In Knittelfeld ging’s höllisch zu

97Bilder

Fotos: Heinz Waldhuber -

Das Grauen kam in den späten Nachmittagsstunden, begleitet von Rauch, Feuer, lärmenden Getöse und höllisch riechenden Schwefel. Dann standen sie im Rampenlicht – Perchten mit Fratzen, die das Blut in den Adern gefrieren ließen. So sehr die „Köllateifln“ aus dem Liesingtal auch furchterregende Gestalten sein mögen, so perfekt zieht die rund 30 Aktive zählende „Höllen-Truppe“ ein Showprogramm der besonderen Art ab. Gesehen am vergangenen Sonntag vor dem Seniorenpflegeheim Antoniol in der Knittelfelder Ziegelstraße. - Mehr dazu lesen Sie in der kommenden Ausgabe der Murtaler Zeitung. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen