Nachhaltiger Fischfang in den Salzkammergut-Seen

Am Grundlsee wird nach wie vor auf traditionelle Weise gefischt. Dabei wird vor allem auf Nachhaltigkeit Wert gelegt.
  • Am Grundlsee wird nach wie vor auf traditionelle Weise gefischt. Dabei wird vor allem auf Nachhaltigkeit Wert gelegt.
  • Foto: ÖBf-Archiv/Simlinger
  • hochgeladen von Christoph Schneeberger

Von Menschenhand nahezu unberührt wachsen sie in den eiskalten Gewässern des Salzkammerguts zu den vielleicht edelsten heimischen Speisefischen heran: die Original-Wildfang-Naturfische der Österreichischen Bundesforste (ÖBf). Dieser Tage starten die ÖBf-Fischer am Grundlsee, Toplitzsee und Hallstätter See in die Fangsaison und stellen die wilden Fische frisch aus dem Wasser ausgewählten Spitzengastronomen in ganz Österreich zur Verfügung.

Fischbestände auf gutem Niveau

„Wildfang ist Fisch in seiner ursprünglichsten Form, der völlig naturbelassen in unseren kristallklaren Seen heranwächst“, betont Bundesforste-Vorstand Georg Schöppl die einzigartige Qualität. Durch die schonende und nachhaltige Bewirtschaftung der Salzkammergut-Gewässer haben sich die Fischbestände in den letzten Jahren prächtig entwickelt. „Ich freue mich sehr, dass wir dieses Jahr etwas mehr Wildfang für qualitätsbewusste Konsumenten zur Verfügung stellen können“, so Schöppl.

Nachhaltigkeit

Gefischt wird in den Sommermonaten von Juni bis Oktober und nur mit Netzen und Holzplätten, so wie es in der Region seit Jahrhunderten Tradition ist. Wie viel gefischt wird, bestimmt dabei allein die Natur. „Es wird immer nur so viel Fisch entnommen, wie wieder nachwächst“, erklärt Schöppl. 2016 entnahmen die Bundesforste nachhaltige 4.000 Kilogramm aus den Salzkammergut-Seen.

Heimisch, frisch und selten

Insgesamt nur zwölf Fischarten sind in den eiskalten Salzkammergut-Seen von Natur aus heimisch. Zu den häufigsten zählen Reinanken, Saiblinge, See- oder Bachforellen, aber auch Hechte, Aitel oder Äschen kommen vor. In den glasklaren Seen reifen sie ohne Einflussnahme auf Ernährung, Fortpflanzung, Verhalten oder Wachstum heran. Zum Beispiel fühlt sich der prächtige Grundlsee-Saibling, dessen rosa Fleisch ihn unverwechselbar und zu einem der begehrtesten Süßwasserfische macht, im namensgebenden Grundlsee oder im Toplitzsee wohl. Wildfang-Fische zeichnen sich durch besonders hochwertiges und festes Fleisch aus und sind reich an gesunden Omega-3-Fettsäuren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen