Gemeinsam Ortsmitte neu gestalten

Die Seebodener Ortsmitte soll durch Bürgerbeteiligung neu gestaltet werden
5Bilder
  • Die Seebodener Ortsmitte soll durch Bürgerbeteiligung neu gestaltet werden
  • Foto: KK/nonconform
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

SEEBODEN. Von Dienstag, 27. September, bis Donnerstag, 29. September, findet in Seeboden eine besondere Art von Bürgerbeteiligung statt. Wie bereits berichtet, soll die Ortsmitte - auch die Verbindung von Ortszentrum mit Seezentrum - neu gestaltet werden, dabei sind die Seebodener aller 22 Ortschaften selbst gefragt.

Offenes Ideenbüro

Gemeinsam mit einem Team aus Architektur, Raumplanung, Verkehr, Tourismusstrategie und Kommunikation vom Büro nonconform wird in einem offenen Ideenbüro an der Ortsmitte getüftelt. "Im Vorfeld der 20-Jahr Feierlichkeiten des neuen Hauptplatzes wird an einem nächsten Entwicklungsschritt gearbeitet, um für die Zukunft gerüstet zu sein", so Bürgermeister Wolfgang Klinar.

Gemeinsame Ortsmitte

Der Wunsch der Gemeindevertretung ist es, das Zentrum rund um den alten und neuen Hauptplatz zukunftsfit zu machen. Die Ortsmitte soll zu einem lebendigen Treffpunkt werden, an dem sich die Bevölkerung von Seeboden wohl fühlt und gerne aufhält. "Ziel ist eine gemeinsame Vision für die Umgestaltung der Ortsmitte, so dass sich alle Seebodner mit ihrer Ortsmitte identifizieren", so Klinar.

Entscheidungen treffen

Durch die Beteiligung der Bürger sollen bereits im Vorfeld richtungsweisende Entscheidungen gemeinsam getroffen werden und auf viele Ansprüche und Bedürfnisse eingegangen werden.
Wesentliche Themen sind dabei die Erkennbarkeit der Ortsmitte, eine bessere Ablesbarkeit der Nähe zum See sowie die vereinten Interessen der Bewohner aller 22 Ortschaften.

Alle können mitgestalten

Schon jetzt können Vorschläge in die im ganzen Ort verteilten Ideenboxen eingeworfen werden, auch online kann unter www.ortsmitte.at bereits im Forum gepostet werden bzw. am Online-Gewinnspiel teilgenommen werden.
Während der nonconform ideenwerkstatt von 27. bis 29. September wird direkt in der Ortsmitte – im Kulturhaus Seeboden – ein temporäres Ideenbüro eingerichtet. Hier können die Bürger vorbei kommen und ihre Ideen und Bedürfnisse mit dem Team von nonconform teilen. Im persönlichen Gespräch und im Rahmen von Workshops wird auf den schönsten gemeinsamen Nenner hingearbeitet.

Zukunft liegt am Herzen

"Die Zukunft unserer Marktgemeinde Seeboden am Millstätter See liegt uns allen am Herzen. Dieser Prozess unter Einbindung aller Bürger wird uns wichtige Impulse bringen. Wir laden alle ein, hier aktiv mitzumachen und freuen uns auf einen gemeinsamen, innovativen Planungsprozess. Nur gemeinsam erreichen wir unsere Ziele“, meint Bürgermeister Wolfgang Klinar.

Zur Sache

Wo: Kulturhaus Seeboden

Programm und Termine:

Di, 27. September
15 bis 19 Uhr: Offenes Ideenbüro
19 Uhr: Gemeinsamer Ideenstammtisch mit der Bevölkerung

Mi, 28. September
9 bis 12.30 Uhr: Offenes Ideenbüro
14 bis 19 Uhr: Offenes Ideenbüro
19 Uhr: Ihre Ideen auf dem Prüfstand und gemeinsames Suppenessen

Do, 29. September
9 bis 12 Uhr: Offenes Ideenbüro
12 Uhr: Annahmeschluss der Ideen
19 Uhr: Schlusspräsentation

Verlosung aus dem Online-Gewinnspiel
Gemütlicher Ausklang bei Speis und Trank

Die Betriebe rund um den Hauptplatz präsentieren sich am Freitag, den 30.09. und Samstag, den 01.10.2016 mit besonderen Angeboten und laden zum Tag der offenen Tür ein.

Projektwebsite mit Online-Gewinnspiel
www.ortsmitte.at

Mehr zum Thema:

Seeboden: Bürger sollen bei Ortsgestaltung mitreden

Die Frau überwies mehrere Tausend Euro ins Ausland.
1 1

Klagenfurt
Auf Online-Schwindel hereingefallen: Tausende Euro Schaden

Eine 43-jährige Klagenfurterin verliebte sie über ein online Datingportal in einen im Ausland lebenden Mann. KLAGENFURT.  Im Laufe der über mehrere Wochen andauernden Konversation versprach der angebliche Liebhaber unter anderem nach Österreich zu kommen und die Frau zu heiraten. Daraufhin überwies die Dame immer wieder beträchtliche Geldbeträge an ein ausländisches Konto. Die Bank wurde nach einiger Zeit auf die auffälligen Überweisungen aufmerksam und stoppte diese. Daraufhin überwies die...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen