Ökojagd

Beiträge zum Thema Ökojagd

Leserbrief
Ökojagd und Bienen

Josef Pichler, Bezirksobmann der Tennengauer Imker, reagiert in einem Leserbrief an die BezirksRundschau Schärding auf das Interview mit Leopold Wiesinger, Delegierter des Bezirkes Schärding im Landesjagdausschuss Für die Bienen und damit für alle Imker ist es vorteilhaft, dass durch die effiziente Bejagung des Rehwildes auch die Krautschicht und damit die Blütenvielfalt im Wald zunimmt. Das freut jedes Imkerherz. Effektive Rehwildbejagung ergibt mehr Pflanzen im Wald. Ein gesunder und...

  • Schärding
  • David Ebner
1

Leserbrief zum Thema Ökojagd
"Völlig realitätsfremd"

Der Andorfer Rechtsanwalt Harald Korp reagiert in seinem Leserbrief an die BezirksRundschau Schärding auf das Interview mit dem Obmann der Ökojagd, Johann Hauer. Als begeisterter und leidenschaftlicher oberösterreichischer Jäger bin ich von den vielen ungebührenden Darstellungen und Unterstellungen von Herrn Hauer schockiert und möchte diese aufs Entschiedenste zurückweisen. Offensichtlich bezieht Herr Hauer seine Aussagen zur Jagd in Oberösterreich aus sehr einseitigen und gestörten...

  • Schärding
  • David Ebner
Hauer verteidigt sich gegen Vorwürfe aus der Jägerschaft.
1

Ökojagd
"Haben viel Zulauf von unzufriedenen Jägern"

Johann Hauer ist Obmann der Ökojagd. Er und seine Gesellschafter haben die Jagd in St. Roman übernommen. TAUFKIRCHEN/PRAM. Im Interview spricht Hauer über die Herausforderungen in St. Roman, weshalb er im Bezirk Schärding weitere Jagden übernehmen möchte und was er von der Kritik seitens der Jäger aus dem Bezirk hält. Die Ökojagd übernimmt nach Mörschwang und Eferding nun St. Roman. Dort kam es ja im Zuge der Jagdvergabe im Vorfeld zum Streit. Wie schätzen Sie die aktuelle Lage ein? Hauer:...

  • Schärding
  • David Ebner
Landesjagdausschuss-Mitglied Wiesinger aus St. Willibald.

Interview
"Ökojagd hinterfragen – es wäre an der Zeit"

Leopold Wiesinger ist Delegierter des Bezirkes Schärding im Landesjagdausschuss – und kein Freund der Ökojagd. ST. WILLIBALD. Im Interview spricht Wiesinger darüber, was ihn an der Ökojagd so stört, über tiefe Gräben sowie Etikettenschwindel. Herr Wiesinger, Sie kritisieren, dass sich in der heutigen Zeit Vieles unter dem Begriff Öko, Bio und Regional gut verkaufen lässt – auch die Jagd. Was stört Sie so daran? Wiesinger: Ich finde es einfach an der Zeit, die Bezeichnung "Ökojagd" genauer zu...

  • Schärding
  • David Ebner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.