05.09.2014, 13:48 Uhr

Heimische Schulen bei Klimaprogramm dabei

Auch die Kinder der Volksschule St. Gallen nehmen am Klimaschutzprojekt teil. (Foto: Stangl)

Effizienter Energieeinsatz wird in einigen heimischen Schulen gelehrt.

27 Klima- und Energiemodellregionen in ganz Österreich sind am Klimaschulenprogramm beteiligt. In den teilnehmenden Schulen werden die Schwerpunktthemen der Region im Klassenzimmer thematisiert und von verschiedenen Seiten beleuchtet. Mit den Klimaschulenprojekt Ausseerland-Salzkammergut, Gröbming und Eisenwurzen startet die Klima- und Energiemodellregion mit Schulbeginn einen wichtigen und langfristig wirksamen Beitrag zur Treibhausgas-Reduktion und zum effizienten Energieeinsatz im Bezirk Liezen.
Das Programm „Klimaschulen“ des Klima- und Energiefonds zielt auf die möglichst intensive und insbesondere auch langfristige Sensibilisierung von Schüler sowie Lehrer und Direktoren für die nachhaltige Auseinandersetzung mit Klima- und Energiefragen durch die Umsetzung von sogenannten Klimaschul-Projekten ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.