Kickernachwuchs war in Torlaune

Durch das bessere Torverhältnis hat sich der TUS St. Peter/Kammersberg unter Trainer Berthold Brunner den U 12-Meistertitel gesichert.
2Bilder
  • Durch das bessere Torverhältnis hat sich der TUS St. Peter/Kammersberg unter Trainer Berthold Brunner den U 12-Meistertitel gesichert.
  • Foto: Taucher
  • hochgeladen von Fritz Meyer

JUDENBURG. Insgesamt wurden in diesen drei Altersklassen unter der Regie von Turnierleiter Franz Stelzer und den umsichtigen Unparteiischen 38 Spiele ausgetragen, in denen 89 Treffer erzielt wurden.

Lobmingtaler U 9 siegreich

Acht Mannschaften haben sich in zwei Vorrundengruppen um die Aufstiegsplätze ins Semifinale duelliert. Im Finale kam es schlussendlich zum Duell zwischen SV Lobmingtal und FC Obdach, wobei sich der Kickernachwuchs aus dem Steirischen Zirbenland mit 0:2 geschlagen geben musste.

Steinberger und Peischler scorten

Für die alles entscheidenden Treffer der Truppe von Trainer Jürgen Dowhan sorgten Fabio Steinberger und Matteo Peischler. Neben den beiden Torschützen kamen im Meisterteam des SV Lobmingtal auch Raphael Wächter, Jakob Findl, Sebastian Wallner, Fabio Karner, Simon Wilding und Mario Hofer zum Einsatz.
Im kleinen Finale setzte sich die SG Knittelfeld gegen FC Judenburg mit 4:0 durch. Insgesamt wurden 18 Partien ausgetragen und dabei 34 Tore erzielt.

St. Peter a. K. hatte beim U 12-Turnier die Nase vorne

Fünf Vereine machten in dieser Altersklasse mit und nach einem ausgeglichenen Turnierverlauf musste das Torverhältnis über den Meistertitel entscheiden. Mit acht Punkten aus vier Spielen beendeten sowohl TUS St. Peter a. K. (Torverhältnis: 6:2) und die SG Knittelfeld (Torverhältnis: 5:2) die Meisterschaft.

Ein Tor mehr erzielt

Ein Treffer entschied damit zugunsten der „Peterer“, die sich vor der SG Knittelfeld, SV Lobmingtal (6), TUS Spielberg (4) und FC Murtal (1) den Titel gesichert und damit für das Landesfinale qualifiziert haben.
Dem St. Peterer Meisterkader von Trainer Berthold Brunner gehörten Manuel Plank, Simon Petz, Lorenz Stock, Christian Kreis, Nicolas Stocker, Mika Brunner und Bastian Brunner an.

FC Judenburg U 14 auf Rang eins

Fünf Mannschaften duellierten sich um zwei Aufsteigertickets für die Landesfinalrunde. Mit zehn Punkten aus vier Partien sicherte sich das FC Judenburg-Einserteam den Titel vor SG Knittelfeld/Spielberg (8), FC Obdach (5), FC Weißkirchen (2) und FC Judenburg II (1).
Dem Meisterteam von Trainer Daniel Grassl gehörten Dominik Hasler, Barni Barnabas, Simon Hörmann, Martin Romierer, Florian Ritzinger, Paul Pichler und Raphael Kamper an.

Durch das bessere Torverhältnis hat sich der TUS St. Peter/Kammersberg unter Trainer Berthold Brunner den U 12-Meistertitel gesichert.
Die Hausherren des FC Judenburg holten sich unter Coach Daniel Grassl beim Futsal-Cup den U 14-Titel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen