13.11.2017, 16:56 Uhr

Brand- und Räumungsübung beim Roten Kreuz Liezen

Für den Notfall bestens gerüstet: Bei der Einsatzübung müssen alle Handgriffe perfekt abgestimmt sein. (Foto: Rotes Kreuz Liezen)

Das Rote Kreuz Liezen hielt gemeinsam mit der Feuerwehr eine Einsatzübung ab. Annahme war ein Brand, ausgehend von der Küche der Ortsstelle. Starker Rauch zog sich durch einen Großteil des Ortsstellengebäudes, zwei Personen wurden als vermisst gemeldet.

Zwei Rotkreuz-Sanitäter wurden von der Feuerwehr zum Teil schwer verletzt und bewusstlos aufgefunden. Eine sogenannte Crash-Bergung wurde von den Feuerwehrmännern durchgeführt, um die verletzten Personen so schnell wie möglich in Sicherheit zu bringen. Reinhold Binder, Einsatzleiter der FF Liezen, hatte die Situation sehr schnell im Griff. Gruppenkommandant Christoph Kalsberger dirigierte seine Mannen sicher durch das stark verrauchte Gebäude. Den verletzten Rotkreuz-Mitarbeitern wurde fachkundige Erste-Hilfe durch Sanitäter Klaus Schierl zuteil.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.