Schäden durch Tief Herwart: Mehr als 32 Einsätze in Steyr

136Bilder

STEYR. Keine Gemeinde in OÖ ist am Sonntag (29.10) von Sturm „Herwart“ verschont geblieben besonders betroffen war die Stadt Steyr.

Zwischen 8 Uhr und dem frühen Abend zählte die Bezirkswarnstelle Steyr 32 Einsätze (Lokale klein Einsätze in den Stadtteilen nicht mitgerechnet) die von den fünf Löschzügen und den technischen Zug der FF Steyr abgearbeitet wurden.

Glück im Unglück: Es gab keine Verletzten.

Am häufigsten waren die Einsatzkräfte bei umgestürzten Bäumen, abgebrochenen Ästen und herunterfallenden Dachziegeln gefordert. Das Dach eines Hauses in Unterhimmel war so schwer beschädigt, dass das Haus für die Bewohner gesperrt bleiben musste.

Auch in Münichholz und auf der Ennsleite mussten Dächer gesichert werden. Die Freiwillige Feuerwehr Steyr kam mit dem Hubsteiger und Drehleiter zu Hilfe.

Viele Feuerwehrleute waren bis zum Nachmittag ohne Unterbrechung im Einsatz.

Die Feuerwehr Steyr war mit den Löschzügen Innere Stadt (LZ.1), Steyrer Dorf (LZ.2), Geling (LZ.3), Christkindl (LZ.4), Münichholz (LZ.5) und dem technischen Zug Steyr den ganzen Tag mit 120 Mann im Einsatz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen