Der Nachwuchs der Demokratie

15Bilder

Gerhard Vötsch, mit Gudrun Gruber regionaler Ansprechpartner von der Landentwicklung Steiermark für Krieglach, schwang den mitgebrachten Aktionsplan von 2009 wie eine Trophäe. In dem Papier wurde damals niedergeschrieben, dass sich die Marktgemeinde Krieglach verstärkt um die Miteinbindung der Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde bemühen würde. Und mit der Angelobung und ersten "Plenarsitzung" des Kindergemeinderates im VAZ Krieglach vergangene Woche wurden die Erfolge dieses Bemühens offenkundig und der Aktionsplan von damals kann nunmehr als legitimes Beweisstück dafür geführt werden. "Es ist ganz wichtig, junge Menschen mitzunehmen auf den Weg, sie mündig zu machen, um sich als Teil des Ganzen zu fühlen", so Sandra Höbel, Geschäftsführerin der Landentwicklung Steiermark.

Gegen Politikverdrossenheit

Der Kindergemeinderat setzt sich aus 32 jungen Mitgliedern – von der 3. Klasse Volksschule bis zum 12. Lebensjahr – zusammen. Er ist für zwei Jahre gewählt und funktioniert gleich wie das Erwachsenen-Pendant: Bürgermeister, Arbeitsgruppen mit Vorsitzenden und Berichten, Abstimmungen per Handzeichen, Diskussionen in den Sitzungen und grundsätzlich die Möglichkeit zur Partizipation. Die Kinder sollten bereits sehr früh für die Demokratie und für Gemeindeagenden begeistert und zur Beteiligung bewegt werden: "Es ist ganz wichtig, unten anzufangen. Vor allem, um dem Stichwort Politikverdrossenheit entgegenzuwirken", so Bgm. Regina Schrittwieser.
Seit März diesen Jahres ist der Kindergemeinderat um die beiden Kinderbürgermeister Nadine Auer und Martin Holzer-Rosenmayer bereits in Aktion. Die Kinder sammelten gemäß ihrer Ressorts (Umwelt, Miteinander, Verkehr und Sicherheit sowie kindgerechte Freizeit und Veranstaltungen) Projektideen zur Optimierung der Marktgemeinde Krieglach. "Eingereicht" werden die Ideen am 26. Juni (17 Uhr; VAZ Krieglach), wenn bei der ersten gemeinsamen Sitzung vom Kindergemeinderat mit dem "großen" Gemeinderat kindlicher Esprit für frischen Wind in der Gemeindestube sorgen wird.

Begleiter

"Unsere jetzige Mission ist informieren, informieren, informieren", so die Geschäftsführerin der Landentwicklung Steiermark Sandra Höbel im Vorspann zur ersten Kindergmeinderatssitzung im VAZ Krieglach vergangene Woche.
Die Landentwicklung als steirische Beteiligungsagentur fungiert beim Krieglacher Kindergemeinderat bspw. als neutraler Prozessbegleiter im Sinne der lokalen "agenda 21", die eine Strategie aktiver Bürgerbeteiligung ist. Gemeindebürger setzen sich dabei in verschiedenen Projekten und Initiativen für nachhaltige Entwicklung und Optimierung der Gemeinden und Regionen ein. Die Marktgemeinde Krieglach entschied sich im Sinne dieser Agenda für die Installierung eines Kinder- und Jugendgemeinderates, um junge Menschen für (Kommunal-)Politik zu begeistern und so die Demokratie von Morgen zu sichern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen