" – ist Wolfgang Überbacher überzeugt. Er ist Initiator einer neuen Bürgerinitiative, die sich dafür einsetzt, dass die Natur- und Freizeiträume von Liezen geschont und die wirtschaftlichen Interessen bestmöglich berücksichtig werden. "Die geplante Trassenführung geht quer durch unser Naherholungsgebiet. Es werden die meistbesuchten Spazier- und Wanderwege der Liezener Bevölkerung zerstört und auch eine Stadtentwicklung nach Süden, für Wohn- und Sportanlagen, wird nahezu unmöglich gemacht", sagt Wolfgang Überbacher.

Unterschriftenaktion

Er bittet nun um Unterstützung in Form einer Unterschriftenliste für die "Umfahrungsvariante 3" der vom Land Steiermark bereits veröffentlichten Planungsdarstellung. Diese führt entlang der Enns. "Auch um den Schutz der Wohnbevölkerung in der Friedau und der Sonnau geht es. In diesen Wohngebieten stehen über 60 Häuser und über 100 Kleingarten-Anlagen", so Überbacher. Betroffen wäre auch das bestehende Sportzentrum mit Tennishalle, Kletterhalle, Asphaltstock-Anlage, der Ennstal-Radweg R7 und der neu errichtete Freizeit- und Bewegungspark. Von Wörschach kommend würde die geplante Umfahrung vor dem Wissmann-Gut nach Süden abzweigen. "Der Autofahrer entscheidet, ob er geradeaus in die Einkaufsstadt Liezen fährt oder in die neue Umfahrungsstraße abbiegt. Die Zufahrt zu den Einzelhandelsbetrieben wird einfacher, ohne Stau und Stress", sagt Überbacher.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen