E-Bike-Region Mürztal
E-Bikes erobern das Mürztal

Sammelpunkt E-Bike-Ladestation: REV-Projektkoordinator Jochen Graf lädt sein E-Bike vor dem Mürzer Rathaus.
  • Sammelpunkt E-Bike-Ladestation: REV-Projektkoordinator Jochen Graf lädt sein E-Bike vor dem Mürzer Rathaus.
  • Foto: Hackl
  • hochgeladen von Markus Hackl

Die "E-Bike-Region Mürztal" nimmt konkrete Formen an. Ladestationen werden aufgestellt.

Während ein herkömmlicher Radler seine Akkus bei einer kulinarischen Einkehr schnell aufladen kann, hatte bislang der E-Bike-Radler seine liebe Not. Weil mit Radler und Brettl-jause füllt sich ein Akku fürs Elektrorad nicht. Damit ist ab sofort Schluss – zumindest im Mürztal. Während der E-Radler sein Getränk und seine Jause verdrückt, lädt derweilen sein E-Bike ebenfalls die Akkus.

Gilt für alle E-Bikes

Möglich macht das ein Leaderprojekt des REV-Mürzzuschlag (Regionaler Entwicklungsverband), welches Projektkoordinator Jochen Graf gerade umsetzt. "Wir installieren an 27 Standorten unserer acht Mitgliedsgemeinden Ladestationen. Jeder E-Biker kann somit sicher sein, dass der Akku jederzeit wieder aufgeladen werden kann", erklärt Jochen Graf direkt an der neuen Ladestation am Mürzzuschlager Stadtamt.
Der große Vorteil für den E-Biker ist, dass er kein sperriges und schweres Heimladegerät mitschleppen muss. Aufgeladen wird mit Ladekabeln, welche der Radler bei den Betreibern der Ladestation gratis ausleihen kann. "Solche Ladekabeln von ,Bike Energy' gibt es aber auch bei jedem Sportfachhändler zu kaufen", erklärt Jochen Graf.

Aufgeladen in 40 Minuten

Die Ladezeit beträgt rund 40 Minuten, in dieser Zeit ist das E-Bike vollständig aufgeladen.
In den nächsten Wochen sollen sämtliche Ladestationen montiert und in Betrieb sein, eröffnet wird offiziell am 15. Mai auf der Brunnalm. Die Projektkosten belaufen sich auf 245.000 Euro, 60 Prozent sind Leader-Förderung, die restlichen 40 Prozent teilen sich je zu einem Drittel die acht REV-Gemeinden, die drei Tourismusverbände (Mürzer Oberland, Semmering-Waldheimat-Veitsch, Mürztaler Streuobstregion) und die 25 Betriebe.

Standorte der Ladestationen:

• Neuberg:
Freinerhof, Teichwirt Urani, Schneealm (Michlbauerhütte), Altenbergerhof, JA-Cafe;
• Mürzzuschlag:
Südbahnmuseum, Stadtamt, Ganzalm;
• Spital/Semmering:
Sport Buchebner, Friedrichhütte, Steirerstubn;
• Langenwang: Restaurant Krainer, Granitzbauer;
• Krieglach:
Freizeitsee, Gh. Rothwangl, Schlagobersbauer;
St. Barbara:
Kletterakademie, Gh. zur Post, Gh. Scheikl-Brunnalm;
Kindberg:
Hauptplatz, Gh. Ochnerbauer, Gh. Pölzl, Turmwirt;
Stanz:
Stanglalm-Schutzhaus, Gh. Oberer Gesslbauer.
Frei finanzierte Stationen:
Roseggerhaus-Pretul, E-Bock-Mürzzuschlag.

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen