Radsport
Heimsieg für das Rapso-Radteam

RC Rapso Knittelfeld-Juniorenfahrer Bernhard Lube unterwegs zum Heimsieg beim Grand Prix der Stadt Knittelfeld.
  • RC Rapso Knittelfeld-Juniorenfahrer Bernhard Lube unterwegs zum Heimsieg beim Grand Prix der Stadt Knittelfeld.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Fritz Meyer

FOHNSDORF/KNITTELFELD. Bernhard Lube feierte beim Grand
Prix der Stadt Knittelfeld in Fohnsdorf seinen ersten Saisonsieg.

Dass man auch in Zeiten wie diesen erfolgreich als Veranstalter auftreten kann, haben die Funktionäre und zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter des Radclubs Rapso Knittelfeld bestätigt.

Grand Prix der Stadt Knittelfeld

Unter der Regie von Obmann Karl Sterba, Obmann-Stv. Siegfried Kleemair, Finanzreferent Christian Staubmann und dem Sportlichen Leiter Walter Eibegger lud man zum vorletzten österreichischen Nachwuchscup-Rennen ins Fahr-Aktiv-Zentrum Fohnsdorf ein, wo beim Grand Prix der Stadt Knittelfeld nicht weniger als 128 Nachwuchsradsportler aus dem gesamten Bundesgebiet mitgemacht haben.

Attraktiver Rundkurs

Am attraktiven 1,7 Kilometer-Rundkurs galt es für die Mädchen und Burschen, neben schwierigen Kurven auch einen giftigen Anstieg zu bewältigen. Im Rapso-Lager hatte man am Ende der Veranstaltung doppelten Grund zur Freude. Zum einen gab es von allen Seiten viel Lob für die perfekte Organisation und Renndurchführung und zum anderen sorgte auf der sportlichen Seite der Heimsieg von Bernhard Lube (Junioren) für große Freude.

Riesenfreude nach Heimsieg

Nach einem Hattrick an zweiten Plätzen im bisherigen Saisonverlauf hat es ausgerechnet beim Heimspiel mit der ersten Siegesfahrt geklappt. Zwischendurch hat es dahingehend aber gar nicht gut ausgesehen, weil er als Führender nach Einsetzen eines Regengusses zu Sturz kam.
Bis es Lube danach wieder auf das Rennrad schaffte, hatte er vorrübergehend gegen die Konkurrenten das Nachsehen, konnte aber erfreulicherweise nach drei Runden wieder zum Feld aufschließen.

Sieg im Sprint fixiert

Dann konnte er sich gemeinsam mit zwei Fluchtgefährten vom Hauptfeld absetzen und siegte nach 30 Runden und 52 Kilometern im Sprint vor Adrian Stieger (Felbermayr Wels) und Paul Rosegger (Junior Cycling Team Graz).
Zweitbester Knittelfelder Juniorenradler war Thomas Hollegger mit Platz 14.

Rang sieben für Stocker

Im U 17-Rennen schaffte es Marco Stocker auf Rang sieben und konnte damit seinen dritten Platz in der Gesamtwertung erfolgreich verteidigen.
Bei den Jüngsten sicherte sich Mariano Trafler im U 13-Rennen Platz zwölf.

Zukunftshoffnungen im Einsatz

Im Rahmenprogramm wurde auch ein Rennen für 8- bis 12-jährige Zukunftshoffnungen ausgetragen, wobei Rapso-Pedaltreter Felix Schaffer (Jahrgang 2011) hinter Alvise Kanda-Diwidi (ITA), Niklas Mitterbacher (Jahrgang 2010/RLM Wien) und Lukas Wachmann (Jahrgang 2011/FC Donald Radsport) Rang vier belegte.
Einen Ausflug in den Radrennsport legte vor ihrer Haustüre für Trainingszwecke auch Eishockey-Nationalteamspielerin Jennifer Pesendorfer aus Fohnsdorf ein.

Plank siegte im Amateurrennen

Im Amateurrennen sicherte sich Burkhard Plank (Hill Racingteam) vor Ex-Rapso-Radler Patrick Dolleschall den Sieg. Lucas Pripfl (RC Rapso) belegte Platz fünf.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen