Podcast
SteirerStimmen - Folge 103: Bezirkspolizeikommandant Siegmund Schnabl

Bezirkspolizeikommandandt Siegmund Schnabl zu Gast im Podcast "SteirerStimmen".
2Bilder
  • Bezirkspolizeikommandandt Siegmund Schnabl zu Gast im Podcast "SteirerStimmen".
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Martin Koinegg

Bezirkspolizeikommandant Oberstleutnant Siegmund Schnabl berichtet im exklusiven Woche-/MeinBezirk.at-Interview über die Polizei im größten Bezirk Österreichs.

LIEZEN. Die Kooperation "Gemeinsam.Sicher" der RegionalMedien Austria und dem Bundesministerium für Inneres wirft einen Blick hinter die Polizeiarbeit. Oberstleutnant Siegmund Schnabl ist seit zwei Jahren als Bezirkspolizeikommandant für die Koordination im Bezirk zuständig. „Wir haben systemisierte 173 Polizeibeamte und 165 dienstbare. Es schwankt immer, weil auch Polizeibeamte in anderen Bezirken im Einsatz sind".

Nightrace und mehr

Das Bezirkspolizeikommando ist unter anderem auch zuständig für die Zuordnung des überörtlichen Streifendienstes, Großeinsätze wie das Nightrace oder das Schifliegen am Kulm. Sie werden geplant und abgewickelt. Siegmund Schnabl stammt aus Eisenerz und trat 1985 in Graz in das Polizeiwesen ein.

Flugrettungseinsatz

Auf seinem Karriereweg ist unter anderem Vordernberg, Eisenerz, der Alpindienst, weil er auch aktiver Bergretter war, und auch die Flugrettungsdienststelle zu finden: „Ich war in Graz beim Polizeihubschrauber „Martin 4“ stationiert. Da hatten wir oft tolle Einsätze. Im Jahr 2000 machte ich dann in Mödling die Offiziersausbildung und war dann später im Bildungszentrum in Traiskirchen. Dann kam ich in den Bezirk Liezen als Stellvertreter des damaligen Bezirkspolizeikommandanten Herbert Brandstätter“, erzählt Schnabl.




SteirerStimmen – hier geht's zum Podcast
Alle Episoden von SteirerStimmen findet ihr hier zum Nachhören und Downloaden:

Zur Themenseite

Der Weg zur Polizei

Das Klischee „ich wollte schon immer zur Polizei“ trifft bei Siegmund Schnabl nicht zu. Er ist nicht über Verwandte vorbelastet, die im Polizeidienst waren ,sondern wollte aufgrund der damaligen Wirtschaftssituation zur Polizei. „In den 80er-Jahren war es in der Privatwirtschaft nicht sehr rosig und deshalb meldete ich mich an, versuchte ich die Aufnahmsprüfung, das ist gelungen und ich muss sagen, ich habe diesen Schritt bis heute nicht bereut“, so Schnabl.

Schwierige Einsätze

Nun, Jahre später, kann er als Bezirkspolizeikommandant über zahlreiche, nicht immer angenehme, Einsätze berichten: „Einen, an den ich mich sehr gut erinnern kann, war der Fall eines Moldaviers, der ein 14-jähriges Mädchen in Salzburg vergewaltigte und zu Fuß über die Berge auf seiner Flucht auch durch unseren Bezirk kam. Er brach dabei in sehr vielen Hütten ein. Das war ein gewaltig herausfordernder Einsatz. Wie kann ich dem Täter näher kommen, wie muss ich das Personal bereitstellen usw. waren zu klären“.

B 320 LKW-Kontrollen

Zur Zeit sind auch die Corona- und die B 320-LKW-Kontrollen ein großes Thema. „Das Konzept für den LKW-Verkehr, das ich damals noch für den Bezirkshauptmann Josef Dick erstellt habe, zeigt Wirkung. Wir kontrollieren jeden Tag und auch in der Nacht die Schwerfahrzeuge und alles funktioniert sehr gut. Und es ist ein Rückgang bemerkbar“, so Siegmund Schnabl.

Podcast-Interview

Viele weiter interessante Themen wie die polizeilichen Vorbereitungsmaßnahmen für den Black Out, wie soll eine Impfpflicht von der Polizei begleitet werden und vieles mehr hören Sie auf dem Podcast www.meinbezirk.at/steirerstimmen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Weniger Schwerverkehr auf der B 320
Bezirkspolizeikommandandt Siegmund Schnabl zu Gast im Podcast "SteirerStimmen".
Siegmund Schnabl ist seit 1985 im Polizeidienst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen