12.11.2017, 11:25 Uhr

Brandereignis in Kaprun - hier der Bericht und Fotos der örtlichen Feuerwehr

Die FF Kaprun im Einatz. (Foto: FF Kaprun / Domenik DAVID)

„Großes Glück hatten mehrere Urlauber in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Kaprun“ - Mehrere Urlauber konnten sich noch selbstständig aus ihrem stark verrauchten Appartement retten – kurioser Einsatzgrund für die Feuerwehr Kaprun.

KAPRUN. Am Sonntag, den 12. November 2017 alarmierte die Landesalarm- und Warnzentrale Salzburg die Feuerwehr Kaprun kurz nach Mitternacht zu einem Brandverdacht in einem Appartement beim Entalweg.

Falsche Handhabung

Bereits auf der Anfahrt rüsteten sich zwei Atemschutztrupps aus, da der Einsatzleiter eine starke Rauchentwicklung vor Ort wahrnehmen konnte. „Durch die Lageerkundung konnte im Wohnobjekt glücklicherweise kein Brand festgestellt werden“ so der Kapruner Ortsfeuerwehrkommandant Gerhard Lederer. Aufgrund der falschen Handhabung der Urlauber beim Kaminofen bzw. des Lüftungsventils des Kaminofens drückte es den Rauch in die Zimmer, wodurch die Räumlichkeiten enorm verraucht wurden.

Niemand wurde verletzt

Im Anschluss wurde das Appartement mittels zwei Überdruckbelüfter rauchfrei gemacht und der Hausbetreuerin übergeben. Verletzt wurde niemand. Die Urlauber konnten sich selbstständig aus den verrauchten Räumen ins Freie retten. Die Feuerwehr Kaprun stand mit vier Fahrzeugen und 32 Mann im Einsatz.

Die Polizei war mit zwei Fahrzeugen und vier Mann sowie das Rote Kreuz mit zwei Fahrzeugen und vier Mann/Frau vor Ort. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.


Bilder und Artikel: Domenik DAVID FF-Kaprun


HIER der offizielle Bericht der Polizei Salzburg

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.