Kunsthaus Mürzzuschlag
Claudia Märzendorfer und Traude Feldschuh zeigen ihre Werke

"Around the Light": In der Ausstellung von Claudia Märzendorfer im Kunsthaus Mürzzuschlag geht es um Zeit – auf unterschiedliche Weise.
3Bilder
  • "Around the Light": In der Ausstellung von Claudia Märzendorfer im Kunsthaus Mürzzuschlag geht es um Zeit – auf unterschiedliche Weise.
  • Foto: Michael Goldgruber
  • hochgeladen von Angelina Koidl

Ab dem 18. Juni gibt es zwei Ausstellungen im Kunsthaus Mürzzuschlag zu sehen. Claudia Märzendorfer zeigt im Walter ´Buchebner-Saal Installationen rund um die Thematik Zeit; Traude Feldschuh präsentiert ihre Fotografien, Phänomene einer Momentaufnahme.

In der Ausstellung "Around the Light" von Claudia Märzendorfer geht es um Zeit – auf unterschiedliche Weise. Als Momentaufnahme in einer Spiegelung (Portraits), als eine Art Zeitkapsel in der dichten Zusammenstellung eines Querschnitts an Werken einer Sammlung, als visualisierte Gleichzeitigkeit mehrerer Bauphasen eines Gebäudes (Shared Space) und als fotografische Studie über 24 Stunden. Die in Wien lebende Künstlerin bespielt die beiden Räume des Kunsthauses Mürzzuschlag jeweils auf eine spezifische Art. In der Apsis sind auf einem Sockel dicht an dicht Werke aus der Sammlung der Stadt Graz zu sehen. Die Leihgaben, bestehend aus Fotografien, Skulpturen, Malereien, Drucke und ein Gedicht stammen von neun Künstlern und drei Künstlerinnen unterschiedlicher Generationen und spiegeln die Sammlungspolitik der steirischen Landeshauptstadt wider. Die Ausstellung ist bis 23. August, Donnerstag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr sowie Sonntag von 10 bis 16 Uhr zu sehen. 

Phänomene einer Momentaufnahme 

Traude Feldschuh zeigt im Kunsthaus Mürzzuschlag "Spiegelungen und andere Phänomene". Das Festhalten eines einzigartigen Moments, aber auch die Authentizität ist der Künstlerin bei ihren Arbeiten wichtig. Sie hat sich viele Jahre mit bildender Kunst beschäftigt, die sie auch zur Fotografie gebracht hat. Die einen Werke von Feldschuh erzählen einmal Geschichten und nehmen die Besucher mit auf eine Reise in verschiedene Städte, andere Bilder wiederum treten den Besuchern abstrakt gegenüber. Eines haben ihre Werke aber allesamt gemeinsam – sie zeigen Phänomene, die nicht durch spätere Bearbeitung entstehen, sondern im Moment des Fotografierens. Diese Ausstellung in der Galerie des Kunsthauses Mürzzuschlag ist bis 19. Juli, Donnerstag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag 10 bis 16 Uhr, zu sehen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen