Ärzte

Beiträge zum Thema Ärzte

Rat und Hilfe 2021

Ärzte und Krankenhäuser• LKH Judenburg, Tel. 03572/825600 • LKH Knittelfeld, Tel. 03512/7070 • LKH Stolzalpe, Tel. 03532/24240 • Ärztenotdienst,Tel. 141 • Apothekennotdienst, Tel. 1455 • Krankentransporte, Tel. 14 844 • Gesundheitstelefon, Tel. 1450 • Hauskrankenpflege. ÖRK Judenburg, Tel. 0676/875440134. • Volkshilfe Mobile Pflege und Betreuung in Judenburg, Knittelfeld und Murau, Tel. 03572/44124. • Bezirk Murtal. Rotes Kreuz, Bezirksstelle Knittelfeld, Tel. 050144/521000 (Büro) bzw....

  • Stmk
  • Murtal
  • Astrid Wieser
Musterbeispiel: Gabi Kolar, Mediziner Nashat Kirbaa, Studentin Annika Irina Eitler, Manuela Khom und Ulrike Spary-Kainz (Med-Uni Graz).
1 Aktion

Murau/Murtal
Auf der Suche nach Landärzten

Mit einem neuen Projekt will das Regionalmanagement Landärzte in die Region bringen. MURAU/MURTAL. Der Ärztemangel in der Region ist hinlänglich bekannt. Deshalb gab es bereits erste Maßnahmen wie neue Ambulanzen bei den LKHs in Judenburg und auf der Stolzalpe. Zudem ist ein Gesundheitszentrum mit niedergelassenen Ärzten in Zeltweg geplant. Herausforderung Einen neuen Zugang für diese Herausforderung hat das Regionalmanagement Obersteiermark West (ROW) mit dem Projekt "Landarzt Zukunft"...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Sorgen sich um medizinische Versorgung in der Steiermark: Mario Kunasek und Marco Triller.
1

Mediziner-Mangel
Steirische FPÖ fordert "Heimat-Stipendien"

Steirische FPÖ will neue Fördermodelle für österreichische Ärzte erwirken, morgige Landtagssitzung als erster Schritt zu "Heimat-Stipendien". Die Aussichten sind nicht gerade rosig: So werden zum Beispiel im niedergelassenen Bereich in den kommenden zehn Jahren rund 50 bis 60 Prozent der derzeit aktiven Mediziner mit Kassenvertrag dann im pensionsfähigen Alter sein. „Dass akuter Handlungsbedarf besteht, ist uns schon seit längerem klar“, so der freiheitliche Gesundheitssprecher im Landtag,...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl

KOMMENTAR
Sie leisten täglich Übermenschliches!

Danke, danke und noch einmal danke allen im Gesundheits- und Pflegedienst Tätigen. Allen voran jenen in den Krankenhäusern. Sie leisten ihren Dienst in Zeiten der Pandemie unter schwierigsten Bedingungen, stehen vielfach unter Dauerstress und riskieren in Covid-Stationen oft ihre eigene Gesundheit. Auch mit Masken und in Schutzanzügen wird in unseren Krankenanstalten, Arztpraxen und beim Rettungsdienst exzellente Arbeit geleistet. Neben der erhöhten körperlichen Anstrengung ist auch der...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Die beliebeste praktische Ärztin der Steiermark: Kristina Köppel-Klepp
2

Große Umfrage
Die beliebtesten Mediziner der Steiermark im Überblick

Es ist eine alle Jahre wieder mit Spannung erwartete Bewertung: Zum mittlerweile neunten Mal zeichnet das Ärztesuchportal "DocFinder" die beliebtesten Mediziner in Österreich aus. Auf der 2009 gegründeten Plattform haben Patienten in allen neun Bundesländern die Möglichkeit, ihre Arztbesuche zu bewerten, von den gemachten Erfahrungen zu berichten und Empfehlungen für andere abzugeben. Auf Basis der abgegebenen Bewertungen vergibt DocFinder jährlich den „Patients‘ Choice Award“. Die Rankings...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Firmengründer Michael Zamponi mit seinen Söhnen Lukas und Maximilian.
1

INNOVATION
Judenburger Unternehmen vertreibt neuen Zungentest

Bei diesem Test muss das Stäbchen nur kurz unter die Zunge. JUDENBURG. Die Zamponi Diagnostika KG ist ein auf den Medizinprodukthandel spezialisiertes Familienunternehmen aus Judenburg. Als erste österreichische Firma vertreibt sie einen Corona-Antigen-Schnelltest, bei dem das Teststäbchen zur Probenentnahme lediglich für 15 Sekunden unter die Zunge gelegt werden muss. Angenehmer TestVon vielen Personen wird der übliche Nasen-Rachen-Abstrich als ziemlich unangenehm empfunden. Der neue...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Ärzte sind in der Region sehr gefragt.
1

Murau/Murtal
Lösungen für den Ärztemangel gesucht

Kassenstellen sind in der Region derzeit Mangelware - nach Lösungen wird gesucht. In Zeltweg soll ein Gesundheitszentrum entstehen. MURTAL. Wer in Judenburg einen Kinderarzt sucht, der wird leider enttäuscht. Die Praxis von Erwin Schober wurde pensionsbedingt geschlossen, die nächste Fachärztin befindet sich mit Clara Gundolf in Knittelfeld. Eine Situation, die sich auch in anderen medizinischen Bereichen spiegelt. Weil es mit Helmut Veit beispielsweise nur mehr einen Gynäkologen mit...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Mediziner Bernd Heschl (r.) impft in Knittelfeld. Im Bild mit Bgm. Harald Bergmann.
1

Murau/Murtal
Überblick über alle Impfärzte

MURAU/MURTAL. Das Land Steiermark ist der Forderung nach mehr Transparenz nachgekommen. Seit Montag gibt es auf dem Impfportal des Landes (hier) einen genauen Überblick über den Impffortschritt. Geliefert werden dabei etwa die Impfzahlen mit dem jeweiligen Stand des Vortages. Transparenz Zudem erhält man Informationen über bislang bestellte und ausgelieferte Imfpdosen sowie über alle Impfstandorte des Landes. Ersichtlich sind darin nicht nur die Impfstraßen in Murau und Judenburg, sondern auch...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Die Landschafts-Apotheke testet in Judenburg und in Obdach.

Murtal
Neue Test-Lösungen gefunden

Gemeinden und Ärzte bieten teils Corona-Tests auf eigene Faust an. MURAU/MURTAL. Aufgrund der Verpflichtung, sich vor der Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen auf Corona testen lassen zu müssen, ist der Ansturm auf Testzentren groß. Mittlerweile bieten auch (fast) alle Apotheken der Region kostenlose Tests an (Übersicht). Das Problem: In den Bezirken Murau und Murtal gibt es 14 Apotheken in neun Gemeinden, die restlichen 25 Gemeinden sind damit also nicht versorgt. Kooperation...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
3

Expertentalk
Innovation in der Medizin – wie viel davon vertragen Arzt und Patient?

Das medizinische Wissen wächst rasant, die Technik macht nahezu täglich bis dato Undenkbares möglich, die Pharmaindustrie geht neue und immer innovativere Wege. Diese Entwicklung ist allerdings nicht immer nur ein Segen, für die Ärzteschaft einerseits und die Patienten andererseits wirft dies eine Fülle von Fragen, Problemen und Sorgen auf. Die wichtigste Frage: Welche Therapien sind möglich, welche leistbar und vor allem: Was nützt dem Patienten? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, hat...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Das Bereitschaftssystem der Ärzte wird nun angepasst.

Bereitschaft Neu
Jetzt soll alles besser werden

Kritik der Ärzte hat zu Verbesserungen im neuen Bereitschaftssystem geführt. MURTAL. „Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir sowohl das Gesundheitstelefon als auch das Bereitschaftsmodell sehr genau beobachten und analysieren werden“, eröffnete Gesundheitslandesrat Christopher Drexler (ÖVP), der von „Anlaufschwierigkeiten“ sprach. Verbesserungen Nach drei Monaten werden jetzt Verbesserungsmaßnahmen getroffen - und diese treffen exakt die Hauptkritikpunkte, die Murtaler Ärzte bereits vor dem...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Wird die vorgeschriebene Behandlung nicht eingehalten, treten rasch neue Symptome auf.

Schuppenflechte: Der Therapie treu bleiben

Bei chronischen Erkrankungen wie der Schuppenflechte (Psoriasis) ist es besonders wichtig, die Therapie nicht in Eigenregie abzusetzen. Raimund Lunzer von der Rheumatologischen Spezialambulanz im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Graz warnt, dass sich das Nicht-Einhalten der verordneten Behandlung bei den Patienten innerhalb weniger Wochen bemerkbar macht. „Sie bekommen Schmerzen und das Hautbild verändert sich. Außerdem dauert es, wie zu Beginn der Behandlung, zwei bis drei Monate bis die...

  • Marie-Thérèse Fleischer
Bezirksärztevertreter Martin Handel steckt im Murtal hinter Styriamed. Foto: Verderber
1

Alle Ärzte unter einem Dach

Neue Plattform Styriamed liefert Übersicht über alle Gesundheitsanbieter. MURTAL. Welche Ärzte gibt es in der Region? Wer bietet was an und wer hat gerade jetzt Dienst? Für die Patienten ist es nicht immer leicht, die Übersicht zu behalten. Diese Fragen und noch viele mehr werden ab sofort aber auf einer gemeinsamen Plattform beantwortet. Die steirische Ärztekammer hat das System „Styriamed“ implementiert, dort sollen alle für Patienten relevanten Daten auf einen Blick ersichtlich sein....

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber

Was erwartet mich bei der Narkose?

Dr. Marianne Marko hielt am 16.11. in Graz zum Thema Narkose einen spannenden Vortrag. Was ist die Rolle eines Anästhesisten? Und was geschieht während der Narkose? Erfahren Sie mehr in unserem Video-Nachbericht:   Weitere Informationen zum MINI MED Studium und zu kostenlosen Vorträgen in Ihrer Umgebung erhalten Sie hier.

  • Stmk
  • Graz
  • MINI MED Studium
Peter Schmidt, Murauer Bezirksärztevertreter, sieht eine bedrohliche Lage für die Stadt Murau aufkommen. Foto: Waldhuber

Ärztliche Versorgung: Schwierige Situation in der Stadt Murau

Bezirksärztevertreter Peter Schmidt über die Probleme der ärztlichen Versorgung in Murau. Interview: Heinz Waldhuber MURAU. Schlechte Aussichten für die Stadt Murau, was die ärztliche Versorgung betrifft: Von den zwei derzeit tätigen praktischen Ärzten wird einer im kommenden Juni in den Ruhestand treten. Was bleibt ist eine einzige ärztliche Anlaufstelle für mehr als 3.000 Stadtbewohner. Mehrere Ausschreibungen, um die frei gewordenen Kassenstellen zu besetzen, sind bisher erfolglos geblieben....

  • Stmk
  • Murtal
  • Murtaler WOCHE
2 8

Ärztekammer kämpft mit Selfies für Gesundheitsversorgung

"Seite an Seite mit unseren Patienten wollen wir Regierung Parlament aufrütteln". So lautet die Devise der steirischen Ärzte beim österreichweiten Aktionstag (14. Dezember) unter dem Motto "#wenigeristnichtmehr". Für den Erhalt der flächendeckenden Gesundheitsversorgung und gegen die finanzielle Aushungerung des Gesundheitssystems wolle man auf die Barrikaden steigen, so die Botschaft der Ärztekammer. Unter anderem mit Selfies, die ganz persönlich aufzeigen sollen, dass man "seinen Arzt" in...

  • Steiermark
  • Roland Reischl
Ärzten ist es wichtig über neue Behandlungsmöglichkeiten Bescheid zu wissen.
1

Weiterbildung ist Ärzten sehr wichtig

Neue Behandlungsmöglichkeiten und Auffrischen von Wissen: Für Ihre Patienten beschäftigen sich Ärzte zirka 5 Stunde pro Woche mit Neuem aus der Wissenschaft. Für ihre Patienten ist es den Ärzten sehr wichtig, sich weiterzubilden. Ärzte mit einer eigenen Praxis haben im Durchschnitt fünf Stunden pro Woche für Fortbildung reserviert. Kongresse, Ärztefachzeitschriften und das Internet sind die häufigsten Wissensquellen. Besonders beliebt sind medizinische Fachzeitschriften, durchnittlich zwei...

  • Silvia Feffer-Holik

24 Sprachen – keine Barrieren in den Arztpraxen

Mit neuen Anamnese-Bogen in 24 Sprachen, die allen Ärztinnen und Ärzten in der Steiermark zur Verfügung stehen, wird die Behandlung nicht deutschsprachiger Patientinnen und Patienten unterstützt. Auch Asylwerberinnen und Asylwerber wollen und sollen ärztlich gut behandelt werden. Aber Sprachbarrieren erschweren oft die Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Mit einer ganz einfachen Maßnahme, die ab sofort allen steirischen Ärzten zur Verfügung stehen, sorgt das steirische...

  • Steiermark
  • Roland Reischl
In Murau und Neumarkt will die Steiermärkische Gebietskrankenkasse je eine Planstelle für Hausärzte nicht nachbesetzen. Foto: Bilderbox
4

Hausärzte sollen reduziert werden

Zwei Murauer Gemeinden kämpfen gegen die Einsparung von je einer Planstelle. MURAU/NEUMARKT. Aktuell gibt es sowohl in Murau als auch in Neumarkt drei praktizierende Hausärzte. Die Situation könnte sich vielleicht bald ändern: Im Juni wird ein Murauer Hausarzt in Pension gehen, ein weiterer bald darauf. Die Steiermärkische Gebietskrankenkasse will eine der beiden Planstellen nicht nachbesetzen. In Neumarkt herrscht Handlungsbedarf In Neumarkt ist die Situation eine ähnliche. Dort herrscht...

  • Stmk
  • Murtal
  • Hannah Leitner
Anzeige
2

Bespitzelung von Ärzten und Patienten ist Armutszeugnis für Sozialversicherung

Die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) lehnt die im geplanten „Sozialbetrugsbekämpfungs-Gesetz“ vorgesehenen Methoden zur Verhinderung von Sozialmissbrauch in ärztlichen Ordinationen und Spitälern „als völlig unangemessen" ab. Ordinationen seien schließlich „Stätten der ärztlichen Hilfe“. Kassenspitzel gefährden die Grundlage jedes Behandlungserfolgs, nämlich das gegenseitigen Vertrauen zwischen Arzt und Patient. Es gebe viel einfachere Methoden, um Sozialmissbrauch zu begegnen, etwa ein Foto...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Österreichische Ärztekammer
Anzeige
„Wenn der Arzt im Ort bleiben soll, müssen wir die Hausapotheken gesetzlich absichern“, so Dr. Gert Wiegele.
2

Apotheker kommt, Landarzt geht?

Medizinische Versorgung am Land sichern – Hausapotheken bewahren „Ohne die rund 860 Hausapotheken, die wir in Österreich noch haben, sind viele Landarzt-Praxen gefährdet. Denn das aktuelle Apothekengesetz führt dazu, dass auch praktische Ärzte, die immer schon eine Hausapotheke geführt haben, das nicht mehr dürfen, wenn im Ort eine öffentliche Apotheke aufmacht“, sagt Dr. Gert Wiegele. Er ist selbst Landarzt in Kärnten und Obmann der Bundessektion Allgemeinmedizin in der Österreichischen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Österreichische Ärztekammer
2

Über die ärztliche Versorgung auf dem Lande

Anlässlich eines Artikels in der „Kleinen Zeitung“ über das Aussterben der Landarztpraxen fällt es mir nicht schwer, über die Versorgung in meiner Heimatgemeinde zu berichten. Es soll dies ein Versuch sein, die heitere Seite dieses leider so brisanten Themas zu behandeln. Wenn man das Glück hat, in der Gaal gesund zu bleiben, entgeht einem etwas Wesentliches: unsere Frau Doktor! Das „Doktorhaus“, das darin befindliche Wartezimmer und die Ordination muten äußerst „nostalgisch“ an. Im Wartezimmer...

  • Stmk
  • Murtal
  • Elfriede Endlweber

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.