Vogelexperte
Kleiner Falke wird in Aigen-Schlägl liebevoll aufgepäppelt

5Bilder

Ein junger Turmfalke wurde zur Pflege übernommen. Vor dem Zurücksetzen in die Natur wird der Vogel beringt.

AIGEN-SCHLÄGL (alho). Einen Turmfalken aus Sarleinsbach, im Alter von knapp zwei Wochen, hat Reinhold Petz zur Pflege übernommen. Der inzwischen 19 Tage junge Vogel besitzt nach wie vor noch Flaumfedern – ein Zeichen seiner Flugunfähigkeit. Da Petz für seine Vorliebe, Vögel zu pflegen und sich um diese zu kümmern, bekannt ist, wurde er von Tierarzt Andreas Jerzö aus Neufelden nach einer tierärztlichen Untersuchung kontaktiert. Naturbeobachter hatten ihm den Falken überbracht. In einer Pflegevoliere hat der Falke vorerst genügend Platz. Der Vogelliebhaber hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Funktion der Alttiere zu übernehmen: Nahrungsversorgung und Überlebenstraining. Bevor der Aigen-Schlägler den Turmfalken in die freie Natur zurücksetzt, wird der Vogel noch beringt. Immerhin werden von dem Tier noch rund 20 Messdaten genommen und mit dem Ring mitgegeben, um so noch genauere Beobachtungen zu ermöglichen. Es ist heuer nicht der erste Falke, den Petz zur Pflege übernommen hat. Auch Schwarz-, Bunt- und Grünspechte waren im umfangreichen Vogel-Pflegerepertoire des Aigen-Schläglers.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.