Antrag

Beiträge zum Thema Antrag

Lokales
Setzt sich für Klimaschutz ein: Susanne Bauer

SPÖ-Politikerin fordert Grazer Klimaschutzpfad

Greta Thunberg, "Fridays for Future" und Co. haben die mediale Aufmerksamkeit auf den Klimaschutz gelenkt. Vor allem der Jugend gehen jene Maßnahmen, die Politiker rund um den Erdball treffen, um die Treibhausgase einzudämmen, zu wenig weit. Auch die Grazer Rathauskoalition widmet dem Klimaschutz in ihrer adaptierten Agenda ein eigenes Kapitel (die WOCHE berichtete). Gemeinderätin Susanne Bauer (SPÖ) fehlt aber ein Konzept. "Es gibt in der Stadtverwaltung und im Haus Graz einige Aktivitäten,...

  • 13.02.20
Lokales
Setzt sich für Sitzbänke in ganz Graz ein: Gerald Kuhn

Grüner Gemeinderat will Grazer Sitzbank-Offensive

Flächendeckende Sitzbänke für ganz Graz wünscht sich der Grüne Gemeinderat Gerald Kuhn. Seiner Meinung nach sollen Verweilmöglichkeiten, im Idealfall alle 300 bis 500 Meter, in sämtlichen Grazer Straßen aufgestellt werden." In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag wird er einen dementsprechenden Antrag einbringen.

  • 13.02.20
Politik
Qualifikation: B. Absenger, K. Hohensinner, S. Zurl-Meyer (v.l.)

GraFo: Finanzspritze für mehr Qualifikationen

Sehr beliebt: Die Stadt schießt dem Grazer Fonds für Aufstieg und Entwicklung (GraFo) 25.000 Euro zu. "Wir wollen unsere Bürger dabei unterstützen, sich zu qualifizieren und weiterzubilden. Dadurch haben sie persönlich, aber auch im Beruf bessere Chancen", erklärt Stadtrat Kurt Hohensinner die Idee hinter dem Grazer Fonds für Aufstieg und Entwicklung (GraFo), der im September 2015 eingeführt wurde. Der GraFo richtet sich an Menschen, die im Berufsleben stehen, sich aber keine Fortbildung...

  • 25.12.19
Lokales
Bringt das Thema Leerstand aufs Tapet: S. Bauer

Leerstand als Thema im Gemeinderat

Im Rahmen der nächsten Gemeinderatssitzung widmet sich SP-Gemeinderätin Susanne Bauer dem Leerstands-Thema. Konkret wird sie an Wohnbaustadtrat Mario Eustacchio die Frage richten, wie sich in der Murmetropole der Leerstand in Bezug auf die Leerstandskosten, die durchschnittliche Zahl der leerstehenden Wohnungen und Leerstandsdauer in den letzten Jahren entwickelt hat.

  • 14.11.19
Lokales
Wohnstraßen: In Graz wurden 2011 welche ernannt.
2 Bilder

Manuela Wutte (Grüne): Eggenberger Wohnstraßen sollen saniert werden

"Wohnstraßen bringen für die Siedlungen, in denen viele Familien leben, einen großen Zuwachs", sagt Grüne-Gemeinderätin Manuela Wutte. Im letzten Gemeinderat stellte sie den Antrag, die Sanierung der Wohnstraßengebiete Eppensteinerweg, Thaddäus-Stammel-Straße und Josef-Poestion-Straße vorzunehmen. "Wenn dies nicht geschieht, besteht die Gefahr, dass die genannten Straßen nicht weiter als Wohnstraßen ausgewiesen werden können", so Wutte weiter. Zudem regt die Gemeinderätin an, weitere...

  • 05.11.19
Lokales
Die Grünen setzen sich für mehr Bänke am Rosenhain ein.

#17 Bezirke – Geidorf. Rosenhain: Es fehlen die Bänke

Der Rosenhain ist als Naherholungsgebiet sehr beliebt. Wer sich allerdings in Ruhe ausrasten möchte, hat nicht immer die passende Gelegenheit dazu. "In letzter Zeit sind einige Anfragen bei uns eingegangen, weil es immer weniger Bänke gibt. Bis vor einigen Jahren gab es im unteren Eingangsbereich eine Bank. Auch in der Allee hin zu den Teichen sind nur mehr wenige Schattenbänke übrig", erläutert die Grüne Gemeinderätin Andrea Pavlovec-Meixner. Der zuletzt im Gemeinderat gestellte Antrag...

  • 17.10.19
Lokales
Nicht nur Europa-League-Fans sorgten für ein Stau-Chaos.
3 Bilder

Vor Gemeinderatssitzung: Stau-Gipfel und bessere Verkehrslösungen für Graz gefordert

Verkehrschaos in Graz: FPÖ und SPÖ fordern Konzepte, um die Staubildung zu reduzieren. Die Geschichte ist hinlänglich bekannt: Aufgrund eines Stadion-Waldes in Klagenfurt muss der Wolfsberger AC fremdgehen und seine Europa-League-Heimspiele im heurigen Herbst in der Grazer Merkur Arena austragen. "Gepflanzt" fühlen sich jetzt aber auch die Bewohner der Murmetropole, schließlich stand beim ersten Spiel gegen die AS Roma buchstäblich der ganze Grazer Süden im Stau. SPÖ-Gemeinderat Ewald Muhr...

  • 16.10.19
Politik
Im Gemeinderat wird die Hundesteuer Thema sein.

Fragen an den Gemeinderat, die nicht vor die Hunde gehen

Heuer wurde in Graz die Hundesteuer abgeschafft, die sich bisher mit rund 500.000 Euro im Budget bemerkbar gemacht hat. Nachdem mit dem bürokratischen Aufwand, der die Einhebung der Steuer verursacht, argumentiert wurde, möchte SPÖ-Gemeinderat Ewald Muhr von Bürgermeister Siegfried Nagl in der Sitzung am Donnerstag unter anderem wissen, ob es nach der Abschaffung zu Personalreduktionen gekommen ist und wie hoch die jährlichen Erhaltungskosten für alle Grazer Hundwiesen ist. "Dazu möchte ich...

  • 18.09.19
Politik
Überzeugt vom Konzept der Fernkälte: N. Swatek

Nach Neos-Antrag: Fernkälte soll auch in Graz kommen

Wien macht es vor, jetzt will Neos-Gemeinderat Niko Swatek das Konzept der Fernkälte auch nach Graz bringen. "Diese Lösung soll für die Bürger eine Möglichkeit darstellen, der Hitze die Stirn zu bieten", so Swatek. Aus Abwärme könne nämlich nicht nur Fernwärme, sondern auch Kühlenergie gewonnen werden. So würde dann sieben Grad kaltes Wasser durch die Leitungen fließen. Zur Freude von Swatek wurde der Antrag, wonach eine Implementierung der Fernkälte in Graz geprüft werden soll, von allen...

  • 12.07.19
Politik
Will Wohnungen mit Fernkälte kühlen: Niko Swatek

Neos-Politiker will Fernkälte für Graz einsetzen

Im Kampf gegen die starke Hitze will Niko Swatek Fernkälte für die Grazer Haushalte nutzbar machen. Der Juni 2019 hat es bewiesen: Ein Temperaturrekord jagte den nächsten. Dabei kommt die heiße Zeit erst. "In Österreich gab es im Vorjahr mehr Hitzetote als Verkehrstote. Wir wollen nun ein Lösungskonzept für die immer heißer werdenden Sommermonate einbringen", sagt Neos-Gemeinderat Niko Swatek. Konkret spricht er die Fernkälte, also die Nutzung industrieller Abwärme zum Kühlen, an. Vor allem...

  • 03.07.19
Politik
Kostenlose Nachhilfe: Gemeinderätin Manuela Wutte

Manuela Wutte (Grüne) fordert kostenlose Nachhilfe

Manuela Wutte von den Grünen will ein flächendeckendes Angebot. "Mittlerweile braucht ein Drittel der steirischen Kinder Nachhilfe, vor allem an den Volksschulen ist der Bedarf stark gestiegen", sagt die Grüne-Gemeinderätin Manuela Wutte. Aus diesem Grund stellte sie im vergangenen Gemeinderat den Antrag, kostenlose Nachhilfe auszubauen beziehungsweise die Einführung eines flächendeckenden kostenlosen Nachhilfeangebots zu prüfen. "In Wien gibt es ein solches Angebot bereits. Wir sollten es...

  • 13.06.19
  •  1
  •  1
Lokales
Kann sich einen Workout-Park in Gösting vorstellen: A. Hriberschek
2 Bilder

#17 Bezirke – Gösting. Workout im Bezirk: Neuer Park erwünscht

Die Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Andrea Hriberschek fordert einen Street-Workout-Park für Gösting. Street-Workout wird auch in der Murmetropole immer beliebter. Vor allem an schönen Tagen zieht es zahlreiche Sportbegeisterte quer durch alle Bezirke ins Freie. Mit ein Grund dafür, warum die zweite Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Andrea Hriberschek bei der kürzlich stattgefundenen Sitzung nun einen Antrag im Bezirksrat einbrachte: "Das Ende des Murradweges in Gösting weist für...

  • 06.06.19
Lokales
<f>Gemeinsam</f> mit Bezirksrätin Verena Luttenberger fordert SPÖ-Gemeinderätin Anna Robosch (Bild) offene Turnsäle für die Grazer.

#17 Bezirke – Straßgang. Neues Projekt: Offener Turnsaal in Straßgang

Bereits einige Male hat die SPÖ Graz auf die Tatsache aufmerksam gemacht, wonach Pensionisten für Turneinheiten mittlerweile Saalmieten bezahlen müssen. "In der Stadt setzen sich viele Senioren- und Pensionistenvereine dafür ein, dass ältere Menschen aktiv bleiben und nicht vereinsamen. Die Turneinheiten erfreuen sich auch großer Beliebtheit. Umso bitterer ist es aber, dass plötzlich Saalmieten verlangt werden", ärgert sich Gemeinderätin Anna Robosch. Straßgang als Vorbild Dabei gebe es in...

  • 05.06.19
Lokales
Kleine ganz groß: Stadtrat Kurt Hohensinner setzt sich ein.

Antrag: Stadt Graz soll zertifiziert kinderfreundlich sein

Graz ist "familienfreundliche Gemeinde". Unicef-Zertifikat zur Kinderfreundlichkeit soll folgen. "Graz ist eine junge und dynamische Stadt. Damit das auch in Zukunft so bleibt, müssen wir jeden Tag daran arbeiten. Es bedarf zahlreicher Maßnahmen, um das Wort 'Familienfreundlichkeit' im urbanen Raum mit Leben zu erfüllen", sagt Jugend- und Familienstadtrat Kurt Hohensinner. Seit 2012 hat die Stadt Graz das vom Bundesministerium für Frauen, Familien und Jugend initiierte Zertifikat...

  • 05.06.19
  •  2
Lokales
Natur pur: Die Bründlteiche sollen instandgesetzt werden.
2 Bilder

17 Bezirke – Straßgang: Naturjuwel: Revitalisierung der Bründlteiche gefordert

"Das einzigartige Naturjuwel Bründlteiche darf nicht in einem so desolaten Zustand belassen werden", sagt KPÖ-Gemeinderat Chrsitian Sikora und stellt einen Antrag zur Revitalisierung dieses Naherholungsgebietes im Westen. "Sie sind heute ein bedeutendes Biotop und Rückzugsgebiet zahlreicher bedrohter Arten. Zudem wurde das Gebiet 1990 zum geschützten Landschaftsteil erklärt", betont Sikora die Wichtigkeit und verweist auf ein Provisorium, das mit dem Bau der ersten Tunnelröhre durch den...

  • 29.05.19
Lokales
Einsatz für Bürgerbeteiligung: A. Hriberschek

#17 Bezirke – Gösting. Mehr Mitbestimmung: Bürger-Stunde als Ziel

Die zweite Bezirksvorsteher-Stellvertreterin von Gösting, Andrea Hriberschek, setzt sich für mehr Bürgerbeteiligung ein. "Bürgerbeteiligung bedeutet, auch den Leisen in unserer Gesellschaft eine Stimme zu geben, die Transparenz im Umfeld von Entscheidungsprozessen sowie die Mitwirkungsmöglichkeiten zu verbessern. Das soll bereits auf Bezirksebene beginnen", sagt die SPÖ-Politikerin. Ziel: Bürger-Stunde Bei der kürzlich stattgefundenen Bezirksratssitzung hat Hriberschek daher den Antrag zur...

  • 11.04.19
Lokales
Ein "Ja"ist schön, aber nicht selbstverständlich.

Wenn ein "Nein" die Antwort auf den Antrag ist

Niemand sollte sich dazu verpflichtet fühlen, einen Antrag anzunehmen. Einen Heiratsantrag abzulehnen ist eine herausfordernde Angelegenheit, die Courage und Fingerspitzengefühl braucht. Allzu viele sagen einfach Ja, weil der Druck groß und die Situation emotional aufgeladen ist. Nur, um den anderen oder sich selbst nicht zu beschämen. Im Grunde genommen ist eine Heirat nichts anderes als eine "Geschäftsvereinbarung". Wer heiratet, übernimmt auch die Sorgepflicht für den jeweiligen...

  • 13.02.19
  •  1
Politik
Mehr Bibliotheksgenuss: Christine Braunersreuther

KPÖ fordert "Offene Bibliotheken"

"Das Projekt der 'offenen Bibliotheken' macht Büchereien nicht nur attraktiver, sondern auch zum sozialen und kulturellen Treffpunkt", sagt KPÖ-Kultursprecherin Christine Braunersreuther. In Dänemark sind "Open Librarys" von Montag bis Sonntag bis 22 Uhr geöffnet und diese Idee will Braunersreuther nach Graz holen. „Abends gibt es kein Personal. Wer die Sozialversicherungskarte am Eingang steckt, hat Zugang und kann sich darin aufhalten und eigenständig Medien ausleihen“, erklärt sie und meint,...

  • 24.01.19
Politik
Kinder sollen mitwirken: Grüne-GR Manuela Wutte

Manuela Wutte (Grüne) fordert "Verkehrsagenten": Aktive Rolle für Kinder

Manuela Wutte von den Grünen will, dass Kinder mittels App bei der Sicherung ihrer Schulwege helfen. "Wir wollen Kinder ermutigen, sich mit Gefahrenquellen auf ihrem Schulweg auseinanderzusetzen und die Informationen an die Stadt weiterzugeben", erklärt Manuela Wutte, Gemeinderätin der Grünen. In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag wird sie den Antrag stellen, Verkehrsstadträtin Elke Kahr möge dem Kinderparlament das Konzept des "Trafikkagenten" (Verkehrsagenten) vorstellen und bei...

  • 16.01.19
Lokales
Kein Konsumzwang: Gemeinderätin Manuela Wutte

Manuela Wutte (Grüne): Mehr konsumfreie Zonen für Graz

Grüne-Gemeinderätin Manuela Wutte will mehr Orte ohne Konsumzwang. "Gerade in der Adventzeit wird vielen Menschen in Graz die Überkommerzialisierung des öffentlichen Raums stark bewusst", sagt Gemeinderätin Manuela Wutte von den Grünen. Daher wünscht sie sich Alternativen zur starken Konsumorientierung und Kommerzialisierung der Grazer Innenstadt. "Auch der kürzlich veröffentlichte Menschenrechtsbericht empfiehlt die neue Schaffung und Erhaltung konsumfreier Räume in der Innenstadt", führt...

  • 19.12.18
Lokales
Sport: Diese Geräte sind für Rollstuhlfahrer geeignet.

Neu: Fitnessgeräte für Rollstuhlfahrer im Augarten

"Im Augarten wurden Fitnessgeräte für Rollstuhlfahrer aufgestellt. Das freut uns sehr", erzählt Bedrana Ribo, Gemeinderätin der Grünen. Sie stellte in der Gemeinderatssitzung vom 8. Februar 2018 den Antrag, behindertengerechte Sportstationen in öffentlichen Parks zu installieren. "Es ist erfreulich, dass dies bereits umgesetzt wurde", so Ribo.

  • 15.12.18
Lokales
Erfolg für Grüne-Gemeinderätin Bedrana Ribo

Nach Antrag: Behindertengerechte Sportgeräte kommen

Zu großer Freude von Grüne-Gemeinderätin Bedrana Ribo wurde ihr Antrag angenommen. Sie setzte sich dafür ein, dass in öffentlichen Parks Fitnessgeräte für Rollstuhlfahrer installiert werden. Nun erhielt Ribo von Bürgermeister Siegfried Nagl die Antwort, dass im Augarten noch heuer eine behindertengerechte Sportstation aufgestellt werden soll. "Mit Rollstuhl-Sportlern wird derzeit abgeklärt, welche Geräte am geeignetsten erscheinen", heißt es im Schreiben des Bürgermeisters. Auch bei künftigen...

  • 03.12.18
Lokales
Mehr Sicherheit: Gefahrenstellen sollen minimiert werden.

17 Bezirke – Mariatrost: Schulwegsicherung angenommen

Der Geh- und Radweg im Bereich Ortskern Mariatrost bis zum Teich ist der Schulweg von Fölling zur Volksschule, der Zugang zur Straßenbahn-Endhaltestelle und gleichzeitig die Radweganbindung. Nun stellte Alex Trojovsky von den Grünen Mariatrost, den Antrag, diesen Schulweg zu sichern und Gefahrenstellen zu minimieren. Dieser Antrag wurde von allen Fraktionen angenommen.

  • 01.12.18
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.